Museumsleiterin / Museumsleiter (m/w/d)

Museum Voswinckelshof

Dinslaken

Bewerbungsende: 03.10.2022

Beginn: sofort

Umfang 39 Wochenstunden

Vergütung EG 12 TVöD VKA

Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Ihres Alters, Ihrer Religion oder Weltanschauung, Ihrer Behinderung, Ihres Geschlechts oder Ihrer sexuellen Identität. Für uns zählen Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Stärken.

Bewerbungen von Schwerbehinderten i.S. des Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) und ihnen gleichgestellte Personen sind erwünscht.

Stellenausschreibung

Bei der Stadt Dinslaken ist zum nächst möglichen Zeitpunkt im Geschäftsbereich „Bildung, Kultur, Freizeit, Sport“ für das stadthistorische Museum Voswinckelshof eine Museumsleiterin / ein Museumsleiter (m/w/d) zur Nachfolge des Museumsleiters mit der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zur Zeit 39 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreund-liches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Das städtische Museum Voswinckelshof ist ein Museum mit stadt- und kulturhistorischem Schwerpunkt. Die bedeutendsten Sammlungsbestände stammen aus dem 19. Und 20. Jahrhundert. Einen weiteren Bereich bilden archäologische Funde aus Dinslaken und seinem Umland. Zudem verfügt das Museum über Spezialsammlungen wie Werke des Malerradierers Felix Hollenberg und dem städtischen Kunstbesitz. Mit der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung (ca. 400 qm), wechselnden Sonderausstellungen (ca. 220 qm), multimedialen und Online-Angeboten, Backhaus, Archiven und Sammlungen, Besucherbibliothek und vielfältigen Veranstaltungen macht das in der Altstadt gelegene Haus ein museales Forschungs- und Bildungsangebot.

Das fest angestellte Team des Museums wird durch mehrere Ehrenamtliche unterstützt. Das fachlich selbständige Museum Voswinckelshof ist Teil des Stadthistorischen Zentrums und organisatorisch dem Fachdienst 6.2 Bibliothek, Museum, Archiv zugeordnet.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben zählen:

  • Leitung des Museums Voswinckelshof mit fachlicher und organisatorischer Gesamtverantwor-tung und die Vertretung des Museums innerhalb der Verwaltung und nach außen in Abstim-mung mit der Fachdienstleitung
  • Inhaltliche, konzeptionelle Weiterentwicklung des Museums, auch hinsichtlich Digitalisierung, Inklusion und Partizipation
  • Verantwortung für die wissenschaftliche Betreuung der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung sowie der Sammlungen und des städtischen Kunstbesitzes
  • Vorbereiten und Durchführen von Ausstellungen und Veranstaltungen
  • Wissenschaftliche Forschung zur regionalen Alltags- und Sachkultur und Herausgabe ent-sprechender Publikationen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Akquirieren, Beantragen und Bewirtschaften von Fördergeldern / Drittmitteln
  • Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Museen und Bildungseinrichtungen sowie Institutionen, Vereinen und Verbänden und dem Förderverein des Museums

Vorausgesetzt werden:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in museumsrelevanten Fächern wie Volkskunde, Europäische Ethnologie, Kunstgeschichte, Geschichte, Geographie (mindestens Masterabschluss)
  • Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Sonderausstellungen- und Veranstaltungen sowie Sammlungsmanagement
  • Kenntnisse der Haushaltsplanung, Mittelbewirtschaftung und Drittmittelakquise
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartner/innen vor Ort und in der Region, mit (Förder-) Vereinen, Initiativen und Künstlergruppen, Ehrenamtlichen und Restauratoren/innen.
  • Hohe Belastbarkeit, Organisation- und Kommunikationsvermögen
  • Souveräner Umgang mit den Informationstechnologien und Erfahrung im Umgang mit muse-umsspezifischer technischer Infrastruktur
  • Erfahrungen in der Entwicklung digitaler Angebote für Museumspublikum und Interessierte an der Museumshomepage
  • Gründliche Objektkenntnisse zu künstlerischen, volkskundlichen, lokalgeschichtlichen und handwerks- und technikhistorischen Exponaten

Wichtig zur Ausübung der Museumsleitung ist ferner die Bereitschaft zur Mitarbeit auch an Wochenen-den und bei Abendveranstaltungen

Wir bieten:

  • Ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeit und Eigenverantwortung in Zusammenarbeit mit einem motivierten, zukunftsorientierten Team
  • Umfangreich Fortbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der museumsspezifischen Besonderheiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Eine leistungsabhängige jährliche Einmalzahlung
  • Eine komplett arbeitgeber-finanzierte betriebliche Altersvorsorge
  • Eine gute und kollegiale Arbeitsatmosphäre

Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach EG 12 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Wir fördern den beruflichen Werdegang von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich er-wünscht. Diese werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Referenz-Nr.: 60/2022

Bewerbungsfrist: 03.10.2022

Für inhaltliche Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der Geschäftsbereichsleiter Herr Thomas Termath gerne unter Tel. 02064/66 271 zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online Bewerbungsportal und fügen Sie die geforderten aussagekräftigen Unterlagen bei.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 03.10.2022