Museologe (w/m)

Generaldirektion Staatliche Museen zu Berlin

Berlin

In der Abteilung Bildung/Kommunikation der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist die Stelle einer/eines

Museologin/Museologen, Entgeltgruppe 11 TVöD,Kennziffer: SMB-GD-38-2018 befristet als Mutterschutz- und ggf. Elternzeitvertretung (längstens bis 31.12.2019) zu besetzen.

Die Abteilung Bildung/Kommunikation zählt zur Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin. In ihrem Aufgabengebiet liegt die zentrale Steuerung und Konzeption der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, des Besucherservices, der Presse- und Kommunikations- sowie Publikationstätigkeit in 15 kunst- und kulturhistorischen Sammlungen.

Das Humboldt Forum (HUF) gilt als wichtigstes Kulturvorhaben Deutschlands. Das Ethnologische Museum (EM) und das Museum für Asiatische Kunst (AKu) der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (SMB/SPK) werden eine herausragende Rolle im HUF einnehmen.

Aufgabengebiet:

Entwickeln einer Konzeption für den Besucherservice der Staatlichen Museen zu Berlin im Humboldt Forum (HUF) unter Berücksichtigung aller weiteren Akteure

  • Definition der Anforderungen an das Buchungs- und Kassensystem einschließlich der Schnittstellen zum Online-Shop und zum Content Management System sowie der Anforderungen an Buchungs- und Nutzungsreports; Kontrolle der Umsetzung; Qualitätsmanagement
  • Entwickeln von Konzeptionen für die Taktung von Veranstaltungen und Kontingentierung von Tickets für Gruppen und Einzelbesucher unter Berücksichtigung der räumlichen Kapazitäten; Entwickeln von Konzepten für Ticketkontrolle, technische Kapazitätsüberwachung und Besucherzählung
  • Entwickeln einer Konzeption für Buchungs- und Verkaufskanäle (national und international, online, Affiliates und Reseller)
  • Mitarbeit bei der Entwicklung eines Konzepts für barrierefreien/inklusiven Besucherservice, unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen von Gästen mit Seh-, Hör- und Mobilitätseinschränkungen (vor und während des Ausstellungsbesuchs)
  • Mitarbeit bei der Entwicklung des Besucherservices vor Ort: Definition der Anforderungen an Kassen-, Information- und Einlasspersonal, der Qualitätsstandards im Rahmen des Besucherservices, des Feedbackmanagements und der Fortbildung der Servicekräfte
  • Definition von Workflows zwischen Informations- und Buchungsservice, Service vor Ort, Buchhaltung und weiteren Beteiligten.

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (B.A.), vorzugsweise im Bereich der Museologie, der Kulturwissenschaft, des Veranstaltungsmanagements, des Kulturmarketings o.ä. oder auf das Aufgabengebiet bezogene einschlägige Fähigkeiten und belegbare Erfahrungen
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des Besuchermanagements/-services einer großen Kultureinrichtung
  • fundierte Kenntnisse von Besucher- und Content-Managementsystemen, Ticket-, Kassen- und Kontrollsystemen sowie vielseitige Erfahrungen in deren Anwendung
  • vielseitige Erfahrungen in der Konzeption barrierefreier/inklusiver Serviceleistungen, fundierte Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen sowie der gesetzlichen Leitlinien für Kultureinrichtungen
  • fundierte Kenntnisse und vielseitige Erfahrungen in den Bereichen Tourismus und Marketing sowie im Projektmanagement
  • Erfahrungen in der Fortbildung von Mitarbeiter/innen im Servicebereich
  • hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, an Organisations- und Kommunikationsvermögen
  • Freude an der Arbeit im Team
  • sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

  • Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-38-2018 bis zum 19. Juli 2018 an:

 

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18,   10785 Berlin.

 

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

 

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Scholze  (Tel.: 030 – 266 42 2210)

 

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Pohl  (Tel.: 030 – 266 41 1620)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 19.07.2018