Kurator/in (m/w/d) für das Projekt „Ausstellungskonzeption des E.T.A. Hoffmann-Hauses“

Museen der Stadt Bamberg

Bamberg

Bewerbungsende: 12.02.2023

Die Stadt Bamberg sucht für die Museen der Stadt Bamberg zum 1. April 2023 eine/n

Kurator/in (m/w/d) für das Projekt „Ausstellungskonzeption des E.T.A. Hoffmann-Hauses“

Die Stadt Bamberg bietet als UNESCO-Weltkulturerbe vielfältige Zeugnisse ihrer über 1000-jährigen Geschichte. Sie liegt in landschaftlich reizvoller Lage, bietet ein reiches kulturelles Angebot und besitzt einen hohen Freizeitwert (www.bamberg.de).

Die Museen der Stadt Bamberg sind verantwortlich für das Historische Museum am Domplatz mit kunst- und kulturhistorischen Ausstellungen, die herausragende Sammlung Ludwig im Alten Rathaus, das Ausstellungshaus Villa Dessauer sowie den Betrieb des Dokumentationszentrums Mikwe. Seit 2023 liegt auch das E.T.A.-Hoffmann-Haus in der Verantwortung der Museen.

Im Zuge der Sanierung des E.T.A.-Hoffmann-Hauses wird das Museum in den kommenden Jahren neugestaltet. Ziele sind die denkmalgerechte Sanierung des Gebäudes, die Verbesserung und Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten, die Neugestaltung der Ausstellungsbereiche sowie die Schaffung einer zukunftsfähigen Betriebsstruktur. Das E.T.A.-Hoffmann-Haus wird künftig schwerpunktmäßig als Literaturmuseum konzipiert. Es ist bisher das einzige Museum für E.T.A. Hoffmann in Deutschland. Ziel der Neuentwicklung ist es, ein professionell geführtes, erlebnisorientiertes Museum für ein breites Publikum zu gestalten. Es soll durch attraktive Vermittlungs- und Bildungsangebote ganzjährig Menschen aus dem In- und Ausland sowie regionale Gäste anziehen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst

  • die Erarbeitung der Grob- und Feinkonzeption für die neue Dauerausstellung des E.T.A Hoffmannhauses für ein breites Publikum in enger Abstimmung mit der Museumsdirektorin
  • die Entwicklung unterschiedlicher Vermittlungsebenen und -methoden gemeinsam mit den Ausstellungsgestaltern und dem Kuratorenteam der Museen
  • die enge Zusammenarbeit mit den Ausstellungsgestaltern zur Umsetzung des Konzepts in die Ausstellungsgestaltung bis zum Entwurf, sowie zur Erarbeitung des Medienkonzeptes
  • die Einbindung von Experten aus der Fachcommunity
  • die Berücksichtigung partizipativer Ansätze
  • die Berücksichtigung und Abstimmung der Belange der Inklusion im Konzept

Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (mindestens Master oder Magister, gern mit Promotion), bevorzugt in Literaturwissenschaften
  • hervorragende Kenntnisse zum Leben und Werk von E.T.A. Hoffmann
  • sehr gute Kenntnisse der Literatur-, Kultur- und Geistesgeschichte der Klassik und Romantik
  • nachweisbare relevante Erfahrungen im Konzipieren und Umsetzen von Ausstellungen
  • sehr gute Kenntnisse der aktuellen Diskurse und Methoden der Museumsarbeit
  • sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und einer weiteren modernen Fremdsprache
  • die Bereitschaft, sich in einem kleinen Team verantwortlich und über Fachgrenzen hinweg engagiert einzubringen

Wir bieten Ihnen

  • ein spannendes und kreatives Arbeitsumfeld in einem kleinen, interdisziplinären Team
  • eine individuelle Gestaltung der Arbeitszeiten durch flexible und lebensphasenorientierte Gleitzeitmodelle sowie die Möglichkeit zum Home-Office
  • individuelle Beratungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Kinder-Ferienprogramm und Kinder-Mitbringtag
  • unterstützende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine faire Bezahlung auf der Grundlage des Bayerischen Besoldungsgesetzes bzw. des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-V)
  • eine zusätzliche attraktive arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • eine jährliche Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“) und ein jährliches Leistungsentgelt für Tarifbeschäftigte
  • ein vergünstigtes VGN-Abo für den öffentlichen Nahverkehr bzw. ein kostenloses P+R-Ticket
  • verschiedene Mitarbeiterrabatte
  • ein gutes Betriebsklima mit gemeinsamen Mitarbeiter-Events, wie unserem Sommerfest und regelmäßigen Treffen unserer Sportgruppen

Die Projektstelle ist bis zum 31.12.2023 befristet. Ein Nachfolgeprojekt befindet sich derzeit in Planung. Die Beschäftigung erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) und zunächst in Teilzeit (50%). In Abhängigkeit von einer Förderzusage wird die Aufstockung auf Vollzeit angestrebt. Die Stelle ist nach EG 13 TVöD bewertet.

Sollten Sie noch Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, so steht Ihnen die Direktorin der Bamberger Museen, Frau Dr. Kristin Knebel (Telefon 0951/87-1141), gerne zur Verfügung. Für personalwirtschaftliche Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Güthlein als Ansprechpartnerin des Personal- und Organisationsamtes unter der Telefonnummer 0951/87-4036.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen inklusive Textproben über das Bewerbungsportal der Stadt Bamberg (www.stadt.bamberg.de/stellenangebote) bis spätestens 12.02.2023.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 12.02.2023