Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Besucherbetrieb     

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Trier

Bewerbungsende: 24.12.2022

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) – Direktion Rheinisches Landesmuseum Trier im Zentrum der Antike – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters (m/w/d) für den Bereich Besucherbetrieb     

für die Dauer von 2 Jahren in Vollzeit zu besetzen. Dienstort ist Trier. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis E 5 TV-L möglich.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium des Innern und für Sport nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Koblenz, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing und Bauaufgaben unter einem Dach.

Das Rheinische Landesmuseum Trier ist eines der wichtigsten archäologischen Museen in Deutschland und besitzt weltbekannte Sammlungsbestände aus den Bereichen Archäologie, Kultur- und Kunstgeschichte. Herausragend ist die Fülle und Qualität der Funde zur Römerzeit. Das Museum bildet gemeinsam mit der Porta Nigra, den Kaiserthermen, dem Amphitheater, den Thermen am Viehmarkt, den Barbarathermen, der Igeler Säule und der römischen Villa Otrang in Fließem das „Zentrum der Antike Trier“.

Als Mitarbeiter/in (m/w/d) nehmen Sie unter fachlicher Anleitung der Leitung für den Besucherbetrieb insbesondere folgende Aufgaben wahr:

  • Mitwirkung bei der Personaleinsatzplanung und Umsetzung der Personaleinsatzsteuerung im Besucherbetrieb, insbesondere im Rheinischen Landesmuseum Trier, für die Mitarbeitenden im Aufsichts- und Reinigungsdienst sowie im Museumsshop und Ticketing
  • Betreuung von Veranstaltungen der GDKE Rheinland-Pfalz, insbesondere im Zentrum der Antike
  • Beratung und Unterstützung der Veranstalter bei der technischen Planung von Veranstaltungen
  • Beratung und Betreuung von Kunden bei der Umsetzung von Veranstaltungen
  • unterschriftsreife Vorbereitung von Gestattungs- und Mietverträgen sowie Ausstellung der notwendigen Erlaubnisse
  • Protokollführung der Veranstaltungsbesprechungen und Protokollversand
  • Übergabe von Räumen und Durchführung von Raumabnahmen, einschl. Dokumentation
  • Veranstaltungsleitung und Überwachung von Fremdveranstaltungen im Rahmen der Betreiberhaftung, einschl. der Rufbereitschaft im Wechsel mit Kolleginnen/Kollegen für die Dauer von Veranstaltungen
  • Koordination der Veranstaltungen in Verbindung mit dem technischen Dienst bzgl. Auf- und Abbau bzw. Veranstaltungstechnik sowie Mitwirkung beim Auf- und Abbau

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir folgende Qualifikationen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung, vorzugsweise in einem kaufmännischen Berufsbild, als Veranstaltungskauffrau/-mann oder eine vergleichbare Qualifikation
  • mehrjährige Berufserfahrung in einem vergleichbaren Aufgabenbereich sind von Vorteil
  • körperliche Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • kompetentes, freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Sozialkompetenz, Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit sowie ausgeprägte Bereitschaft zur Kommunikation im Interesse einer effektiven Aufgabenerledigung
  • Zuverlässigkeit, zeitliche Flexibilität und Organisationstalent
  • regelmäßige Dienste an Wochenend- und Feiertagen sowie im Rahmen von Veranstaltungen auch in den Nachtstunden, insbesondere in der Saison
  • Führerschein Klasse BE bzw. 3 ist Voraussetzung
  • Fremdsprachenkenntnisse sind vorteilhaft

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 58/2022 bis zum 14.12.2022 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Personal
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder an

bewerbung@gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 24.12.2022