Mitarbeiter*in für Museumspädagogik (w/m/d)

Roemer- und Pelizaeus Museum

Hildesheim

Bewerbungsende: 04.08.2024

Das Roemer- und Pelizaeus Museum (RPM) beherbergt die vielleicht zweitwichtigste ägyptische Sammlung Deutschlands sowie eine Ethnologische Sammlung mit Objekten aus diversen anderen Kulturkreisen, wie Alaska, Südamerika, Afrika, China, die Sammlungen der Hildesheimer Stadtgeschichte, eine Gemälde und Grafiksammlung sowie eine große naturkundliche Sammlung. All diese Sammlungsbestände sollen Schritt für Schritt sichtbar gemacht, und das RPM zum Universalmuseum umgestaltet werden, wobei der nächste Schritt der Aufbau einer zeitgemäßen Naturkundeausstellung sein wird.

Die Anfänge der naturkundlichen Sammlung reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Sie zählt hinsichtlich ihres Umfangs und ihrer Qualität zu den bedeutendsten aber heute auch vielleicht am wenigsten bekannten Sammlungen in Deutschland. Die Bestände gliedern sich in die Teilbereiche Geologie und Mineralogie, Paläontologie, Zoologie und Botanik, wobei der botanische Bereich der kleinste ist. Die zoologische Sammlung unterteilt sich in umfangreiche Bestände aus den Bereichen der Spongien, Insekten und Schmetterlinge, Mollusken, Korallen, der niederen Wirbeltiere, der Vögel und der Säugetiere. Sehr seltene Präparate und solche, die Gegenstand von Erstbeschreibungen waren, verleihen der Sammlung Alleinstellungsmerkmale.

Ziel ist es, den Kurator bei der Neugestaltung der Dauerausstellung zu unterstützen und langfristig museumspädagogische Angebote in der Naturkunde, aber auch gerne auch für die anderen Sammlungsgebiete zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Dipl. FH/Bachelor/Master) im Bereich der relevanten Naturwissenschaften, Umweltbildung, Museologie oder Pädagogik, bzw. vergleichbare Qualifikation
  • Einschlägige Berufserfahrung im Vermitteln von naturwissenschaftlichen Inhalten, wünschenswert in einem/-r naturkundlichen Museum/ Einrichtung
  • Fähigkeit zu analytischer, kreativer und konzeptioneller Arbeit
  • Freude an der Arbeit mit Menschen
  • grundlegende Begeisterung für Natur, Umwelt, Technik und Bionik
  • gute Kenntnisse der gängigen EDV-Programme (MS-Office, Grafikbearbeitung)
  • Verantwortungsbewusstsein und selbstständige Arbeitsweise
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Freude an der kreativen Entwicklung von Konzepten für innovative Bildungs- und Vermittlungsangebote
  • Sehr gute Deutsch und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, wünschenswert ist eine weitere Fremdsprache

Ihre zukünftigen Aufgaben:

  • Inhaltliche Unterstützung des Kurators Naturkunde bei der Neukonzeption der Dauerausstellung ‚Naturkunde‘ und bei zugehörigen museumspädagogischen Modulen
  • Konzeption und Durchführung von zielgruppenspezifischen, teilhabeorientierten Vermittlungsangeboten zu Dauer- und Sonderausstellungen für alle Altersgruppen (Kita- und Hortgruppen/ fächerbezogene, lehrplanrelevante Angebote für Schulgruppen/ generationsübergreifende Angebote für Familien und Erwachsene) vor dem Hintergrund aller naturwissenschaftlichen und naturhistorischen Bereiche, bei Interesse gerne auch in anderen Sammlungsgebieten
  • Konzeption und Durchführung von speziellen Vermittlungs- und Kreativangeboten in den Schulferien, zu Museumsfesten, Museumsnächten und Sonderveranstaltungen
  • Dokumentation, Evaluation und Weiterentwicklung dieser Angebote
  • Erstellung von analogen und digitalen Medien für die Vermittlungsarbeit
  • Entwicklung von Strategien zur Gewinnung neuer Besuchergruppen
  • Ausbau und Pflege eines Netzwerkes mit anderen Museen, Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kulturinstitutionen im Bereich Kulturelle Bildung
  • Bereitschaft zu Dienstreisen (z.B. zu Ganztagsangeboten an Schulen)

Das bieten wir:

  • eine unbefristete Beschäftigung (30 bzw. 32 Stunden) nach einer 6-monatigen Probezeit
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe mit viel Gestaltungsraum auch über das eigene Fachgebiet hinaus
  • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • 30 Tage Urlaub im Jahr bei einer 5 Tage Woche

Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bis zum 4. August 2024 per E-Mail in einem pdf-Gesamtdokument mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und ggfs. weiteren Anlagen an: bewerbung@rpmuseum.de.

Die Auswahlgespräche finden am 19. August 2024 statt.

Durch die Bewerbung entstehende Reisekosten werden von uns nicht erstattet.

 


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.08.2024