Leiter*in der Abteilung Organisation/Haushalt und Finanzservice/Innerer Dienst (m/w/d)

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungseinrichtungen zählt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) – eine Bundesbehörde – zu den größten Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen weltweit. Unter ihrem Dach verbindet sie in besonderer Weise Kunst und Kultur mit Wissenschaft und Forschung. Dies macht sie zu einer modernen, dynamischen, weltoffenen und zukunftsorientierten Einrichtung. Sie spielt nicht nur eine zentrale Rolle im Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsleben, sondern ist auch eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland und darüber hinaus.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle des/der Leiter*in der Abteilung Organisation/Haushalt und Finanzservice/Innerer Dienst (m/w/d), Besoldungsgruppe A 16 BBesO, Kennziffer: HV-11-2020 unbefristet zu besetzen.

Die Stelle ist unmittelbar beim Präsidenten in der Hauptverwaltung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz angesiedelt und diesem unterstellt.

Der Stelleninhaber/Die Stelleninhaberin trägt die Verantwortung für die Bereiche Haushalt und Finanzservice, Ausstellungs- und Drittmittelprojekte, Fundraising, Organisation sowie die Koordinierung der Bauangelegenheiten gegenüber Zuschussgebenden und Bundesbauverwaltung. Damit verbunden ist auch die Aufgabe, die Organisation der Abteilung im Gesamtgefüge der SPK weiterzuentwickeln und zu begleiten. Es ist vorgesehen, dem Leiter/der Leiterin der Abteilung die Funktion des/der Beauftragten für den Haushalt der SPK zu übertragen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit vielseitiger Erfahrung, die zielorientiert nach den Grundsätzen eines integrativen und kommunikativen Führungsstils leitet. Sie verfügen idealerweise über fundierte Kenntnisse im öffentlichen Haushaltsrecht und/oder in Betriebswirtschaft wie auch über Professionalität im Umgang mit unterschiedlichen Partnern und Partnerinnen in und außerhalb der Organisation. Ein einschlägiges abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder die Laufbahnbefähigung für den allgemeinen höheren Verwaltungsdienst, großes Interesse an Kunst und Kultur, insbesondere an Themenstellungen zu Museen, Bibliotheken, Archiven, Forschungsinstitutionen und deren Entwicklung werden erwartet. Ebenso hohe Belastbarkeit, Durchsetzungsstärke und überdurchschnittliches Engagement. Entsprechende Berufserfahrungen in leitender Position in einer Kultur-/Wissenschaftseinrichtung oder in der öffentlichen Verwaltung sind wünschenswert, ebenso vertiefte Kenntnisse in den anderen Aufgabenbereichen. Gute Englischkenntnisse werden erwartet.

Bei Beamtinnen und Beamten besteht bei Vorliegen der Voraussetzungen die Möglichkeit der Übernahme in ein Beamtenverhältnis. Eine Anstellung im arbeitsvertraglichen Beschäftigungsverhältnis würde zunächst auf zwei Jahre befristet erfolgen. Die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist vorgesehen, gegebenenfalls bereits deutlich vor Ablauf von zwei Jahren. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich im Wesentlichen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes, die Bezahlung ist außertariflich entsprechend der Bedeutung der Position.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen und gegebenenfalls Referenzen können Sie per E-Mail (möglichst in einem einzelnem PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer HV-11-2020 bis zum

  1. März 2020 senden an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 a, Von-der-Heydt-Str. 16-18,

10785 Berlin   –   E-Mail:  bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Beamtinnen und Beamte legen bitte eine aktuelle (nicht älter als zwölf Monate) dienstliche Beurteilung vor.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Für weitere Informationen erreichen Sie Herrn Gero Dimter, Vizepräsident der SPK oder

Frau Sabine Holschneider Leiterin der Personalabteilung unter Tel: 030 – 266 41 1500.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!