Marketing Manager*in für digitale Vermittlungsangebote

Jüdisches Museum Berlin

Berlin

Bewerbungsende: 23.06.2024

Marketing Manager*in für digitale Vermittlungsangebote

(Digitaler Werkraum)

Zu besetzen ist eine Teilzeitstelle mit 35 Wochenstunden in der Entgeltgruppe 11 TVöD (Bund), die auf 2,5 Jahre befristet ist. Die Stelle soll zum 1. September 2024 besetzt werden. Die Eingruppierung erfolgt nach den persönlichen Voraussetzungen.

Der Bereich Marketing und Kommunikation konzipiert, plant und implementiert sämtliche Maßnahmen zur Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Vermarktung für alle Inhalte und Angebote des Jüdischen Museums Berlin.

Folgende Aufgaben erwarten Sie u.a.

  • Konzeption und Planung von Marketing- und Kommunikationsstrategien für neue und vorhandene digitale Vermittlungsangebote, insbesondere des „Digitalen Lernraums“, der Wissen über jüdische Geschichte und Kultur spielerisch und interaktiv vermittelt und daher insbesondere für Lehrende ein attraktives Unterrichtsangebot bietet
  • Implementierung von Kampagnen und Entwicklung von geeigneten zielgruppenspezifischen Maßnahmen – von digital bis analog – zur Vermarktung und Kommu­nikation der digitalen Vermittlungsangebote, z.B. klassische Öffentlichkeitsarbeit, Präsenzen auf Messen und Fachtagungen, Events für Multiplikator*innen, Content-Marketing, Mailings, Online-Marketing etc.
  • Bildredaktion, Verfassen, Lektorieren und Redigieren von Texten für unterschiedliche Medien und Kanäle sowie für verschiedene Adressatengruppen
  • Beratung bei der Angebotsentwicklung aus Marketing- und Kommunikationssicht und Sicherung einer ziel­grup­penadäquaten sowie CI-konsistenten Ausgestaltung
  • Mediaplanung und Budgetverwaltung, Evaluierung und Optimierung der Leistungsdaten von Kampagnen
  • Monitoring von Branchentrends, Zielgruppenerwartungen und Wettbewerbern, Entwicklung daraus resultierender strategischer Empfehlungen
  • Steuerung von externen Dienstleister*innen, Koordination aller Aufgaben mit dem weiteren Marketing- & Kommunikationsteam sowie mit anderen Fachbereichen im JMB

Unsere Anforderungen

  • Ein abgeschlossenes Studium (Diplom/FH bzw. Bachelor) oder vergleichbare Berufserfahrung, vorzugsweise mit einem Schwerpunkt im Bereich Marketing, Kommunikations-, Medien- oder Kulturwissenschaften
  • Einschlägige Berufserfahrung in der Marketingkonzeption oder Kommunikation, vorzugsweise in einer Kultur- oder Bildungseinrichtung
  • Erfahrungen in integrierter Kommunikation und im Online-Marketing
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gutes visuelles Gespür, Interesse an Vermittlungsthemen, Kreativität und eine hohe Eigenmotivation sowie Teamspirit, einen genauen Blick fürs Detail und Hands-on-Mentalität
  • Die Fähigkeit, selbstständig Kampagnen zu steuern und strukturiert sowie eigenverantwortlich zu arbeiten
  • Sensibilität für politische und gesellschaftliche Entwicklungen und Ihr Interesse an den Themen des Jüdischen Museums Berlin runden Ihr Profil ab
  • Wünschenswert: gute Englischkenntnisse

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit mobil zu arbeiten
  • Bis 30 Tage Jahresurlaub nach TVöD, 24.12. sowie 31.12. sind arbeitsfrei
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL) und vermögenswirksame Leistungen
  • Jahressonderzahlung sowie ein jährliches Leistungsentgelt
  • Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen Ihrer Tätigkeit
  • Zentral gelegener Arbeitsplatz mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Option eines Deutschland-Ticket Job, das vom Arbeitgeber bezuschusst wird
  • Kostenloser Besuch der Wechselausstellung des Jüdischen Museums Berlin für Sie und eine Begleitperson sowie die vergünstigte bzw. kostenlose Teilnahme an Veranstaltungen des JMB

Das Jüdische Museum Berlin gehört zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museums­­landschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauerausstellung und den Wechsel­ausstel­lungen, seinen Sammlungen, dem Veranstaltungsprogramm und der W. Michael Blumenthal Akade­mie sowie den digitalen und pädagogischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflexion jüdischer Geschichte und Gegenwart in Deutschland. ANOHA, die Kinder­welt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnisangebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerbungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiö­sen Zugehörigkeit. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 13/2024 bis zum 23. Juni 2024 an bewerbung@jmberlin.de.

Die Unterlagen sind in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) ein­zu­reichen. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen maximal drei Monate lang auf­bewahrt.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der Woche vom 15. Juli bis 19. Juli 2024 stattfinden.

Nähere Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Ihnen gerne Frau Kurby unter der Telefon­nummer 030/25993406. Inhaltliche Fragestellungen richten sie bitte an Frau Westphal unter 030/25993446.

 


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!

Bewerbungsende: 23.06.2024