Museolog*in (m/w/d)

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Hamburg

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) ist eines der wichtigsten Häuser für Gestaltung in Deutschland. Seine Sammlungen reichen von der Antike bis zu den Innovationen der Gegenwart und umfassen den europäischen, den islamischen und fernöstlichen Kulturraum. Das Museum versteht sich als ein Haus für Diskurse und sieht die Frage der Gestaltung unserer Welt als eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. In diesem Sinne bemühen wir uns um Kollaboration, Inklusion, Inspiration, Transparenz und Interdisziplinarität. Unsere Aufgabe als Wissensvermittler*innen und Forscher*innen bleibt dabei zentraler Ausgangspunkt unserer Aktivitäten. Der respektvolle Umgang miteinander wie mit unseren Gästen entspricht unserem Werteverständnis als offenes Haus für Gestaltung.

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (Stiftung öffentlichen Rechts) sucht für ein von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gefördertes Projekt zur digitalen Erschließung und Online-Bereitstellung ausgewählter Konvolute der Sammlung Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur eine/n Museolog*in (m/w/d) nach Entgeltgruppe E9bTV-AVH in Vollzeit, befristet, zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

 Die Sammlung Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur umfasst rund 30 000 Objekte aus den Epochen Frühmittelalter bis Klassizismus und zählt zu den bedeutsamsten im deutschsprachigen Raum. Zum Bestand gehören mittelalterliche Bildwerke, Schatzkunst und liturgisches Gerät, Kunstkammerobjekte, barocke Skulpturen, Kleinbronzen und Elfenbeinkunst, Metall- und Goldschmiedearbeiten, Volkskunst aus Norddeutschland, europäische Fayencen und Porzellane, Gläser und Möbel von der mittelalterlichen Truhe bis zum klassizistischen Mehrzweckmöbel.

Ihre Aufgaben

  • Formale und inhaltliche Erschließung der Bestände der Sammlung Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur (Mittelalter bis Klassizismus)
  • Systematische, standardisierte Eingabe, Strukturierung und Abgleich von Objektdaten mit der Erfassungssoftware digiCULT.web
  • Einpflegen und Zusammenführung von Objektinformationen aus vielfältigen und überwiegend analogen Quellen
  • Datenbereinigung und -korrekturen
  • Festlegung und Anwendung von Beschreibungsrichtlinien, kontrollierter – teils noch zu entwickelnder – Vokabulare und Normdaten
  • Aufbereitung und Qualitätskontrolle erhobener Daten als Vorbereitung der Onlinestellung
  • Prüfung, Benennung und Zuordnung von Mediendateien, Bild- und Archivmaterial
  • Digitalisierung von Objektdokumentationen und Archivalien
  • Koordination und Begleitung der Objektfotografie
  • Unmittelbare Zusammenarbeit mit der Sammlungsleitung und -verwaltung der Abteilung Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur, Restaurator*innen, Fotograf*innen sowie dem Projektteam Digitale Inventarisierung am MK&G

 Ihr Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Museologie/ Museumskunde oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Berufspraktische Erfahrungen in Museen/ Kultureinrichtungen mit vertiefenden Kenntnissen in der datenbankgestützten Museumsdokumentation
  • Erfahrung in der Durchführung von Sammlungsdigitalisierungsprojekten
  • Kenntnisse von Best-Practice-Modellen und Standards der Sammlungsdokumentation
  • Erfahrung in der Anwendung und Erstellung von Normvokabular, vorzugsweise im Bereich europäisches Kunstgewerbe
  • IT-Affinität, versierter Umgang mit MS-Office Programmen und Datenbanken
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Museumsdokumentationssystemen, vorzugsweise digiCULT.web
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich europäisches Kunsthandwerk und Skulptur (Mittelalter bis Klassizismus) und Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Gebiete
  • Kenntnisse im Lesen von alten Handschriften (Deutsche Kurrentschrift, Sütterlin)
  • Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch, einwandfreie Beherrschung der deutschen Rechtschreibung und gute Sprachkenntnisse in Englisch
  • Sensibilität und Erfahrung im Umgang mit dreidimensionalen Sammlungsobjekten/ Sicherheit im Objekthandling
  • Einsatzbereitschaft, Organisationsfähigkeit, Flexibilität bei unterschiedlicher Arbeitsbelastung und sogfältiges, strukturiertes sowie lösungsorientiertes Arbeiten auch unter Zeitdruck
  • Ausgeprägte Kooperationsbereitschaft, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Selbstständige, präzise und zielorientierte Arbeitsweise

Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche Aufgabe an einem spannenden Ort mit einem engagierten kollegialen Team
  • eine Mitarbeit in einer der herausragenden Sammlungen europäischen Kunsthandwerks und Skulptur
  • Flexible Arbeitszeiten und Vergünstigungen im ÖPNV

Die Stelle ist projektbedingt zeitlich befristet für die Dauer von 20 Monaten. Die wöchentliche Arbeitszeit und die Vergütung richten sich nach dem Tarif des TV-AVH. Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen, darunter die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das MK&G begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Natio­nali­täten, von People of Color sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Schwerbehinderte bzw. gleichstellte Bewerber*innen im Sinne des SGB IX werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt (der Einsatzort ist nur beschränkt barrierefrei).

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Ansprechpartnerin: Christine Kitzlinger, christine.kitzlinger@mkg-hamburg.de

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.04.2021 in elektronischer Form zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 10 MB) an birthe.tredup@mkg-hamburg.de

Über die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens können Sie sich unter www.mkg-hamburg.de/datenschutz.html informieren.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.04.2021