Museumsdirektor (m/w/d) der Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Quedlinburg

Bewerbungsende: 28.10.2022

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt ist mit ihren repräsentativen Liegenschaften, Museums- und Ausstellungsbetrieben eine der größten staatlichen Stiftungen öffentlichen Rechts in Sachsen-Anhalt. Sie hat die Aufgabe, die in ihrem Eigentum befindlichen Bau-/ Kulturdenkmale sowie beweglichen Kunst- und Kulturgüter entsprechend ihrer historischen, kirchengeschichtlichen, kunsthistorischen und landschaftsprägenden Bedeutung zu verwalten, baulich und konservatorisch zu betreuen, wissenschaftlich zu erschließen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen bzw. einer ihrer Bedeutung gerecht werdenden Nutzung zuzuführen. Zu den Ausstellungs- bzw. Museumsbetrieben der Stiftung zählt unter anderem auch die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg, die mit der Sammlung von Dr. Hermann Klumpp (1902–1987) über einen der weltweit umfangreichsten Bestände an Druckgrafiken von Lyonel Feininger (1871–1956) verfügt und sich – neben diesem prominenten Kernbestand – inzwischen zu einem „Museum für grafische Künste“ entwickelt hat.

Für die verantwortliche Leitung dieses Hauses suchen wir spätestens zum 01.01.2023 einen engagierten Kunsthistoriker (m/w/d) mit Spezialisierung auf die moderne und zeitgenössische Kunst.

Ihre Aufgaben sind u.a.

  • Leitung des Museumsbetriebes mit allen dazugehörigen Verwaltungsaufgaben inkl. Personal-, Haus- und Budgetverantwortung sowie Koordination von Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik;
  • Weiterentwicklung und Doppel-Profilierung des Hauses als „Museum für grafische Künste“ und als Referenzort des Werks Lyonel Feiningers inkl. aller damit verbundenen Aktivitäten in der Öffentlichkeit;
  • Planung und Durchführung wechselnder Sonderausstellungen;
  • wissenschaftliche Erforschung und Pflege der Sammlung;
  • nationale und internationale Vernetzung des Hauses.

Ihr Profil

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich der Kunstgeschichte oder einer vergleichbaren Geistes- bzw. Kulturwissenschaft mit Ausrichtung auf die moderne und zeitgenössische Kunst. Promotion ist erwünscht, jedoch keine Voraussetzung. Erwartet werden neben Leitungs-/ Managementerfahrung in einem Museumsbetrieb, einschlägiger Berufserfahrung in der Museums-, Ausstellungs- und Vermittlungsarbeit auch eine hohe Sozialkompetenz sowie die Fähigkeit zur Mitarbeiterführung. Weiterhin werden ausgeprägte kommunikative und rhetorische Fähigkeiten, Verhandlungsgeschick, ein hohes Maß an Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität sowie der sichere Umgang mit den üblichen MS-Office-Programmen und den neuen Medien vorausgesetzt. Darüber hinaus sind solide Englischkenntnisse und Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sowie gute nationale/ internationale Netzwerkstrukturen zu Künstlern, Galerien, entsprechenden Kunstmilieus, Museen/ Kunstinstitutionen und zum Kunsthandel wünschenswert. Die Fähigkeit zu engagierter Teamarbeit und zu interdisziplinärem Arbeiten, sichere Umgangsformen, Organisationstalent, die Bereitschaft zur Feiertags-, Abend- und Wochenendarbeit, zur Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen sowie zu Dienstreisen runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine ausgesprochen verantwortungsvolle und herausfordernde Position bei wöchentlicher Arbeitszeit von 40 Stunden. Die Tätigkeit ist als Führung auf Zeit gemäß § 32 TV-L zunächst für die Dauer von 4 Jahren befristet. Bei Vorliegen der Voraussetzungen besteht selbstverständlich Aussicht auf unbefristete Weiterbeschäftigung. Darüber hin-aus bieten wir Ihnen attraktive Arbeitsbedingungen in Form der gleitenden Arbeitszeit mit flexiblen Möglichkeiten zum Ausgleich der Dienstzeit, jährlich wiederkehrende Sonderzahlungen und zusätzliche betriebliche Altersvorsorge. Der Arbeitsort ist Quedlinburg. Die Stelle ist mit Entgeltgruppe 13 TV-L dotiert.

Nähere Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilen Ihnen Frau Yvonne Heutling und Frau Diana Sokolow unter den Rufnummern +49 39241 934-71 bzw. -90. Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen teilen Sie bitte bereits im Rahmen Ihrer Bewerbung mit, ob ggf. eine Behinderung oder Gleichstellung vorliegt; darüber hinaus ist der Bewerbung ein etwaiger Nachweis hierüber beizufügen. Bewerbungskosten können nicht übernommen werden. Von daher legen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei, da bei Nichtberücksichtigung die Unterlagen nach Beendigung des Stellenbesetzungsverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet werden.

Interessierte richten ihre postalische Bewerbung bitte mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 12/03041/09.2022-25 bis zum 28.10.2022 (Datum des Poststempels) an die untenstehende An-schrift. Berücksichtigt werden nur vollständig und innerhalb der Bewerbungsfrist eingereichte Bewerbungen! Aus gegebenem Anlass werden online eingehende Bewerbungen nicht in das Verfahren einbezogen.

Die Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/d) gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage „https://www.kulturstiftung-st.de/“ unter der Rubrik „Stellen“.

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
Hauptverwaltung | Personalreferat
Leitzkau
Am Schloss 4
39279 Gommern

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 28.10.2022