Leitende/r Sammlungsverwalter (m/w)

GRASSI Museum für Völkerkunde

Leipzig

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt projektbezogen für die Dauer von fünf Jahren einen

Leitenden Sammlungsverwalter (m/w) bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L am Standort GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig mit 40 Wochenstunden.

Die drei sächsischen Völkerkundemuseen mit ihren Standorten Grassi Museum für Völkerkunde Leipzig, Museum für Völkerkunde Dresden und Völkerkundemuseum Herrnhut besitzen mit 350.000 Objekten eine der europaweit wichtigsten Sammlungen von Objekten aus aller Welt.

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium als Restaurator für ethnologische Objekte
  • Langjährige praktische Berufserfahrung im Museums- und Ausstellungswesen, insbesondere in Sammlungen mit unterschiedlichen Materialschwerpunkten
  • Ausgewiesene Leitungserfahrung, ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Ausgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen beim Umgang mit schadstoffbelasteten Sammlungsobjekten und präventiver Konservierung
  • Breit gefächerte Kenntnisse in den Fachbereichen Risikomanagement, Logistik und Integrated Pest Management (IPM)
  • Sehr gute Kenntnisse in der Präventiven Konservierung, Klimakontrolle und entsprechende Konditionierung, IPM, Vitrinen- und Ausstellungsmaterialien
  • Optimierung von Arbeitsabläufen, Entwicklung von Strategien und Workflows zur langfristigen Bestandserhaltung der Sammlungen
  • Sichere Beherrschung der deutschen, englischen und französischen Sprache
  • Interesse für die Geschichte und Kultur der islamischen Welt erwünscht.

 

Aufgabengebiet:

  • Leitung und Organisation der Depots in Leipzig mit Betreuung des Sammlungsbestandes von ca. 200.000 Objekten, insbesondere der Sammlung Süd-und Westasien
  • Schwerpunkt: Erarbeitung und Umsetzung von Konzepten zur langfristigen Einlagerung der Sammlungsobjekte auch in Bezug zu Schadstoffen zusammen mit der Restaurierung
  • Planung, Durchführung und Kontrolle des zukünftigen Außendepots
  • Inventarisierung der Sammlungsobjekte und Bearbeitung der museumseigenen Datenbank, fotografische Erschließung des Sammlungsbestandes
  • Recherche für Forschungsanfragen in den Sammlungsbeständen im Rahmen der Bearbeitung von Anfragen nationaler und internationaler Institutionen sowie für Privatpersonen etc.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

Um Ihre Bewerbung im Auswahlverfahren berücksichtigen zu können, füllen Sie bitte die Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten aus und legen diese Ihrer Bewerbung bei. Die Erklärung finden Sie unter www.skd.museum/ueber-uns/Stellenangebot in dem gleichlautenden Stellenangebot.

Aussagefähige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis 30. Juni 2018 an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Personalmanagement, Postfach 12 05 51, 01006 Dresden. Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir, Abstand zu nehmen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wird. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen die Direktorin der sächsischen Völkerkundemuseen, Nanette Snoep, unter der Rufnummer (+49) (0)351/4914 3400.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.06.2018