kuratorisch-wissenschaftliche Projektassistenz (m/w/d)

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum

Dresden

Stellenausschreibung

Das Deutsche Hygiene-Museum Dresden ist eine moderne, interdisziplinäre Kultur- und Wissen-schaftseinrichtung. Im Mittelpunkt seiner Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“ steht die Vermittlung von Wissen zum Körper, während das Kinder-Museum erlebnisorientierte Zugänge zum Thema „Welt der Sinne“ ermöglicht. Die vielbeachteten Sonderausstellungen beschäftigen sich mit aktuellen Frage-stellungen aus Wissenschaft und Gesellschaft, Kunst und Kultur.

Für die Neukonzeption der Abteilung „Sexualität“ in der Dauerausstellung stellt die Stiftung vorbehalt-lich der Bewilligung der beantragten Fördermittel ab 1. April 2019 befristet bis zum 31. Dezember 2020 eine kuratorisch-wissenschaftliche Projektassistenz (m/w/d) in Vollzeit (40 h/Woche) ein.

Da sich seit der Eröffnung des Themenraums „Sexualität – Liebe, Sex und Lebensstile im Zeitalter der Reproduktionsmedizin“ in der Dauerausstellung im Jahre 2005 die (natur-)wissenschaftlichen, gesell-schaftlichen und sozialpolitischen Diskurse sowie die Lebensrealität vieler Menschen erheblich verän-dert haben, erfolgt die Neukonzipierung dieser Abteilung. Der Ausstellungsbesuch soll bei Besucher *in-nen zu einem selbstbestimmten Umgang mit Sexualität beitragen und die Möglichkeit bieten, sich in-nerhalb der verschiedenen historischen und gesellschaftlichen Realitäten selbst einzuordnen. Dies soll durch die Vorstellung vielfältiger Lebensentwürfe in den einzelnen Themenbereichen erreicht werden.

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.:

  • wissenschaftlich-konzeptionelle Mitarbeit bei der Detailausarbeitung und -umsetzung der Ausstellungsthemen
  • eigenständige Themenrecherche sowie Objekt-, Bild- und Filmrecherche
  • Erstellung von Ausstellungstexten
  • organisatorische Mitarbeit

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Studium einer kultur-, geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung; mindestens M.A./ Master (B.A. nicht ausreichend); gerne mit körperhistorischer oder sexual-wissenschaftlicher Spezialisierung
  • möglichst erste nachgewiesene Berufserfahrung im Museumsbereich
  • Fähigkeit zu assoziativem Denken und kreativem Umgang bei der Umsetzung der Themeninhalte
  • sehr gute Englischkenntnisse, wünschenswert sind Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache
  • möglichst Erfahrungen im Umgang mit Objektverwaltungsprogrammen wie beispielsweise MuseumPlus
  • hohes Maß an persönlichem Engagement, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu interdisziplinärer Teamarbeit

Wir bieten eine interessante Aufgabe in einem kreativen Umfeld und einem aufgeschlossenem Team.

Die Vergütung erfolgt nach Haustarifvertrag.

Das geplante Projekt wird im Programm „Integrative Maßnahmen“ des Freistaates Sachsen geför-dert. Dieses Förderprogramm verfolgt das Ziel, die Integration und gleichberechtigte Partizipation von Personen mit Migrationshintergrund in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu verbessern. Im Sinne der Erreichung der Programmziele freuen wir uns über Bewerbungen von People of Color, Schwarzen Menschen sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Bewerbungen von Schwerbehinderten berücksichtigen wir entsprechend den Zielsetzungen des Schwerbehindertenrechts.

Ihre aussagefähigen Unterlagen inklusive Zeugnissen und Beurteilungen sowie unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung richten Sie bitte bis zum 28. Februar 2019 an:

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum

Geschäftsbereich 3

Lingnerplatz 1

01069 Dresden

 

oder: bewerbung@dhmd.de

Von der Zusendung von Publikationen bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesendet, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!