Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Marketing und Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

Landesmuseum

Trier

Bei der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) – Direktion Rheinisches Landesmuseum Trier ist zum 01.06.2020 die Stelle einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters (m/w/d) im Bereich Marketing und Presse-/Öffentlichkeitsarbeit befristet bis zum 31.01.2023 in Vollzeit zu besetzen. Das Aufgabengebiet ist nach E 11 TV-L bewertet. Dienstort ist Trier.

Im Jahr 2022 plant die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz im Rheinischen Landesmuseum Trier gemeinsam mit dem Stadtmuseum Simeonstift Trier und dem Museum am Dom Trier die rheinland-pfälzische Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“. Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Ausstellung an drei Standorten werden von den drei Museen gemeinsam finanziert und schwerpunktmäßig im Rheinischen Landesmuseum Trier angesiedelt sein.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist als obere Landesbehörde unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet und vereint sechs Direktionen und mehrere Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Das Rheinische Landesmuseum Trier ist eines der wichtigsten archäologischen Museen in Deutschland. Herausragend ist die Fülle und Qualität der Zeugnisse zur Römerzeit. Die Sammlung wird laufend durch Neufunde der Landesarchäologie, Außenstelle Trier, bereichert. Es präsentiert und realisiert regelmäßig große Sonderausstellungen, Projekte, Veranstaltungen und Events.

Das interessante Aufgabengebiet umfasst unter anderem:

  • Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur medialen Profilierung und Vermarktung der Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ einschl. Controlling
  • Koordination der gemeinsamen Kommunikationsmaßnahmen mit den Partnermuseen
  • Zusammenarbeit mit Vertriebs-, Presse- und Grafikagenturen sowie Touristik
  • Verfassen von Werbetexten, Redaktion und Vertrieb von Werbemitteln
  • Verfassen von Pressemeldungen, Presseauswertung, Pflege von Medienkontakten und des Presseverteilers, Planung und Durchführung von Pressekonferenzen, Pressereisen
  • Kontakt zu Kooperationspartnern in Tourismus und Wirtschaft, Fundraising
  • Planung und Durchführung von Events und Veranstaltungen
  • Aufbau einer Webpräsenz zur Sonderausstellung, Pflege der Website, Kommunikation über Soziale Medien
  • Verantwortung für ein Teilbudget des Projektes

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir eine mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Kultur- oder Tourismuseinrichtungen, vorzugsweise ergänzt durch eine abgeschlossene Hochschulausbildung der Geistes-, Medien- oder Kommunikationswissenschaften mit
Diplom-, Magister- oder Masterabschluss. Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, in der Anwendung von Vergabevorschriften und in der Einwerbung von Drittmitteln sind von Vorteil.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • ausgeprägtes Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit und Organisationsgeschick
  • hohe Affinität zu Kulturthemen
  • hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Selbständigkeit
  • überzeugendes Auftreten und sicherer Gebrauch der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie sehr gute Kenntnisse in Englisch, Französischkenntnisse sind erwünscht
  • kompetentes und freundliches Auftreten
  • sicheren Umgang mit MS-Office und Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung
  • Führerschein Klasse B bzw. 3 mit entsprechender Fahrpraxis

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 07/2020 bis zum 11.03.2020 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing
Personal
Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz

oder an

bewerbung@gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 11.03.2020