Mitarbeiter/in für das Sachgebiet Projektprüfung (m/w/d)

Kulturstiftung des Bundes

Halle

Die Kulturstiftung des Bundes mit Sitz in Halle an der Saale sucht ab 01.01.2022 eine/n Mitarbeiter/in für das Sachgebiet Projektprüfung (m/w/d, Vollzeit, Entgeltgruppe 6 TVöD Bund)

Die Kulturstiftung des Bundes (KSB) fördert Kunst- und Kulturvorhaben im Rahmen der Zuständigkeit des Bundes. Ein Schwerpunkt ist die Förderung innovativer Programme und Projekte im internationalen Kontext sowie von Kulturprojekten auf Antrag ohne thematische Eingrenzung in allen Sparten. Mit einem jährlichen Fördervolumen von über 35 Mio. Euro zählt sie zu den großen öffentlichen Kulturstiftungen Europas.

Als Mitarbeiter/in im o. g. Sachgebiet wirken Sie bei der Verwendungsnachweisprüfung der durch die Stiftung geförderten Projekte mit und kontrollieren den ordnungsgemäßen Verbrauch der von uns ausgereichten Mittel entsprechend den zuwendungsrechtlichen Vorgaben.

Sie erwarten ein interessantes Aufgabengebiet im nationalen und internationalen Kulturbereich, die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team und vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten. Darüber hinaus bieten wir Ihnen flexible Arbeitszeiten, einen wöchentlichen Homeoffice-Tag, eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung sowie VWL.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere

  • die Überprüfung der Vollständigkeit eingegangener Zwischen- und Endverwendungsnachweise von durch die KSB geförderten Projekten sowie deren rechnerische Richtigkeit anhand von Kosten- und Finanzierungsplänen
  • die Überprüfung der Zielerreichung und Durchführung einer Erfolgskontrolle anhand von Sachberichten, Projektbeschreibungen und den Förderanträgen
  • die Prüfung der zweckentsprechenden Verwendung hinsichtlich BHO, BRKG, ARV, UVgO, ANBest-P, TVöD und den besonderen Vertragsbedingungen der KSB
  • das Verfassen von Anhörungsschreiben und die Auswertung der Stellungnahmen
  • das Verfassen von Prüfvermerken und Erstellen abschließender Prüfberichte mit ggf. Ausführungen zum Verbleib von Inventar, Gesamt- und Hauptpositionsüberschreitungen und der etwaigen Erhebung von Zinsen
  • das Erstellen kassenwirksamer Zahlungsanweisungen
  • Fristenkontrolle, Datenbankpflege und Archivierung

Voraussetzung für Ihre Tätigkeit sind

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung Verwaltungsfachangestellte/r, Rechtsanwaltsfachangestellte/r oder vergleichbare Qualifikationen
  • Kenntnisse im Zuwendungsrecht (BHO, ANBest-P)
  • sowie Offenheit für Veränderungen, organisatorisches Geschick, ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, Engagement und Teamfähigkeit.

Erste Kenntnisse in angrenzenden Rechtsbereichen z.B. BRKG, TVöD, UVgO, Vertragsrecht sind von Vorteil.

Die Anstellung, geeignet auch für Berufsanfänger/innen, ist sachlich befristet auf den Förderzeitraum einer Projektförderung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien bis zum 30.06.2023. Arbeitsort ist Halle an der Saale.

Ausdrücklich erwünscht sind auch Bewerbungen von Menschen mit persönlicher oder familiärer Migrationsgeschichte, insbesondere von People of Color und Schwarzen Menschen.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen zusammengefasst in einem PDF-Dokument bis einschließlich 13.12.2021 per Email an: bewerbung.pruefung@kulturstiftung-bund.de. Maßgeblich ist das Datum des digitalen Posteingangs.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 13.12.2021