Mitarbeiter im Bereich Bildung und Vermittlung / Museumspädagoge (m/w/d)

Rhönmuseum

Fladungen

Das im Jahr 1921 gegründete Rhönmuseum verfügt über umfangreiche kulturhistorische und naturhistorische Sammlungen, deren Bedeutung weit über die Grenzen der Rhön hinausreicht. Das im ehemaligen Amtshaus mit Schüttbau (1628) beheimatete Museum entwickelte sich vor seiner vorübergehenden Schließung zu einem der wichtigsten Regionalmuseen in Nordbayern. Seine Gründung verdankt das Rhönmuseum dem Bezirksamtsmann Dr. Alfred Jacob (1874-1951), dessen Idee eines »Gesamt-Rhönmuseums« noch heute nachwirkt.

Aktuell erfährt das Rhönmuseum eine umfangreiche Neuausrichtung und wird im Frühjahr 2021 seine Wiedereröffnung feiern. Nach einer grundlegenden Sanierung des Hauses und der inhaltlichen Überarbeitung des Gesamtkonzeptes soll sich das Rhönmuseum wieder zu einem regionalen Schwerpunktmuseum für die Kulturgeschichte der Rhön und der dort lebenden Menschen entwickeln. Im Zuge der konzeptionellen Umgestaltung des Rhönmuseums wird der Bereich Bildung und Vermittlung neu aufgestellt.

Das im Jahr 2015 durch den Landkreis Rhön-Grabfeld und die Stadt Fladungen gegründete gemeinsame Kommunalunternehmen Rhönmuseum (Rhönmuseum gKU) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter im Bereich Bildung und Vermittlung / Museumspädagogen (m/w/d)
in Teilzeit (19,5 Wochenstunden) 
für das Rhönmuseum in Fladungen.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung, Organisation und Durchführung zielgruppenorientierter Veranstaltungsformate
  • inhaltliche, methodische und didaktische Aufarbeitung museumsrelevanter Themen
  • Erstellung von Rahmenprogrammen für Sonderausstellungen
  • Planung und Einrichtung der pädagogischen Räume in Abstimmung mit der Museumsleitung
  • Veranstaltungs- und Eventmanagement / Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen
  • Mitarbeit beim Wiedereröffnungsprozess und den Eröffnungsveranstaltungen
  • Anleitung und Koordination freier Mitarbeiter (m/w/d)
  • Kooperation mit öffentlichen Bildungseinrichtungen und Verbänden
  • Erschließung neuer Zielgruppen / Audience-Development
  • Besucherservice / Koordination
  • administrative Tätigkeiten

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium, vorzugsweise in den Fachrichtungen Museumspädagogik, Kunstpädagogik, Kulturvermittlung, Kunstwissenschaft/Kunstgeschichte, Geschichtswissenschaft, Volkskunde, Europäische Ethnologie (oder vergleichbare Qualifikation / Studienrichtung)
  • einschlägige Erfahrungen im Bereich Museumspädagogik
  • Erfahrungen in der Konzeption von Vermittlungsangeboten für heterogene Zielgruppen
  • Kenntnisse der aktuellen Diskurse und Trends im Bereich Bildung und Vermittlung
  • hohes Organisationstalent
  • Konzeptions- und Planungsfähigkeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • hohes Maß an Flexibilität, Bereitschaft im Rahmen von Veranstaltungen auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten zur Verfügung zu stehen (Abend- und Wochenendveranstaltungen)
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen / Bürokommunikation
  • Führerschein der Klasse B

Was wir Ihnen bieten:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Teilzeit (19,5 Wochenstunden)
  • leistungsgerechte Vergütung (in Anlehnung an TVöD)
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Arbeit in einem engagierten, kreativen Team
  • die besondere Möglichkeit, die zukünftige Ausrichtung des Bereichs Bildung und Vermittlung des Rhönmuseums mitzugestalten und innovative Formate zu etablieren

Ihre Bewerbung:

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf die Zusendung Ihrer aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 25.08.2019 an:

Rhönmuseum gKU
Eva-Maria König
Marktplatz 1
97650 Fladungen

oder via Mail (zusammengefasst als ein PDF-Dokument, max. 3 MB) an:
eva-maria.koenig@rhoenmuseum.de

Für eventuelle Fragen steht Ihnen Frau Eva-Maria König (Museumsleiterin Rhönmuseum, Tel: 09771/94692) gerne zur Verfügung.

Chancengleichheit ist für uns eine Selbstverständlichkeit! Wir begrüßen Bewerber (m/w/d) jeden Geschlechts, Herkunft und Hintergrundes. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).

Kosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur dann zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens erteilen. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 25.08.2019