Koordinator:in MINTLab (m/w/d)

Landesmuseum Natur und Mensch

Oldenburg

Möchten Sie Teil unseres Teams sein?

Im Rahmen des BMBF-geförderten Drittmittelprojekts „AHOI_MINT“ bietet das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg eine Stelle als Kooridnator:in für das entstehende MINTLab.

Das Landesmuseum Natur und Mensch ist ein Mehrspartenmuseum in Oldenburg. Die Sammlung, die zum Teil bereits auf die 1770er Jahre zurückgeht, umfasst Objekte der Archäologie, Naturkunde und Ethnologie. Die einzigartige Dauerausstellung, die in Zusammenarbeit mit Künstlern als eine der ersten Ausstellungen in Deutschland konsequent szenografisch gestaltet wurde, dient als Vorbild für viele archäologische Ausstellungen in Deutschland. Die zum Betrieb Niedersächsische Landesmuseen Oldenburg gehörenden Liegenschaften Schlossgarten und Eversten Holz werden inhaltlich vom Natur und Mensch betreut.

Das Landesmuseum Natur und Mensch ist Teil eines dreijährigen BMBF-geförderten Verbundprojektes, das sich seit Dezember 2020 dem Aufbau eines MINT Clusters in der Region Nordwest-Niedersachsens widmet. Unter dem Titel „Aufbau eines hochwertigen, innovativen MINT Clusters – AHOI_MINT“ arbeiten die fünf Verbundpartner:innen Schlaues Haus Oldenburg (Verbundkoordination), Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Forschungszentrum NordWest für Schülerinnen und Schüler e. V., OFFIS e. V. – Institut für Informatik sowie das Natur und Mensch zusammen. Zusätzlich sind rund 50 Projektpartner:innen und -pat:innen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kommunen, Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft involviert, die sich der außerschulischen, schulischen, universitären und betrieblichen MINT-Bildung sowie der MINT-Berufe widmen.

AHOI_MINT (https://www.bildung-forschung.digital/de/mint-cluster-fuer-jugendliche-starten-3526.html) will die vielfältigen, qualitätsvollen MINT-Angebote der Region systematisch vernetzen und Schüler:innen bei der Entwicklung ihrer Problemlösefähigkeit fördern. Dabei werden im Cluster individualisierte Lernpfade entlang der MINT-Angebote eröffnet, indem Verknüpfungen zwischen den Angeboten so herausgearbeitet und an die Ziele des Clusters angepasst werden, dass interessegeleitetes und kompetenzorientiertes Weiterlernen im Cluster gelingt. Niederschwellige Angebote für 10-16-jährige aller Schulformen werden durch spezifische Angebote für Zielgruppen wie interessierte Mädchen, besonders Begabte oder Personen mit (familiärer) Migrationsgeschichte ergänzt.

Ziel des Projektes ist die komplementäre, sich ergänzende Vernetzung der Akteure und damit die Entwicklung des Clusters von einem Netz der Angebote zu einem selbstreflexiven und lernenden Netz der Anbietenden, die sich gegenseitig fortbilden und Schüler:innen individuell beraten.

Am Landesmuseum Natur und Mensch entsteht im Rahmen des Projektes ein pädagogisch-didaktisches Konzept für ein MINTLab mit Bezug zur Nutzung im Cluster. Das entstehende MINTLab schafft Möglichkeiten, in Sinn stiftenden Kontexten zu lernen und mithilfe von Untersuchungen bzw. Experimenten und durch die Anwendung verschiedener Methoden Kompetenzen weiter auszubauen.

Haben Sie Lust, das Museum in diesem Projekt strategisch, operativ und konzeptionell zu begleiten? Wir suchen zum 01.12.2021 für die Dauer von zwei Jahren eine:n Koordinator:in MINTLab (m/w/d) – Entgeltgruppe 13 TV-L. Es handelt sich um eine Stelle mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.

Tätigkeiten und Aufgaben

  • Erarbeitung eines pädagogisch-didaktischen Konzepts für das MINTLab am Natur und Mensch; dabei Einbezug einer Nutzung des MINTLabs im Cluster
  • Entwicklung von zielgruppenspezifischen MINT-Angeboten für Kinder und Jugendliche im Rahmen außerschulischer Bildung; mit Bezug zu den Themen des Natur und Mensch und den Kerncurricula des Landes Niedersachsen sowie in Ergänzung zu den Angeboten des Clusters
  • Erstellung von zielgruppenspezifischen und didaktisch wertvollen Lernmaterialien und Handreichungen
  • Beratung bei der Anschaffung von Materialien und Gerätschaften für das MINTLab
  • Präsentation der Arbeiten auf Tagungen und Konferenzen
  • Mitarbeit an Drittmittelakquise für den weiteren Ausbau des MINTLabs
  • Enge Zusammenarbeit mit den anderen Bereichen des Museums, insbes. dem Bereich Bildung und Vermittlung, dem prozessbegleitenden Projekt für die „Öffnung für Vielfalt“ sowie Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Enge Zusammenarbeit mit den Verbundpartner:innen sowie Teilnahme an den verschiedenen Arbeitstreffen des Clusters (Verbundpartner:innen, Projektpartner:innen, Strategiekreis usw.)
  • Entwicklung einer Vermittlungs- und Verwertungsstrategie für das MINTLab in Zusammenarbeit mit dem Team des Natur und Mensch

 Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss (Master / Magister / Diplom) in den Bildungswissenschaften, einem naturwissenschaftlichen Fach oder einer vergleichbaren Ausrichtung
  • alternativ: Master / Magister / Diplom in einem anderen Fach mit entsprechender Berufserfahrung im Bereich Didaktik und MINT
  • Erste Erfahrungen oder Kenntnisse in der Entwicklung von Vermittlungsprogrammen im Bereich außerschulischer Bildung mit Bezug zu MINT-Themen
  • Erste Erfahrungen oder Kenntnisse in der Förderung eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Lernens bei Kindern und Jugendlichen
  • Erste Erfahrungen in der Durchführung und Anleitung von Experimenten unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in Deutsch (vergleichbar C2-Niveau des europäischen Referenzrahmens),
  • Gute Fremdsprachenkenntnisse, insbes. Englisch (vergleichbar B2-Niveau des europäischen Referenzrahmens)
  • Versierte Kenntnisse im Umgang mit Office-Standardprogrammen
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Organisationstalent sowie ein überdurchschnittliches Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Konfliktfähigkeit und die Bereitschaft durch gemeinsame Aushandlungen die bestmögliche inhaltliche Lösung zu finden
  • Bereitschaft zur Teilnahme an den Vernetzungstreffen, die z.T. in den Abendstunden und an Wochenenden stattfinden

Wünschenswert

  • Erste Erfahrungen in der Konzeption von Schülerlaboren, Lernlaboren o. ä., in jedem Fall die Bereitschaft, sich die notwendigen Kenntnisse schnell anzueignen
  • Erste Erfahrungen in der Tätigkeit als Lehrkraft im MINT-Bereich
  • Erste Erfahrungen im Kulturbereich
  • Interkulturelle Kompetenzen, etwa durch längere Auslandsaufenthalte
  • Kenntnisse um Benachteiligungsstrukturen im Bildungssystem, etwa durch Diskriminierung aufgrund von sozialer und ethnischer Herkunft
  • weitere Diversitäts-Kompetenzen sind von Vorteil

Bewerbungsfrist: 24.09.2021

Allgemeine Hinweise

Wir bieten

  • Ein spannendes, innovatives Arbeitsumfeld
  • Die Mitarbeit in einem hochengagierten, interdisziplinären und divers zusammengesetzten Team
  • Alle sozialen Bedingungen des öffentlichen Dienstes wie z. B. Betriebliche Altersversorgung (VBL), Jahresurlaub, Bildungszeit
  • Die Möglichkeit, Homeoffice und Vor-Ort-Zeiten miteinander zu kombinieren
  • Die Möglichkeit zu Fortbildungen und Teilnahme an Tagungen

Bewerbungshinweise

Für Rückfragen steht Ihnen die Direktorin Frau Dr. Warnke unter: u.warnke@landesmuseen-ol.de und telefonisch unter: (0441) 40570-301 zur Verfügung.

Das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg möchte die Vielfalt der Gesellschaft widerspiegeln und fördert die berufliche Gleichstellung von Personen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, sexueller Orientierung, körperlichen Voraussetzungen und weiteren Eigenschaften. Aus diesem Grund erwarten wir von Ihnen Offenheit für die Vielfalt der Besuchenden und Bereitschaft, sich auf unterschiedliche Bedürfnisse von Personengruppen einzustellen.Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen, die sich unterrepräsentierten Gruppen zugehörig fühlen, sind dementsprechend ausdrücklich willkommen.

Der Betrieb strebt den Abbau einer Unterrepräsentanz nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) an und fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht.

Der beruflichen Teilhabe von schwerbehinderten Beschäftigten sehen sich die Landesmuseen Oldenburg in besonderer Weise verpflichtet. Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung und nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung der Interessen bereits in das Bewerbungsschreiben aufzunehmen.

Sollten Sie Lust haben, bei uns zu arbeiten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, aber ohne Foto und mit einer ausführlichen Darstellung Ihres beruflichen Werdegangs. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich digital in einer PDF Datei mit max. 10 MB an den Personalleiter der Niedersächsischen Landesmuseen Oldenburg, Herrn Angelopoulos, unter bewerbung@landesmuseen-ol.de, Stichwort „AHOI_MINT“.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Besetzungsverfahrens im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) vernichtet.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 24.09.2021