Juristin/Jurist (w/m/d) als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter für die Stabsstelle „Recht und Vergabe“ in Teilzeit

Deutsches Museum

München

Das Deutsche Museum ist eines der größten technisch-naturwissenschaftlichen Museen weltweit. Es beherbergt nicht nur eine einmalige Sammlung aus Naturwissenschaft und Technik, sondern ist zugleich mit seinen aktuellen Ausstellungen ein Forum zur Information und Auseinandersetzung über die neuesten Entwicklungen in Naturwissenschaft und Technik. Mit dem Zweigmuseum Deutsches Museum Nürnberg wird zum Jahreswechsel 2020 / 2021 ein neuer Standort seine Pforten öffnen.

Für die Prüfung und Verhandlung von zivilrechtlichen Verträgen wie auch zur Durchführung und Begleitung von Vergabeverfahren suchen wir, möglichst ab 01. Januar 2021, eine Juristin bzw. einen Juristen (w/m/d) als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter für die Stabsstelle „Recht und Vergabe“ in Teilzeit (~ 20 Stunden).

Ihre Aufgaben

  • Analyse und Bearbeitung juristischer Fragestellungen aus verschiedensten Bereichen des Zivilrechts, u.a. des Urheberrechts und des Datenschutzrechts
  • Juristische Gestaltung, Prüfung und Verhandlung unterschiedlichster Verträge und Vertragsarten, insbesondere von Kooperationsvereinbarungen, Werkverträgen, Mietverträgen, Sponsoringverträgen und Kaufverträgen
  • Beratung der Fachabteilungen zur Vertragsgestaltung und zu sämtlichen Rechtsfragen in den oben genannten Vertragsangelegenheiten und Rechtsgebieten
  • Durchführung (Vorbereitung, Bekanntmachung, Beantwortung von Bieterfragen und Nachbereitung) von europaweiten und nationalen Vergaben unter Beachtung des Vergaberechts nach GWB, VgV, UVgO, VOB und BayHO
  • Unterstützung der Fachabteilungen bei der Erstellung der Vergabeunterlagen und Vergabekriterien (insbesondere zu Leistungsbeschreibungen, Eignungs- und Zuschlagskriterien sowie der Bewertungsmatrix und zu Verträgen und Anlagen)

Ihr Profil

Sie sind Volljurist/in und haben

  • eine Summe der Punkte beider (Staats-) Prüfungen von mindestens 11,5 Punkten
  • idealerweise fundierte Kenntnisse des öffentlichen Vergabe- und des Preisrechts – jedoch sind auch (Berufs-) Einsteiger mit Interesse am Vergabewesen eingeladen, sich zu bewerben
  • eine schnelle, gründliche Arbeitsweise
  • die Fähigkeit, sich sehr schnell in unterschiedliche Aufgabenstellungen einzuarbeiten
  • Belastbarkeit, hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (Windows, MS Office, wünschenswert evergabe-online.de und eGov-Suite Bayern)

Persönliche / soziale / methodische Kompetenzen

  • Freude an präziser, systematischer und strukturierter, zugleich aber auch ergebnisorientierter Arbeitsweise
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen (wie etwa Ingenieure, Naturwissenschaftler, Architekten)
  • durchsetzungsstarke, kommunikations- und konfliktfähige Persönlichkeit
  • Engagement, Eigenmotivation und Flexibilität

Wir bieten

  • einen verantwortungsvollen, interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit familienfreundlichen, geregelten Arbeitszeiten in Münchner Innenstadtlage.
  • Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, mit der Option auf eine unbefristete Übernahme. Das Deutsche Museum schließt bei Einstellung zunächst alle Arbeitsverträge für 6 Monate befristet ab.
  • Die Stelle ist mit Entgeltgruppe E 13 TV-L bewertet.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Christian Bewart unter Tel. 089 2179 – 556.

Dem Deutschen Museum sind die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege wichtige Anliegen. Flexible Arbeitszeiten und variable Teilzeitmodelle sind grundsätzlich möglich.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Schwerbehinderte Menschen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird jedoch ein Maß an körperlicher Eignung verlangt, das den Anforderungen des Arbeitsplatzes gerecht wird.

Sind Sie interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen und vollständigen Unterlagen mit Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnissen bis zum 31.08.2020. Verspätete Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungen senden Sie bitte unter Angabe der Nr. 2028 per E-Mail nur im pdf-Format (max. 10 MB) als eine Datei an bewerbung@deutsches-museum.de. Bei Eingang erhalten Sie eine automatische Empfangsbestätigung.

Bei Bewerbungen auf dem Postweg (Postanschrift: Deutsches Museum – Personalstelle – Museumsinsel 1 – 80538 München) beachten Sie bitte, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens leider nur zurücksenden können, wenn ihnen ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung finden Sie unter http://www.deutsches-museum.de/impressum/datenschutz/.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.08.2020