Medienrestauratorin oder Medienrestaurator (m,w,d)

Museum Ludwig

Köln

Externe Ausschreibung

Im Museum Ludwig der Stadt Köln ist ab sofort die Stelle einer Medienrestauratorin oder eines Medienrestaurators (m,w,d) in Vollzeit in der Restaurierung zu besetzen.
Das Museum Ludwig ist eines der bedeutendsten Museen moderner und zeitgenössischer Kunst Europas und gehört mit seinen vielfältigen Sammlungsschwerpunkten der Klassischen Moderne, Russischen Avantgarde, Werken Pablo Picassos, Pop Art sowie zeitgenössischen Positionen und Fotografie zu den international führenden Institutionen.

In der Kunst der Gegenwart ist die Verwendung unterschiedlichster technischer Medien, insbesondere audiovisueller Medien seit den 1960er Jahre möglich. Das Museum Ludwig besitzt eine Vielzahl von Kunstwerken aus dieser Zeit mit aus heutiger Sicht veralteten Medien. Darüber hinaus finden seit etwa fünfzehn Jahren fortschreitende Entwicklungen der digitalen Technologien statt, die sowohl das künstlerische Arbeit selber (Archivmaster der künstlerischen Arbeit) als auch die dabei verwendete Hard- und Software betreffen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

Eigenständige Konzeptentwicklung zur Langzeitarchivierung von analoger und digitaler audi-ovisueller, zeitbasierter Kunst aus der Sammlung des Museum Ludwigs.

Dazu gehören:

  • Eigenverantwortliche konservatorische Bestandsanalyse, Zustandsermittlung und Dokumentation derselben.
  • Eigenständige Strategieplanung und (Weiter-)Entwicklung von Standards für die digitale Langzeitarchivierung der bestehenden Sammlung wie zukünftiger Erwer-bungen von audiovisueller bzw. zeitbasierter Kunst in allen existenten Formaten.
  • Erarbeitung von Vorgaben zur Erfassung des Bestandes in einer Datenbank.
  • Eigenverantwortliche Organisation der Upgrades für Master und Equipment von Künstlerstudios und Estates.
  • Betreuung des Erwerbs antiquierter Medien und Abspieltechniken.
  • Eigenständige Betreuung der Kopierstation.
  • Organisation und Verwaltung der Archivmaster und Ausstellungskopien inkl. Erstellen von Ausstellungskopien an eigener Kopierstation.
  • Verantwortlich für die Datenmigration.
  • Historische und technische Recherche zu Präsentationen und Aufbau von audio-visuellen bzw. zeitbasierten Kunstwerken.
  • Eigenverantwortliche Organisation und Verwaltung aller technischen Geräte inkl. ihrer Nachsorge nach Ausstellungen und ihrer technischen Instandhaltung.
  • Fachgerechte Erstellung von Aufbauanweisungen, Aufbauplänen und Dokumentationen für Installationen mit technischem Equipment.
  • Ausschreibung, Bewertung, Koordination und Qualitätskontrolle medienspezifischer Konservierung durch externe Fachrestauratoren und Dienstleister.
  • Eigenständige Bearbeitung des Leihverkehrs und Durchführung von Kurierfahrten.
    Selbstständige Betreuung von Sonderausstellungen und Sammlungspräsentationen am Museum Ludwig:
  • Verantwortliche Betreuung der Auf- und Abbauten von Installationen mit technischem Equipment sowie von Medienkunstausstellungen.
  • Ausschreibung, Bewertung, Koordination und Qualitätskontrolle medienspezifischer künstlerischer Installationen durch externes Fachpersonal und Dienstleister.
  • Koordination, Vorbereitung und Bereitstellung kunstrelevanter technischer Geräte und deren Nachsorge nach der Ausstellung.

    Weitere Aufgabengebiete:

  • Fachliche und systematische Ausbildung von Praktikantinnen und Praktikanten
  • Selbstständiges Erstellen von Projektanträgen für Drittmittel
  •  Eigenständige Entwicklung von Konzepten für Fachtagungen und Umsetzung derselben.
  • Eigenständiges Verfassen von Fachpublikationen und Halten von Fachvorträgen.

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird (Muss-Kriterien): Zwingend erforderlich ist

  • eine Fachhochschul- oder Hochschulausbildung an einer anerkannten Fachhoch-schule, Akademie oder Universität mit Diplom- oder mindestens Diplomabschluss in der Medienrestaurierung und
  • nachgewiesene Berufserfahrungen in der Medienrestaurierung im Bereich moderner und zeitgenössischer Kunst in einer kulturellen Einrichtung

Hierüber sollten Sie verfügen (Soll-Kriterien):

  • gute Kenntnisse der Materialkunde moderner analoger und digitaler Bildmedien
  • gute Englischkenntnisse in Schrift und Wort
  • sicherer Umgang mit Microsoft Office Produkten (beispielsweise Word, Exel, Power-point, Adobe Photoshop)
  • hohe Belastbarkeit und überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft
  • selbstständiges und zielstrebiges Arbeiten
  •  sehr gute Auffassungsgabe und hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • ein hohes Maß an Selbstorientierung und Organisationsgeschick
  • hohe Zuverlässigkeit

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach der Entgeltgruppe 10, Fallgruppe 1, TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.
Es wird darauf hingewiesen, dass sich aufgrund der Funktion die Notwendigkeit ergibt, die Arbeitszeit im Rahmen der gesamtstädtischen Regelungen flexibel zu gestalten (gegebenenfalls auch an Abenden und Wochenenden) und auch bei Bedarf über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus tätig zu sein.

IHRE BEWERBUNG:

Weitere Auskunft zum Bewerbungsverfahren erteilt Ihnen Frau Orban-Boysen, Tel. 0221/221-26177 (ilona.orhan-boysen@museum-ludwig.de). Für inhaltliche Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Frau Keßler, Tel. 0221/221 – 27514 (kathrin.kessler@museum-ludwig.de .
Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1427/18-09 bis zum 18.01.2019 in elektronischer Form als PDF-Dokument an:
(ilona.orhan-boysen@museum-ludwig.de oder in schriftlicher Form an:

Stadt Köln

Museum Ludwig

Verwaltung

Heinrich-Böll-Platz

50667 Köln

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kulturel-ler oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich ange-sprochen und gebeten, sich zu bewerben. Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Fami-lienpflichten in allen Ebenen wiederfinden. Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancen-gleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.
Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 18.01.2019