Leiter/in der Abteilung Städtische Museen und Galerien

Kulturamt, Städtische Galerien und Museen

Paderborn

Paderborn ist eine junge, wachsende Großstadt, die sich in über 1200 Jahren zu einem Oberzentrum der Region entwickelt hat. Als innovativer Wirtschaftsstandort und als Universitätsstadt weist sie ein vielseitiges Freizeit- und Kulturangebot auf. Mit den zahlreichen Museumseinrichtungen und Galerien hat sich die Stadt durch anspruchsvolle Ausstellungen auch überregional positioniert.

Die Stadt Paderborn sucht zum 01.01.2019 für das Kulturamt eine/n Leiter/in der Abteilung Städtische Museen und Galerien

Zu den Städtischen Museen und Galerien gehören die Städtische Galerie in der Reithalle, das Kunstmuseum im Marstall, das Naturkundemuseum im Marstall sowie das an zwei Standorten platzierte Stadt- und Residenzmuseum, dem die kulturhistorisch orientierte Sammlung Nachtmann (Glas und Keramik) im Marstall angeschlossen ist.

Die Städtische Galerie in der Reithalle und das Kunstmuseum im Marstall sind direkt der Abteilungsleitung zugeordnet. Die ehemalige Reithalle Schloß Neuhaus hat sich mit ihrem Programm im Bereich der Malerei und Grafik des 17. bis 20. Jahrhunderts sowie der modernen Bildhauerkunst über die Region hinaus einen Namen gemacht. Das 2016 eröffnete benachbarte Kunstmuseum widmet sich insbesondere Auswahlpräsentationen der Städtischen Kunstsammlung sowie besonderen Ausstellungsprojekten zur Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

Die Abteilung „Museen und Galerien“ ist eingebunden in das Kulturamt der Stadt. Amtsleitung und Verwaltungsleitung des Amtes arbeiten intensiv mit der Abteilungsleitung der Städtischen Museen und Galerien zusammen.

Ihre Aufgaben:

  • Als Leiter/in der Abteilung sind Sie verantwortlich für sämtliche Aufgaben (Sammlungsbetreuung, Dauerausstellungen, Sonderausstellungen, Veranstaltungen, Museumspädagogik) an den verschiedenen Standorten.
  • Ihnen obliegt als Dienstvorgesetzte/r die Personalführung aller in den städt. Museen und Galerien tätigen Beschäftigten. Zum Team gehören derzeit neben der Abteilungsleitung drei wissenschaftliche Mitarbeiter (Geschichte, Kulturgeschichte, Naturkunde), ein Volontär (Kunstgeschichte) sowie fünf Vollzeit- und sechs Teilzeitkräfte in den Bereichen Technik, Museumspädagogik und Verwaltung), darüber hinaus zahlreiche Aufsichtskräfte.
  • Persönlich kuratieren Sie in der Regel federführend die Ausstellungen in der Städtischen Galerie in der Reithalle sowie die Ausstellungen im Kunstmuseum im Marstall.
    Damit verbunden sind alle dazugehörigen Aufgaben wie z. B. Leihverkehr, Versicherungswesen, Transporte, Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit (letztere in Zusammenarbeit mit dem Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing).
  • Sie steuern die Erfassung, Inventarisierung, Erforschung und Erweiterung der Sammlungsbestände und bringen sich dabei selbst aktiv ein.
  • Sie wirken wesentlich an der Aufstellung und Einhaltung des Budgets mit.
  • Sie setzen wesentliche Akzente bei der inhaltlichen und organisatorischen Fortentwicklung der Einrichtungen.
  • Sie vernetzen die Einrichtungen, insbesondere die Städtische Galerie in der Reithalle und das Kunstmuseum im Marstall lokal, regional und überregional.
  • Sie repräsentieren die Städtischen Museen und Galerien in der Öffentlichkeit, in Gremien und in der Fachwelt.

 

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über einen kunstwissenschaftlichen Hochschulabschluss (Magister, Master, Diplom oder gleichwertig). Eine Promotion ist wünschenswert.
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Personalführung.
  • Sie können eine langjährige Erfahrung im Kuratieren von Ausstellungen, bei der Betreuung von Sammlungen, im Publikationswesen sowie in der Kommunikation und Vermittlung vorweisen.
  • Sie sind mit aktuellen Entwicklungen im Museumswesen sowohl auf inhaltlicher als auch auf rechtlicher und organisatorischer Ebene vertraut und können dazu Rede und Antwort stehen.
  • Ihre Fähigkeit zu erfolgreichen Kooperationen und Netzwerkarbeit ist aus Ihrem bisherigen Werdegang ablesbar.

 

Unsere Erwartungen:

  • Ausgeprägte Einsatz- und Leistungsbereitschaft ist erkennbar vorhanden.
  • Flexible Arbeitszeiten mit Wochenend- und Abenddiensten sind für Sie eine Selbstverständlichkeit.
  • Sie haben Ihre Teamfähigkeit in Ihrem bisherigen Berufsleben, ggf. auch im ehrenamtlichen Bereich, unter Beweis gestellt.
  • Sie sind bereit, die Städtischen Museen und Galerien in der Stadtgesellschaft Paderborn zu vernetzen.
  • Sie verfügen über eine hohe Kommunikationsfähigkeit bei sicherem Auftreten sowie Begeisterungs- und Motivationsfähigkeit.
  • Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen Microsoft Office-Anwendungen.

 

Wir bieten:

  • eine unbefristete Vollzeitstelle
  • eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 14 TVöD
  • attraktive Sozialleistungen

 

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Die Stadt Paderborn ist um die berufliche Förderung von Frauen bemüht. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landes-gleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Grundsätzlich ist die Besetzung der Stelle in Teilzeit möglich.

Schwer behinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Stadt Paderborn bietet ihren Beschäftigten vielfältige Qualifizierungsangebote. Als familienbewusste Arbeitgeberin unterbreitet sie günstige Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. flexible Arbeitszeiten, vielfältige Arbeitszeitmodelle, ermäßigtes Jobticket).

Sind Sie interessiert? Dann nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Online-Bewerbung bis zum 24.05.2018 unter www.paderborn.de/stellen. Wir bitten, von einer Bewerbung in Papierform oder per E-Mail abzusehen.

Für weitere Fragen steht Ihnen der Leiter des Kulturamtes, Herr Gockel-Böhner, unter der Durchwahl 05251 / 88 1605, E-Mail: c.gockel-boehner@paderborn.de zur Verfügung.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 24.05.2018