Museologin/Museologe (w/m/d)

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Oldenburg

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Museologin / einen Museologen (w/m/d) in Vollzeit.

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet und teilzeitgeeignet.

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte zählt zu den wichtigsten kunst- und kulturgeschichtlichen Museen in Nordwestdeutschland und ist Teil des Betriebs Niedersächsische Landesmuseen Oldenburg. Seine Sammlungen und Ausstellungen werden in den historischen Gebäuden Schloss, Augusteum und Prinzenpalais im Zentrum der Universitätsstadt Oldenburg präsentiert.

Ihre Aufgabe ist die Übertragung, Sichtung und ggf. Bearbeitung des in Teilen noch hand- und maschinenschriftlich vorliegenden Inventars in die Museumsdatenbank MuseumPlus und somit eine Vervollständigung und systematische Überprüfung der Objektdatenbank mit dem Ziel der möglichst vollständigen Erfassung unserer Objektdaten. Hierzu können auch die Veranlassung neuer fotografischer Aufnahmen, die Lokalisierung und die Autopsie der Objekte gehören.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium der Museologie bzw. Museumswissenschaft/ Museumskunde (FH/BA) mit dem Schwerpunkt Sammlungsverwaltung und kunstgeschichtlichen Kenntnissen oder ein abgeschlossenes Studium der Geistes- bzw. Kulturwissenschaften (FH/BA, vorzugsweise Kunstgeschichte) mit entsprechenden Zusatzqualifikationen. Erwartet werden einschlägige Erfahrungen in der Anwendung von „MuseumPlus“, sehr gute Kenntnisse in der Digitalisierung und Inventarisierung, Dokumentation sowie im routinierten Umgang mit Kunst- und Museumsobjekten. Sehr gute EDV-Kenntnisse gehören ebenfalls zu Ihren Stärken. Weiterhin werden überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und eine eigenverantwortliche, gewissenhafte, kreative und selbständige Arbeitsweise vorausgesetzt. Die Fähigkeit zu engagierter Teamarbeit und zu interdisziplinärem Arbeiten, sichere Umgangsformen, Organisationstalent runden Ihr Profil ab.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TV-L.

Für Rückfragen steht Ihnen der Direktor Herr Dr. Stamm unter: r.stamm@landesmuseen-ol.de und telefonisch unter: (0441) 40570-400 zur Verfügung.

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg fördert die Gleichstellung und begrüßt daher alle Bewerbungen, unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Der Betrieb strebt den Abbau einer Unterrepräsentanz nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) an und fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Der beruflichen Teilhabe von schwerbehinderten Beschäftigten sehen sich die Landesmuseen Oldenburg in besonderer Weise verpflichtet. Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung und nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung der Interessen bereits in das Bewerbungsschreiben aufzunehmen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung – ohne Portraitfoto – als PDF Datei bis zum 13.12.2020 an den Personalleiter der Niedersächsischen Landesmuseen Oldenburg, Herrn Angelopoulos, unter bewerbung@landesmuseen-ol.de.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Besetzungsverfahrens im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) vernichtet.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 13.12.2020