Leitung der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern (m/w/d)

Bayerische Landesamt für Denkmalpflege

München

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine neue Leitung der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern (m/w/d) in Vollzeit.

Als zentrale Servicestelle des Freistaats Bayern unterstützt und berät die Landesstelle die mehr als 1200 nichtstaatlichen Museen des Landes und deren Träger. Sie ist fachlicher Ansprechpartner für staatliche und nichtstaatliche Verwaltungen bei allen das Museumswesen betreffenden Fragen. Sie organisiert das staatliche Förderverfahren für kommunale und private Museen und ist fachgutachterlich für zahlreiche Fördergeber tätig. Sie leistet umfangreiche Fachberatung für die nichtstaatlichen Museen und organisiert fachliche Weiterbildung für deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie fördert die Qualitätsentwicklung in den bayerischen Museen, unterstützt den kollegialen Austausch und setzt kreative Impulse. Die Landesstelle kooperiert mit regionalen Museumsämtern sowie nationalen und internationalen Verbänden.

Die Landesstelle gehört organisatorisch zum Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Sie ist derzeit auf zwei Dienststellen (Weißenburg i. Bay. und München) verteilt, wird jedoch künftig im Rahmen der Heimatstrategie – Behördenverlagerung am Standort Weißenburg i. Bay. (nicht barrierefrei) konzentriert.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung der Landesstelle mit aktuell 37 Beschäftigten,
  • übergreifende Verantwortung für die konzeptionelle und operative Steuerung und Koordination der Arbeitsinhalte der Landesstelle,
  • Konzeption und Durchführung von Projekten zu wichtigen Museumsthemen (u. a. Museum und Digitales),
  • Verantwortung für die Publikationen und Serviceangebote der Landesstelle,
  • Planung und Koordination des weiteren Ausbaus der Dienststelle Weißenburg i. Bay. und der künftigen Konzentration der Landesstelle dort,
  • Budgetverantwortung,
  • strategische Weiterentwicklung der Landesstelle inklusive Personalentwicklung,
  • Verfassen von Stellungnahmen zu museumsrelevanten und kulturpolitischen Themen,
  • Konzeption und Realisierung von Tagungen und Veranstaltungen,
  • Übernahme von Tätigkeiten im Bereich der Museumsberatung und Gremienarbeit,
  • Fortführung der internen und externen Digitalisierungsprojekte (eAkte, Museumsportal und andere digitale Serviceangebote).

Zwingende Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem museumsrelevanten geisteswissenschaftlichen Fach (z. B. Volkskunde/ Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte, Geschichte) oder einem verwandten Fach (z. B. Museumsmanagement),
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in einem Museum in leitender Position mit umfangreicher Personalverantwortung,
  • nachgewiesene vielseitige Erfahrungen in der Museumsarbeit,
  • Erfahrungen in den Bereichen Projektmanagement und Change Management, Erfahrung in der Budgetplanung und -kontrolle, insbesondere im Umgang mit öffentlichen Mitteln,
  • Erfahrung mit der Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und Tagungen,
  • Kenntnisse der konzeptionellen Debatten im internationalen Museumswesen.

Darüber hinaus wünschen wir uns:

  • Promotion in einem der genannten Fächer oder eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation
  • Erfahrung in Gremienarbeit,
  • Erfahrung in der Museumsberatung,
  • Kenntnisse über die bayerische Museumslandschaft,
  •  ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Engagement, Selbständigkeit und Teamfähigkeit,
  • allgemeine Dialogfähigkeit, insbesondere bei Beratungsgesprächen mit den haupt- und ehrenamtlichen Partnern in den Museen, bei Gremienarbeit und Moderation,
  •  Interesse an innovativen Museumsentwicklungen und Fragestellungen,
  • Organisationstalent und Kreativität,
  • Führerschein/Fahrerlaubnis Klasse B und gute Fahrpraxis.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen landesweit wie bundesweit, insbesondere die Betreuung von zwei Dienststellen, wird erwartet. Dienstort der Leitung der Landesstelle ist spätestens ab ca. 2025 Weißenburg i. Bay.

Bei der Einstellung von Bewerberinnen/Bewerbern (m/w/d) in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis erfolgt die Eingruppierung/Vergütung nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen. Für Beamtinnen/Beamte (m/w/d) ist eine Besoldung bis zu BesGr. A 16 möglich.

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis spätestens 15.12.2019 mit dem Stichwort: „Landesstelle“ ausschließlich per E-Mail an: Bewerbung@blfd.bayern.de.
Für Rückfragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung: Herr Dr. Schindler-Friedrich, Tel.: 089/2114-339 (bis 06.12.2019) oder
Herr Christian Beyer, Tel.: 089/2114-210

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 15.12.2019