Kurator*in / Curator (m/w/d) Community Engagement Management

Museum Ostwall

Dortmund

Bewerbungsende: 22.02.2023

// EN below

 

Bei den Kulturbetrieben Dortmund – einer eigenbetrieblichen Einrichtung der Stadt Dortmund – ist im Museum Ostwall im Dortmunder U im Geschäftsbereich Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Planstelle als

Kurator*in mit Schwerpunkt Community Engagement Management (m/w/d)

Die Kulturbetriebe Dortmund bestehen aus den Geschäftsbereichen Kulturbüro, Bibliotheken, Museen, Musikschule, Dietrich-Keuning-Haus, Volkshochschule, Stadtarchiv und Dortmunder U. Das Büro der Geschäftsleitung ist die gemeinsame Serviceeinrichtung.

Aufbauend auf seiner Museums- und Sammlungsgeschichte hat sich das Museum Ostwall im Dortmunder U (MO) dem demokratischen gesellschaftlichen Auftrag und der einhergehenden Verantwortung verschrieben. Das nach dem Zweiten Weltkrieg gegründete Museum sah seinen Auftrag in der Rehabilitierung von als „entartet“ verfemten Künstler*innen und in der demokratischen Bildung der Stadtgesellschaft. Es verfolgt seither als Leitgedanken eine gesamt-gesellschaftliche Verantwortung, insbesondere der Verflechtung von Kunst und Leben. Die Sammlung des MO beherbergt Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, mit Schwerpunkten des Expressionismus, des Fluxus und der Gegenwartskunst.

Das Museum Ostwall im Dortmunder U hat sich als Ziel gesetzt, eine Strategie zur Diversifizierung der Sammlung und des Programms zu erarbeiten, welche neben Genderaspekten auch Fragen der Transkulturalität berücksichtigen soll und unter Beteiligung der Stadtgesellschaft erfolgt. Wir suchen eine motivierte und engagierte Persönlichkeit, die gemeinsam mit einem hochmotivierten Team neue Perspektiven der Kunstgeschichtsschreibung und -vermittlung entwickeln möchte.

Die Stellenausschreibung richtet sich an Bewerber*innen mit erfolgreich abgeschlossenem Hochschulstudium (Uni-Diplom oder Master) der Kunstgeschichte, Kunstwissenschaften, Museologie, materiellen Kultur, Kulturanalyse, Museum Studies, Transcultural Studies oder Cultural Heritage.

Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 13 des TVöD-V bewertet.

Aufgabenbereiche:

  • Inhaltliche Konzeption und Umsetzung von Sonderausstellungen, partizipativen Projekten, Publikationen, Begleitprogrammen sowie Symposien
  • Konzeption und Durchführung von Projekten, die sich an die Stadtgesellschaft richten und die auf der Kollaboration mit Communities basieren
  • Mitarbeit an der Strategie des Museum Ostwall im Dortmunder U, das Museum als einen Ort des gemeinsamen Dialoges zu gestalten und Mitarbeit an der Implementierung einer Willkommenskultur im Dortmunder U
  • Pflege des lokalen und regionalen Netzwerkes, inkl. Kooperationspartner*innen (z.B. Kulturinstitutionen, Universitäten, Interessenverbände und Vereinen) und Etablierung von nachhaltigen Netzwerken zu Diaspora-Gemeinschaften
  • Inhaltliche und organisatorische Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln
  • Projektmanagement, inkl. Budgetplanung, -steuerung und -kontrolle, Vergabe, Zeitplanung, Leihverkehr
  • Wissenschaftliche Recherche und Forschung
  • Vorbereitung und Durchführung von Führungen, Vorträgen und ggf. Lehrveranstaltungen

Profil:

  • Berufserfahrung im Kuratieren von Großausstellungen
  • Gute Kenntnisse der Global Art History oder der transkulturellen Kunstgeschichte
  • Erfahrung im diversitätsorientierten Arbeiten sowie Kenntnisse in den Bereichen Community Building, Outreach und/oder Partizipation/Teilhabe
  • Erfahrung in der Stellung von Förderanträgen sowie der Planung und Controlling von Budgets
  • Hohe soziale Kompetenz
  • Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Eigenverantwortung
  • Sicherere IT-Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen und Sozialer Medien, Erfahrung mit Museumsdatenbanken sind wünschenswert
  • Sehr gute Kenntnisse in Englisch in Wort und Schrift
  • Interesse an Themen wie Nachhaltigkeit, Antidiskriminierung und Critical Whiteness sowie Genderfragen

Diese Angebote leisten wir als Arbeitgeberin für Sie:

  • Arbeitsplatzsicherheit, damit Ihrer Zukunft nichts im Wege steht
  • Aufgabenvielfalt, die größer kaum sein könnte
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, bei denen Work-Life-Balance im Vordergrund steht
  • Verantwortungsvolle Tätigkeiten
  • Arbeitsbedingungen, bei denen Familienfreundlichkeit großgeschrieben wird
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes bzw. den beamtenrechtlichen Vorschriften

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann – orientiert an den dienstlichen Erfordernissen – vereinbart werden.

Dr. Florence Thurmes

Direktion Museum Ostwall im Dortmunder U

0231 50-24117

fthurmes@stadtdo.de

Ansprechpersonen

Regina Selter

Direktion Museum Ostwall im Dortmunder U

0231 50-25243

rselter@stadtdo.de

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats Total E-Quality – Engagement für Chancen-gleichheit und Diversity. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ebenso erwünscht.

Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiter*innen, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

Ihre Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie diese bis zum 22.02.2023 über unsere Karriereseite (dortmund.de/karriere) online einreichen. Die Erfassung per E-Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.

Wir bitten zu beachten, dass Kosten, die Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens oder Ihrer persönlichen Teilnahme am Auswahlverfahren entstehen, leider nicht übernommen werden können.

Sie möchten sich umfassend über die Vorzüge einer Beschäftigung bei der Stadt Dortmund informieren? Dann sehen Sie sich gerne unsere Broschüre „Gute Gründe für die Stadt Dort-mund“ [pdf, 7,5 MB] sowie unseren Flyer „Arbeitgeberin Stadt Dortmund bietet Perspektiven“ [pdf, 2,7 MB] an.

The “Kulturbetriebe Dortmund”, an owner-operated municipal organization of the City of Dortmund, has a vacancy in the Museum Ostwall in the Dortmunder U, in the division Dortmunder U – Center for Art and Creativity, as of the next possible date for a position as

 

// EN

 

Curator with focus on Community Engagement Management (m/f/d)

The “Kulturbetriebe Dortmund” consists of the following divisions: Kulturbüro (cultural office), Libraries, Museums, Music School, Dietrich-Keuning-Haus, Volkshochschule, City Archive and the Dortmunder U. The office of the executive board is the joint service facility.

Building upon its history, the Museum Ostwall in the Dortmunder U (MO) is committed to its democratic social mission and the related responsibility. Founded after the World War II, the museum saw its mission in the rehabilitation of artists ostracized as „being degenerated“ and in the democratic education of the society of Dortmund. Since that time, the museum has pursued as its guiding principles a social responsibility, particularly stressing out the intertwining of art and life. The collection of the MO houses modern and contemporary art, with a focus on Expressionism, Fluxus and contemporary art forms.

The Museum Ostwall in the Dortmunder U has set itself the goal of developing a strategy for the diversification of the collection and the program, which, in addition to gender aspects, should also consider issues of transculturality. This strategy is to be carried out with the participation of the urban society. We are looking for a motivated and dedicated person who would like to work with a highly motivated team in order to develop new perspectives in art historiography and art education.

The position is open to applicants who have successfully completed university studies (university diploma or master’s degree) in art history, art studies, museology, material culture, cultural analysis, museum studies, transcultural studies, or cultural heritage.

The position is evaluated according to pay group 13 of the TVöD-V.

Areas of responsibility:

  • Conception and implementation of exhibitions, participatory projects, publications, accompanying programs and symposia
  • Conception and implementation of projects, which address at the city´s society and which are based on collaboration with communities
  • Collaboration on the strategy of the Museum Ostwall in the Dortmunder U to design the museum as a place of shared dialogue, and collaboration on the implementation of a welcoming culture in the Dortmunder U
  • Maintaining the local and regional network, including cooperation partners (e.g. cultural institutions, universities, interest groups and associations) and establishing sustainable networks with diaspora communities.
  • Content-related and organizational support in the application for funding
  • Project management, including budget planning, management and control, allocation, scheduling, loan management
  • Scientific research
  • Preparation and implementation of guided tours, lectures and, if necessary, teaching events

Profile:

  • Professional experience in curating major exhibitions
  • Good knowledge of global art history or transcultural art history
  • Experience in working in a diversity-oriented manner, as well as knowledge of community building, outreach, and/or participation
  • Experience in submitting grant applications as well as planning and controlling of budgets
  • High social competence
  • Commitment, ability to work in a team and a high degree of personal responsibility
  • Solid IT skills, especially in common office applications and social media, experience with museum databases is desirable
  • Very good knowledge of written and spoken English
  • Interest in topics such as sustainability, anti-discrimination, and critical whiteness as well as gender issues

As employer, we offer:

  • Job security, so that nothing stands in the way of your future
  • A variety of tasks that could hardly be broader
  • Flexible working time models that focus on work-life balance
  • Responsible activities
  • Working conditions that emphasize family-friendliness
  • Development and training opportunities
  • Appropriated pay in accordance with the public sector collective agreement

In general, it is possible to fulfill the tasks on a part-time basis. Flexible working hours can be arranged, depending on the requirements of the job.

Contact for further information:

Dr. Florence Thurmes

Director Museum Ostwall in the Dortmunder U

0231 50-24117

fthurmes@stadtdo.de

Regina Selter

Director Museum Ostwall at the Dortmunder U

0231 50-25243

rselter@stadtdo.de

The City of Dortmund has been awarded the title “Total E-Quality” (Commitment to Equal Opportunities and Diversity). Applications from women are expressly welcome. In the case of equal suitability, ability and professional performance, women are given preferential consideration in accordance with the provisions of the Equal Opportunities Act. Applications from people with severe disabilities are also welcome.

We are a cosmopolitan and culturally open city. It is in line with our self-image to enable all people in the city to have equal participation and opportunities at all levels of society. Equal opportunities, equality and dealing with interculturality are therefore necessary and indispensable elements of our administrative actions. We therefore expect our employees to identify with these objectives.

Your application can only be considered if you submit it online via our webpage dortmund.de/karriere, at latest by 22.02.2023. It is not possible to send applications via e-mail or post.

Please note that costs, which might occur as part of the application process or your personal participation in the selection process, will unfortunately not be covered.

If you would you like to find out more about the advantages of working for the City of Dortmund, we invite you to take a look at our brochure „Gute Gründe für die Stadt Dort-mund“ [pdf, 7.5 MB] as well as our flyer „Arbeitgeberin Stadt Dortmund bietet Perspektiven“ [pdf, 2.7 MB].

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.02.2023