Mitarbeiter*in (m/w/d) für Outreach und Publikationen

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst

Cottbus

Bewerbungsende: 15.08.2022

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) sucht für das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen zwei Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder)     zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Mitarbeiter*in für Outreach und Publikationen

Gesucht wird eine weltoffene, museums- und kunstaffine Persönlichkeit mit exzellenten Kommunikations- und Netzwerkfähigkeiten für den Dienstort Cottbus.

Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) an den beiden Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder) beherbergt mit über 42.000 Werken die weltweit umfassendste museale Sammlung von Kunst aus der DDR und den nachfolgenden künstlerischen Traditionslinien. An den zwei Standorten mit insgesamt drei Ausstellungshäusern werden gleichzeitig mehrere Präsentationen gezeigt. Das Ausstellungsprogramm ist eng an die einzigartige Sammlung geknüpft – Kunst aus der DDR sowie daraus abgeleitete, ostdeutsche Traditionslinien werden dabei im Kontext internationaler zeitgenössischer Kunst und kunsthistorischer Positionen gezeigt.

Als Mitarbeiter*in für Outreach und Publikationen üben Sie in Eigenverantwortung folgende Aufgaben aus:

  • Erstellung und redaktionelle Aufbereitung von Texten für Vermittlungsmedien, Programminformationen auf der Website, Ausstellungen u.a.
  • Betreuung von Publikationen (Print & Digital)

Darüber hinaus obliegen Ihnen in Zusammenarbeit mit den museumspädagogischen und kustodischen Abteilungen folgende Aufgaben:

  • Entwicklung neuer Angebote, die die Stadtgesellschaften von Cottbus und Frankfurt (Oder) im Museum widerspiegeln, insbesondere mit lokalen, regionalen und überregionalen Kooperationseinrichtungen
  • Konzeption und Durchführung von partizipativen Projekten mit diversen Gruppen und Communities
  • zielgruppenspezifische Entwicklung von Angeboten der kulturellen Bildung, Erweiterung von Programmformaten sowie Umsetzung von Vermittlungs- und Veranstaltungsprogrammen
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von Maßnahmen der Inklusion und Barrierefreiheit
  • Planung und Koordinierung von Abläufen der Projekte, Veranstaltungen und Publikationsformate
  • Mitarbeit an Evaluation der Angebote und Qualitätsmanagement

Idealerweise bringen Sie folgende Voraussetzungen mit:

  • ein abgeschlossenes Studium in Kunstgeschichte oder Museologie, künstlerischer oder vergleichbarer Studienabschluss oder vergleichbare Berufserfahrung
  • fundiertes Wissen über die Anforderungen und Erwartungen von Museumsbesucher*innen, insbesondere von Kindern, Jugendlichen und Familien unterschiedlichster sozialer Herkunft
  • profunde Erfahrungen in den Bereichen Produktion von Printmedien sowie digitalen und hybriden Formaten und kunst-/kulturgeschichtliche Recherche
  • Kenntnisse in der Organisation von Abläufen
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) und Kenntnisse der englischen Sprache (mindestens B1-Niveau)
  • sicherer Umgang mit gängigen Office-Anwendungen
  • Vorwissen in den relevanten Sammlungsbereichen sowie der Sammlungs- und Programmausrichtung des BLMK
  • interkulturelle Kompetenz
  • Expertise im Bereich Inklusion/Barrierefreiheit
  • Freude an Teamarbeit, interdisziplinärer Zusammenarbeit und am fachübergreifenden Denken und Handeln

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (40 Std./Woche), die vorerst befristet für zwei Jahre mit der Option auf Entfristung zu besetzen ist. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVL). Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 12 eingeordnet.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 15.08.2022 an die

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
Personalbüro
Lausitzer Str. 33
03046 Cottbus

oder per Mail an: personal@bkc-f.de

Die Bewerbungsgespräche finden am 22.09.2022 in Cottbus statt.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Eingangsbestätigungen/Zwischenbescheide werden nicht versandt. Die Bewerbungs-unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens den Vorgaben des Datenschutzrechts entsprechend gelöscht.

Fahrt-/Reisekosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 15.08.2022