Kunstwissenschaftler (m/w/d)

Lindenau-Museum

Altenburg

Das Lindenau-Museum Altenburg (Träger Landkreis Altenburger Land) ist als Kunstmuseum von hohem Rang Mitglied der „Konferenz nationaler Kultureinrichtungen“. Die Sammlungen des Museums gehen in ihrem Grundbestand auf den Astronomen, Politiker und Kunstsammler Bernhard August von Lindenau (1779–1854) zurück. Neben 180 frühitalienischen Tafelbildern und weiteren Gemälden sind dies vor allem antike Keramik, Gipsabgüsse und eine Kunstbibliothek. Seit 1945 wurden die Sammlungen erheblich erweitert um Malerei, Grafik und Plastik des 20. und 21. Jahrhunderts. Seit der Museumsgründung 1848 ist eine Kunstschule Teil des Museums. Weitere Informationen unter: www.lindenau-museum.de

Das Lindenau-Museum, das den weltweit größten Bestand an Werken des Künstlers Gerhard Altenbourg verwahrt, ist eng mit der Stiftung Gerhard Altenbourg verbunden. Die Stiftung betreut den Nachlass des Künstlers und Dichters Gerhard Altenbourg, zu dem auch das einzigartige Künstlerhaus und der Garten gehören. Für die weitere wissenschaftliche Erforschung der umfangreichen Bestände möchten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Teilzeitstelle (20 Wochenstunden) unbefristet besetzen:

Kunstwissenschaftler (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • die wissenschaftliche Erfassung und Erschließung des Nachlasses von Gerhard Altenbourg für das Inventarisierungsprogramm des Museums und öffentliche Datenbanken
  • das Verfassen von Objekttexten für unterschiedliche Medien
  • die Unterstützung bei der kompletten Digitalisierung der Altenbourg-Bestände im Rahmen des Bundesförderprogramms Lindenau21PLUS
  • die Vernetzung mit nationalen und internationalen Sammlungen
  • die Unterstützung des Stiftungsvorstandes in administrativen Fragen
  • die Verantwortung für das Künstlerhaus nach Abstimmung mit dem Vorstand
  • die Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen zu Gerhard Altenbourg
  • die Mitarbeit an der Neupräsentation der Sammlungen des Lindenau-Museums

Berufliche Qualifikation und fachliche bzw. persönliche Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master, Universitätsdiplom) der Kunst- oder Kulturwissenschaft bzw. verwandter Fachrichtungen, Promotion erwünscht
  • praktische Erfahrungen in der Museumsarbeit
  • sicherer Umgang mit MS-Office, Kenntnisse in CMS und Bildbearbeitung
  • Interesse an der kulturgeschichtlichen Vermittlungsarbeit
  • Kenntnisse der Archivarbeit und der Inventarisierung
  • Erfahrung mit digitalen Anwendungen und Museumsdatenbanken
  • hohes Maß an persönlichem Engagement, Verantwortungsbereitschaft und sozialer Kompetenz, Kooperationsvermögen und Teamgeist
  • fundierte Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und möglichst einer weiteren europäischen Fremdsprache

Das können Sie von uns erwarten:

  • Einstellung als Tarifbeschäftigte/r nach TVöD (VKA) – Entgeltgruppe 13
  • familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten
  • alle Vorteile der Leistungen des öffentlichen Dienstes, z. B. jährliche Sonderzahlung, Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen, betriebliche Altersvorsorge
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Sollten wir Ihr Interesse zur Erfüllung des genannten Aufgabenspektrums geweckt haben und Sie die geforderten Voraussetzungen erfüllen, dann senden Sie Ihre Bewerbung (gern auch online) bis zum 15. Februar 2022 an den

Fachdienst Personal
Lindenaustraße 9
04600 Altenburg

E-Mail: personal@altenburgerland.de.

Gern stehen wir Ihnen für Rückfragen unter der Telefonnummer 03447 586-350 zur Verfügung. Ihre fachlichen Rückfragen richten Sie bitte direkt an den Direktor des Lindenau-Museums und Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Gerhard Altenbourg, Herrn Dr. Roland Krischke (Telefon: 03447 8955-430).

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir Sie, einen entsprechenden Nachweis den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Wir weisen darauf hin, dass wir keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen versenden, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch. Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres ab Ende der Ausschreibung vernichtet.

Bitte beachten Sie die Informationen nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Diese finden Sie auf der Homepage des Landkreises Altenburger Land unter: www.altenburgerland.de  (Rubrik: Aktuelles / Presse – Stellenangebote).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 15.02.2022