Kunstvermittler (w/m/d)

Lindenau-Museum

Altenburg

Stellenausschreibung

Im Landratsamt Altenburger Land ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Kunstvermittler (w/m/d) im Lindenau-Museum Altenburg (Museumspädagogik und Studio Bildende Kunst) unbefristet zu besetzen. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 32 Wochenstunden, die Eingruppierung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Das Lindenau-Museum Altenburg (Träger Landkreis Altenburger Land) ist ein Kunstmuseum von hohem Rang. Es geht in seinem Grundbestand auf die Sammlungen des Astronomen, Politikers und Kunstmäzens Bernhard August von Lindenau (1779–1854) zurück. Neben 180 frühitalienischen Tafelbildern und weiteren Gemälden sind dies antike Keramik, Gipsabgüsse und eine Kunstbibliothek. Seit 1945 wurden die Sammlungen erheblich erweitert um Malerei, Grafik und Plastik des 20. und 21. Jahrhunderts. Seit Gründung ist eine Kunstschule Teil des Museums.

In den kommenden Jahren wird das Lindenau-Museum grundlegend saniert und erweitert. Dafür werden die Sammlungen und Arbeitsbereiche in einem Interim untergebracht.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Mitarbeit bei der inhaltlich-konzeptionellen und methodisch-didaktischen Erarbeitung praktischer und medialer museumspädagogischer Angebote für verschiedene Zielgruppen
  • Konzeption von kreativen Lehrangeboten im Studio Bildende Kunst in Abstimmung mit der Leiterin des Studios
  • Koordination der kreativen Angebote des Studios Bildende Kunst mit dem Angebot der Museumspädagogik
  • Konzeption und Durchführung lehrplanbezogener theoretischer und praktischer Angebote unter Einbeziehung der Sammlungen des Museums
  • Erarbeitung inklusiver, partizipativer, handlungs- und gegenwartsorientierter Bildungsansätze und Formate
  • Konzipierung und Durchführung von Bildungsangeboten für Lehrer/-innen, Erzieher/-innen und Studierende
  • Mitarbeit an der Gesamtkonzeption „Kreativität, Bildung und Vermittlung“ sowie an den strategischen Planungen zur Besucherorientierung im Rahmen der Neukonzeption des Lindenau-Museums
  • Mitarbeit bei der Planung von Ausstellungen
  • Durchführung eigener Vermittlungsprojekte mit praktischen Angeboten.

 

Berufliche Qualifikation und fachliche Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A., Diplom oder äquivalenter Abschluss) in Kulturvermittlung, Kunst-, Museums- oder Kulturpädagogik, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Nachweisbare mehrjährige praktische Erfahrungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen
  • Interesse an der Konzeption und organisatorischen Umsetzung von Bildungsprojekten in Museen für verschiedene Zielgruppen.

Persönliche Voraussetzungen:

  • Selbständiges Arbeiten und hohes Engagement
  • EDV-Kenntnisse
  • Hohe Sozialkompetenz
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache sowie Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse der Sammlungsschwerpunkte des Lindenau-Museums
  • PKW-Führerschein wünschenswert.

Wir wünschen uns eine teamfähige Persönlichkeit mit Organisations-, Kommunikations- und Improvisationstalent, einem großen Maß an Flexibilität und Belastbarkeit, Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden (Eröffnungen, Veranstaltungen, Projekte) und überdurchschnittlichem Engagement im Sinne der uns anvertrauten Kunstschätze.

Allgemeine Informationen zum Lindenau-Museum Altenburg finden Sie unter www.lindenau-museum.de.

Schwerbehinderte Bewerber haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.

Sollten Sie für diese interessante Tätigkeit die erforderlichen Voraussetzungen mitbringen und Interesse haben, senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 8. März 2019 an das

Landratsamt Altenburger Land

Fachdienst Personal

Lindenaustraße 9

04600 Altenburg

E-Mail : personal@altenburgerland.de.

 

Gern stehen wir Ihnen für Rückfragen unter der Telefonnummer 03447 586 350 zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an den Direktor des Lindenaus-Museums, Herrn Dr. Roland Krischke (Telefon: 03447 89 55 43).

Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Verfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Umschlages. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Diese finden Sie auf der Homepage des Landkreises Altenburger Land unter: www.altenburgerland.de (Rubrik: Aktuelles/Presse – Stellenangebote).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 08.03.2019