Junior Social Media Manager (m/w/d)

Deutsches Fußballmuseum

Dortmund

Junior Social Media Manager (m/w/d)

Das Deutsche Fußballmuseum inszeniert seit Oktober 2015 das Phänomen Fußball und seine Faszination in einer interaktiven Erlebniswelt für Groß und Klein. In der modernen Ausstellung mit rund 1.600 Exponaten begibt sich der Besucher auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit und erlebt Fußballgeschichte in allen Facetten und allen Sinnen. Die spektakuläre Szenografie verbindet Fans und Schiedsrichter, Amateure und Profis, Frauen- und Männerfußball.

Das Deutsche Fußballmuseum sucht ab sofort einen Junior Social Media Manager (m/w/d), zunächst befristet auf die Dauer von 2 Jahren.  

Als Junior Social Media Manager unterstützt du bei der Optimierung der Social-Media-Präsenz des Deutschen Fußballmuseums und behältst die Kanäle stets im Blick. Mit deinen Skills generierst du  kreativen Content im Social Web und verschaffst uns damit eine hohe Aufmerksamkeit in der passenden Zielgruppe.

Deine Aufgaben:

  • Umsetzung und Weiterentwicklung der Social-Media-Strategie
  • Selbständiges Veröffentlichen von Postings und Schalten von Werbeanzeigen
  • Kreatives Storytelling für alle Zielgruppen auf den Social-Media-Kanälen & Newsletter
  • Themenfindung, Recherche und Erstellung zielgruppenorientierter, spannender Inhalte
  • Auswerten der Performance, Erstellen von Analysen und Ableiten von Handlungsempfehlungen sowie Optimierungsmaßnahmen
  • Erschließen neuer Zielgruppen im B2C- und B2B-Bereich
  • Unterstützung bei Kampagnen und Umsetzung aller Online-Maßnahmen

Dein Profil:

  • Wünschenswert: Studium im Bereich Kommunikation, Marketing, Journalismus; idealerweise mit einer Zusatzausbildung für digitale Medien, Online-Marketing oder vergleichbares
  • Alternativ: Volontariat in Redaktion oder Pressestelle – Schwerpunkt im digitalen Bereich
  • Erweiterte Kenntnisse in den Bereichen Social Media, Online-Marketing, Digitales
  • Erfahrung im Schreiben interaktionsstarker Texte (SEO-Erfahrung wünschenswert)
  • Routine im Umgang mit Facebook-Kampagnen, Newsletter-Marketing, Analyse-Tools
  • Zielorientiertes und eigenständiges Arbeiten
  • Hervorragende Kommunikations-, Team- und Organisationsfähigkeit
  • Ein hohes Maß an Proaktivität, Kreativität und konzeptionellen Fähigkeiten

Trends im Bereich Social Media und Online-Marketing spürst du gern auf? Begeisterst dich für Innovationen und hast Spaß an der Entwicklung und Umsetzung digitaler Projekte?

Dann freuen wir uns auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen, spätestens zum 25.08.2019,  mit Angaben zu Gehaltsvorstellungen und dem frühestmöglichen Eintrittsdatum an: bewerbung@fussballmuseum.de

Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber 

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns bewerben möchten. Im Folgenden erklären wir, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen einer Bewerbung verarbeiten und halten weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen bereit.

  1. Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
    Verantwortlich (im Folgenden als „DFM“ oder „wir“ bezeichnet) im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen für eine Bewerbung ist die
    DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum gGmbH,
    vertreten durch die Geschäftsführer Herrn Manuel Neukirchner und Herrn Dr. Klaus Berding
    Königswall 21
    44137 Dortmund
    Tel: 0231 4764660
    E-Mail: info@fussballmuseum.de
  2. Datenschutzbeauftragter
    Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:
    DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum gGmbH
    Königswall 21
    44137 Dortmund
    E-Mail datenschutz@fussballmuseum.de
  3. Zweck und Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogene Daten   Wir verarbeiten Ihre personenbezogene Daten zum Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 S. 2 BDSG. Der wesentliche Sinn eines Vorstellungsgesprächs bzw. eines Bewerbungsverfahrens insgesamt besteht für den Arbeitgeber darin, den Arbeitnehmer kennen zu lernen und sich von diesem ein umfassendes Bild zu machen zu können. Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einer Kollektivvereinbarung ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung oder Beschäftigten erforderlich ist.
  4. Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten   Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, personenbezogene Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns die von uns als erforderlich angegebenen Daten nicht bei einer Bewerbung bereitstellen, werden wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.
  5. Art der personenbezogenen Daten  Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung oder Angaben zur beruflichen Weiterbildung sein oder andere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln.
    Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media Netzwerken. Wird ein Foto übersandt, ist dieses ebenfalls Bestandteil der personenbezogenen Daten des Bewerbers.
  6. Dauer der Speicherung von Bewerberdaten Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange wie dies über die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen fünf Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Während der fünfmonatigen Speicherungsfrist hat allein die Personalabteilung Zugriff auf die gespeicherten Daten.
  7. Rechte des Bewerbers / der Bewerberin
    1. Auskunft
      Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
    2. Berichtigung
      Sollten unrichtige oder unvollständige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
    3. Widerspruchsrecht
      Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    4. Widerrufsrecht
      Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie  uns oder unsere/n Datenschutzbeauftragten jederzeit unter den oben genannten Daten kontaktieren.
    5. Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung
      Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
      Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

      • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert.
      • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    6. Beschwerderecht
      Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden
      personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein- Westfalen, https://www.ldi.nrw.de/

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 25.08.2019