Mitarbeiter Museumspädagogik (m/w/d)

Anhaltische Gemäldegalerie

Dessau-Roßlau

Im Amt für Kultur der Stadt Dessau-Roßlau ist zum nächstmöglichen Termin eine Stelle als „Mitarbeiter Museumspädagogik“ (m/w/d) an der Anhaltischen Gemäldegalerie unbefristet zu besetzen.

Die Anhaltische Gemäldegalerie Dessau ist ein bedeutendes Kunstmuseum in Mitteldeutschland. Seine vom Spätmittelalter bis zum frühen 19. Jahrhundert reichenden Werke alter Malerei und Graphik sind von nationaler und teilweise von internationaler Bedeutung.

Zu den Arbeitsaufgaben gehören u. a.:

  • Entwicklung und Umsetzung eines umfassenden museumspädagogischen Programms zur Steigerung der Attraktivität des Museums und der Ausstellungsangebote, Verankerung des Angebotes innerhalb der Angebote kultureller Bildung in Stadt und Region
  • Umsetzung, Durchführung und Evaluation museumspädagogischer Angebote für alle Altersklassen und alle Ausstellungsangebote unter Berücksichtigung der Zielgruppen in Abstimmung mit der Leitung und den Mitarbeitern
  • Aufbau eines Netzwerkes und Anbahnung von Kooperationen mit Kindertagesstätten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen in Stadt und Land
  • Betreuung und Qualifizierung von Aufsichtspersonal und Honorarkräften für museumspädagogische Angebote
  • Erarbeitung von pädagogischer Materialien für alle Zielgruppen
  • Entwicklung von pädagogischen Aktionen und Events
  • Museumspädagogische Konzeptentwicklung unter Berücksichtigung von Diversität, Inklusion und Migration
  • Vorbereitungen und Mitarbeit an Drittmittelanträgen zur Finanzierung von Vermittlungsangeboten, Koordination und Vernetzung der Vermittlungsangebote mit städtischen Institutionen (Stadtmarketing etc.)

Fachliche und persönliche Anforderungen u. a.:

  • abgeschlossenes Studium (Bachelor oder FH) in Museumskunde, Museologie, resp. abgeschlossenes Studium (Bachelor oder FH) in einer pädagogischen Fachrichtung mit kulturellem bzw. künstlerischem Schwerpunkt
  • PC-Kenntnisse (Office sowie Layout/Bildungsprogramme) erforderlich
  • mehrjährige Berufserfahrung erforderlich
  • Führerschein Klasse 3 wünschenswert
  • Präsentationsfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität
  • Engagement / Eigeninitiative

Diese Stelle ist in Vollzeit, derzeit mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden zu besetzen. Dienstzeiten können auch in den Abendstunden und am Wochenende anfallen.

Die Stelle ist eingruppiert in die Entgeltgruppe 9b TVöD (VKA).

Die Stadt Dessau-Roßlau bietet Ihnen des Weiteren eine leistungsorientierte Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), vermögenswirksame Leistungen, eine Jahressonderzahlung sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Für Schwerbehinderte, die die gestellten fachlichen und persönlichen Anforderungen erfüllen, ist dieser Arbeitsplatz geeignet. Sie werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (lückenlosen Lebenslauf, Tätigkeitsnachweise, Zeugniskopien resp. Ausbildungsnachweise, Beurteilungen, Referenzen, Nachweis Schwerbehinderung/Gleichstellung) richten Sie bitte an das Haupt- und Personalamt der Stadt Dessau-Roßlau. Unvollständige oder nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungsunterlagen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

  • bei persönlicher Abgabe: Zerbster Straße 4, Zimmer 443, 06844 Dessau-Roßlau
  • bei Abgabe auf dem Postweg: Postfach 1425, 06813 Dessau-Roßlau.
  • per E-Mail: bewerbung@dessau-rosslau.de

Bewerbungen per E-Mail werden nur berücksichtigt, wenn diese im PDF-Format übermittelt werden.

Die Anerkennung im Ausland erworbener Qualifikationen durch deutsche Institutionen (z. B. durch eine zuständige Bezirksregierung, ein zuständiges Ministerium oder eine zuständige Kammer) ist zwingend erforderlich.

Rückfragen zu Formalien der Stelle beantwortet Ihnen Frau Haak vom Haupt- und Personalamt, die Sie unter der Telefonnummer 0340/204-2309 erreichen können.

Rückfragen zu den Arbeitsaufgaben beantwortet Ihnen das Sekretariat des Amtes für   Kultur, das Sie unter der Telefonnummer 0340/204-2041 erreichen können.

Annahmeschluss für Bewerbungen ist der 04.12.2020 (Poststempel/persönliche Abgabe).

Hinweise:

Eingangsbestätigungen werden nicht ausgefertigt.

Bewerbungsunterlagen werden nur zurück geschickt, wenn Sie uns einen ausreichend frankierten Rückumschlag in angemessener Größe einreichen. Nach telefonischer Vereinbarung können die Unterlagen auch persönlich abgeholt werden. Bewerbungskosten werden durch die Stadt Dessau-Roßlau nicht erstattet.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.12.2020