Leiter/Leiterin (m/w/d)

Landesmuseum Württemberg

Stuttgart

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Leiter/ eine Leiterin (m/w/d) für das neu zu gründende Kompetenzzentrum Kulturelle Bildung und Vermittlung Baden-Württemberg.

Als zentrales Kompetenzzentrum für Strategien der kulturellen Bildung und der interkulturellen Arbeit als wichtige Teilbereiche kultureller Teilhabe unterstützt und berät das Kompetenzzentrum die Kultureinrichtungen und deren Träger und setzt Entwicklungsimpulse. Das Kompetenzzentrum ist der fachliche Ansprechpartner für staatliche und nichtstaatliche Verwaltungen bei allen die kulturelle Teilhabe betreffenden Fragen. Es organisiert oder berät Förderverfahren des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Das Kompetenzzentrum leistet fachliche Beratung für die Kultureinrichtungen, ist Plattform des fachlichen Austausches und der Information und organisiert fachliche Weiterbildungen für die Akteurinnen und Akteure im Bereich kultureller Bildung und Interkultur. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur weiteren Qualitätsentwicklung in den baden-württembergischen Kultureinrichtungen, fördert den kollegialen Austausch und setzt kreative Impulse.

Das Kompetenzzentrum kooperiert spartenübergreifend mit den regionalen, nationalen und internationalen Verbänden. Es ist organisatorisch dem Landesmuseum Württemberg in Stuttgart zugeordnet.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau und fachliche sowie organisatorische Leitung und strategische Entwicklung des Kompetenzzentrums Kulturelle Bildung und Vermittlung Baden-Württemberg
  • Budgetverantwortung und Verantwortung für die Förderverfahren
  • Entwicklung von Konzepten und Handreichungen für Strategien von kultureller Bildung und Interkultur in allen Sparten und Institutionen.
  • Vernetzung der baden-württembergischen Akteure der kulturellen Bildung und Interkultur
  • Verantwortung für die analogen und digitalen Publikationen und Serviceangebote des Kompetenzzentrums
  • Verfassen von Stellungnahmen zu relevanten Themen der kulturellen Teilhabe sowie zu kulturpolitischen Themen

Zwingende Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem geistes- oder kulturwissenschaftlichen oder pädagogischen Fach oder einem anderen, den Aufgaben entsprechenden, relevanten Fach (z.B. Kulturmanagement)
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung und vielseitige Erfahrungen im Bereich der kulturellen Teilhabe, insbesondere in den Bereichen der kulturellen Bildung und/oder der interkulturellen Arbeit
  • Personalführungserfahrung, idealerweise aus einer Kultureinrichtung, einer pädagogischen Einrichtung, einer Kulturverwaltung oder durch eine Projektleitung
  • Erfahrung in der Budgetplanung und -kontrolle, insbesondere im Umgang mit öffentlichen Mitteln
  • Kenntnisse der konzeptionellen Debatten im internationalen Diskurs über kulturelle Teilhabe
  • Erfahrung bei der Konzeption, Planung und Durchführung von Tagungen, Workshops oder Seminaren.
  • Erfahrung im Bereich Projektmanagement

Darüber hinaus wünschen wir uns:

  • Erfahrung in der Beratung oder konzeptionellen Begleitung von Kultureinrichtungen
  • Vertrautheit mit den Strukturen, Akteuren und Institutionen der kulturellen Bildung und der interkulturellen Arbeit in Deutschland
  • Kenntnisse über die baden-württembergische Kulturlandschaft
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Erfahrung mit interkulturellen Öffnungsprozessen
  • ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Engagement, Selbständigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • ausgeprägtes Interesse an innovativen Entwicklungen im Bereich der kulturellen Bildung und Interkultur Organisationstalent und Kreativität
  • Kenntnisse mit öffentlichen Planungs- und Entscheidungsprozessen und Zusammenarbeit mit Gremien
  • Fremdsprachenkenntnisse

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen landesweit wie bundesweit wird erwartet.

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 15. Bewerberinnen / Bewerber, die bereits in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit stehen, können bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen in ein Beamtenverhältnis übernommen werden.

Bei einer Einstellung ab 1. April 2021 erfolgt eine unbefristete Beschäftigung.

Bewerbungen von Frauen und von Menschen mit einer kulturell diversen Biographie sind ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe von Referenzen bis zum 25. Oktober 2020 an das Landesmuseum Württemberg, Direktion, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart. Für Rückfragen steht Ihnen Christoph Peichl, Referatsleiter im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Telefon 0711/279-2990, zur Verfügung.

Ihre per Post eingereichten Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de/museum/stellenangebote.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 25.10.2020