Leitung des Kulturbüros

Stadt Halberstadt

Halberstadt

Die Stadt Halberstadt (Landkreis Harz) mit ihrer 1200jährigen Geschichte sucht zum schnellstmöglichen Termin eine engagierte Person (m/w/d) für die unbefristete Leitung des Kulturbüros zunächst zur Führung auf Probe gem. § 31 Abs. 3 TVöD mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden in der Entgeltgruppe 12.

Das vielseitige und interessante Stellenprofil beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Leitung und Koordination des Kulturbereichs mit den Bereichen Städtisches Museum mit historischem Archiv, Museum Heineanum, Stadtbibliothek und Tourist-Information
  • Kulturelle Stadtentwicklung und Zusammenarbeit mit den Ortsteilen
  • Personalführung, Personalverantwortung und Personalentwicklung
  • Beratung des zuständigen Fachbereichsleiters in strategischen Fragen
  • Vorbereitung von politischen Entscheidungen im Stadtrat und im zuständigen Ausschuss
  • Vertretung des Bereichs in politischen Gremien (z.B. Kultur- und Sportausschuss)
  • Vertretung der Stadt in überregionalen Netzwerken
  • Aufstellung und Überwachung des Haushaltsplans für die Abteilungen des Kulturbereichs unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen
  • Schnittstellenmanagement innerhalb der Stadtverwaltung bei Querschnittprojekten und -aufgaben sowie Zusammenarbeit mit den kulturellen Einrichtungen in der Stadt

Folgende fachliche und persönliche Qualifikationen erwarten wir:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtungen Kulturwissenschaften, Kulturmanagement oder vergleichbare Fachrichtungen, sowie der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften mit Vertiefung Kultur und Freizeit oder erfolgreichen Abschluss A2/B2 mit mehrjähriger Berufs- und Leitungserfahrung im Kulturbereich
  • mehrjährige Führungs- und Leitungserfahrung
  • umfangreiche Kenntnisse in kulturellen, musealen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen
  • hohe Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und zielorientierte Arbeitsweise
  • Verhandlungsgeschick sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fachübergreifendes sowie konzeptionelles Denken und Handeln
  • Analytische sowie strategische Fähigkeiten mit dem Blick auf die Gesamtausrichtung des zu verantwortenden Bereiches
  • Bereitschaft zur Arbeitszeit an Wochenenden sowie an Feiertagen und in den Abendstunden
  • für die Einstellung ist die Bereitschaft, den Hauptwohnsitz in der Stadt Halberstadt zu nehmen, wünschenswert

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeiten sind grundsätzlich in Vollbeschäftigung zu leisten. Besetzungen mit je zwei Teilzeitkräften sind denkbar, wobei gleichzeitige Beschäftigungen an den Arbeitsplätzen ausgeschlossen sind.

Bei Einstellungen der Gemeinde können Mitglieder im Einsatzdienst der Feuerwehr dieser Gemeinde nach § 9 Abs. 5 Brandschutzgesetz Land Sachsen-Anhalt (hier Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr) bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt werden, wenn nicht andere rechtlich schützenswerte Gründe überwiegen, die in der Person eines anderen Bewerbers liegen.

Sie bringen die Voraussetzungen mit und sind an dieser Tätigkeit interessiert?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (lückenloser Lebenslauf und Tätigkeitsnachweise, Nachweise der Bildungs- und Berufsabschlüsse sowie alle qualifizierten Zeugnisse, frühestmöglicher Tätigkeitsbeginn) – gern auch als E-Mail/ De-Mail (nur ein Anhang im PDF-Format, maximale Größe 15 MB) unter Angabe des Stichwortes „Kultur“ bis zum 14.08.2020 schriftlich an die

Stadt Halberstadt
FB Innere Verwaltung/KITA/Schulen
Herrn Kuschel
Domplatz 49 38820 Halberstadt
E-Mail bewerbung@halberstadt.de
De-Mail post@halberstadt.de-mail.de

Wir bitten als Bewerbungsunterlagen ausschließlich Fotokopien zu verwenden und auf aufwändige Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen etc. zu verzichten. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen (aussagekräftiges und unterschriebenes Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis Berufsabschluss, ggf. Arbeitszeugnisse) in das Auswahlverfahren einbezogen werden.

Unterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rück-umschlag beigefügt ist. Ansonsten werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerbern/innen nach Ablauf von 6 Monaten nach Bewerbungsschluss vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Wir weisen darauf hin, dass bei Angabe einer E-Mail-Adresse alle Benachrichtigungen über diesen Weg erfolgen.

Sollten Sie im Fall der De-Mail Kommunikation eine Eingangsbestätigung benötigen, so versenden Sie Ihre De-Mail mit einer entsprechenden Versandoption:

  • Versandbestätigung – ist vergleichbar mit einem „Einschreiben“
  • Persönlich – ist vergleichbar mit der Option „Eigenhändig“
  • Eingangsbestätigung – entspricht einem „Rückschein“

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 14.08.2020