Justiziar (m/w/d)

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Bonn

 

Die Stiftung sucht zum 1. Juli 2020 unbefristet für den Dienstort Bonn einen Justiziar (m/w/d) (Besoldungsgruppe A 13 h) zur Beratung und Vorbereitung von Entscheidungen der Direktion in allen Rechtsfragen und juristischen Grundsatzangelegenheiten. Darüber hinaus sind Rechtsfragen aus dem Bereich des Vergaberechts zu klären, Verträge für Ausschreibungen, Lizenzen und Kooperationen zu fertigen sowie die rechtliche Außenvertretung der Stiftung wahrzunehmen.

Einstellungsvoraussetzung ist das erste und zweite juristische Staatsexamen (mind. mit Note „befriedigend“). Gute Kenntnisse im öffentlichen Recht, Zivil-, Urheber- und Vergaberecht sind erforderlich. Erfahrungen in der Vertragsgestaltung sind von Vorteil. Persönliches Engagement, konzeptionelles Denken und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet,

In der Stiftung gibt es eine familienfreundliche gleitende Arbeitszeit. Die Stelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Die Stiftung Haus der Geschichte gewährleistet die berufliche Gleichstellung nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 5. März 2020 (Ausschlussfrist) an die                  
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn oder
per E-Mail an: bewerbung@hdg.de.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.03.2020