Museologin/Museologe (w/m/d)

Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Im Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist im Rahmen des DFG-Projektes „Digitalisierung des historischen Archivs im EM“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Museologin/Museologen (w/m/d) bis Entgeltgruppe 9b TVöD Bund – je nach Qualifikation-

Kennziffer: SMB-EM-9-2021

mit der vollen tariflichen Arbeitszeit (z. Zt. 39 Wochenstunden), befristet bis zum 14. Dezember 2022 zu besetzen.

Das historische Archiv im Ethnologischen Museum (EM) der Staatlichen Museen zu Berlin stellt eine einzigartige und hochaktuelle Forschungsquelle zur Provenienzforschung auf dem Gebiet der Ethnologie, Kunstgeschichte und Geschichte dar. Das von der DFG geförderte Projekt zur Digitalisierung des historischen Archivs wird die historischen Akten, die von 1830 bis in das Jahr 1947 reichen, für die nationale und internationale Forschung online zugänglich machen. Zum historischen Archiv gehören komplexe Unterlagen, die den Erwerbungskontext der Sammlungen dokumentieren. Diese Dokumentation ist eine bedeutende fachspezifische Forschungsressource zur Geschichte der Ethnologie und für andere Fächer, für das EM, für Angehörige der Herkunftsgesellschaften, aus denen die Objekte stammen, und für andere nationale und internationale Museen.

Aufgabengebiet:

  • Erstellen und Organisieren eines digitalen Archivs, inklusive Ausarbeiten einer digitalen Archivstruktur mit Einbindung in das Museumsdokumentationssystem
  • Konzeption, Umsetzung und Koordination des Workflows und Dokumentation des Projektes
  • Vorbereiten der Akten (Festlegen von Eckwerten für die Digitalisierung und die Qualitätssicherung, Vorstrukturieren des Bestandes, Verpacken des Archivguts und Organisation des Transports, Führen des Standortverzeichnisses in der Datenbank, Übermitteln der eigenständig erstellten, strukturierten Erschließungsdaten an den Dienstleister)
  • Betreuen der Digitalisierung und Qualitätssicherung (Abnahme der gelieferten Leistung, Durchführen von systematischen Kontrollen, Rücksenden des Archivgutes, Durchführen einer Vollkontrolle in Bezug auf den projektrelevanten Archivbestand)
  • Nachbereiten und Sichern der Akten und Digitalisate (Einbinden der vom Dienstleister übermittelten Daten in das archiveigene System, Langzeitsicherung der Masterdateien, Reponieren und Verstandorten der Unterlagen)
  • Onlinestellen der Daten (Bereitstellen der Digitalisate für den DFG-Viewer, Kommunikation und konzeptionelle Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter*innen von diversen Onlineportalen

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom (FH)) in Museologie, Archiv- oder Dokumentationswesen oder einem verwandten Fach
  • praktische Erfahrungen in der Durchführung und Organisation der Digitalisierung von Schrift- und Archivgut oder vergleichbarer Projekte
  • Kenntnisse von Qualitätsnormen und Standards für die Digitalisierung von Archivgut
  • qualitätsorientierte Arbeitsweise, Planungs- und Organisationsgeschick
  • ausgewiesene IT-Kenntnisse in den Bereichen Datenbank – und Netzwerkbetreuung sowie digitale Bildbearbeitung
  • gute Kenntnisse mit Dokumenten in altdeutscher Schrift

Erwünscht:

  • gute englische Sprachkenntnisse

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB)unter Angabe der Kennziffer SMB-EM-9-2021 bis zum 19. Oktober 2021 an: 

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1 m, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

 Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Dr. Deterts  (Tel.: 030 – 8301-357)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Frau Schneider  (Tel.: 030 – 266 41 1665)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 19.10.2021