Museumspädagog*in (m/w/d)

Museum August Kestner

Hannover

Bewerbungsende: 28.06.2024

Die Landeshauptstadt Hannover sucht eine*n

Museumspädagog*in

E 11 TVöD

für Museumspädagogik und Vermittlung im Sachgebiet Programme, Bildung und Kommunikation der Museen für Kulturgeschichte am Museum August Kestner für den Fachbereich Kultur.

Das Museum August Kestner ist Teil des Verbundes „Museen für Kulturgeschichte“, zu dem außerdem das Historischen Museum Hannover (Stadtmuseum) mit zwei Standorten (Haupthaus in der Innenstadt und Schloss Herrenhausen) gehören. In absehbarer Zeit wird das Museum August Kestner auf Grund umfangreicher Sanierungsarbeiten für einige Jahre schließen. In der Interimszeit wird es alternative Aktions- und Ausstellungsorte sowie Outreachprogramme geben.

Ihre Aufgaben

  • Konzeption und Realisierung von innovativen Vermittlungszugängen in den Ausstellungen und Programmen des Museums
  • Konzeption und Planung museumspädagogischer Angebote im Rahmen der Dauer- und Sonderausstellungen
  • Entwicklung von diversitätsorientierten Programmformaten für unterschiedliche Zielgruppen und Outreach-Kriterien
  • Pflege und Entwicklung der Zusammenarbeit mit Kooperationspartner*innen aus der kulturellen Bildung, mit Schulen, freien Trägern und der diversen Hannoverschen Stadtgesellschaft
  • Impulse für die Entwicklung von Ausstellungen, für die Erschließung der Sammlung und für Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei Planung und Realisierung von Outreach-Programmen

Sie verfügen über

  • ein entsprechend abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Bachelor, Diplom (FH)), vorzugsweise in  geistes- oder kulturwissenschaftlichen Fach oder vergleichbaren Studienbereichen

Ihre Kompetenzen und Fähigkeiten

  • Einschlägige, pädagogische Berufserfahrung im Bereich Vermittlung mit unterschiedlichen Zielgruppen, Formaten, partizipativen und inklusiven Zugängen in Museen
  • praktische Berufserfahrung in der Entwicklung von Ausstellungszugängen
  • theoretisches und praktisches Wissen über Didaktik und Methoden der kulturellen Bildung
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache und/ oder einer anderen Sprache
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • Hohes Interesse und Fähigkeit, in einem Team zu arbeiten
  • Kreativität und Überzeugungskraft/Verhandlungsgeschick
  • von Vorteil sind Kenntnisse der aktuellen anwendungsorientierten Forschung zum Diskurs der Kultur- vermittlung im Museum

Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe im öffentlichen Dienst
  • einen sicheren Arbeitsplatz, sowie eine attraktive Vergütung
  • Home-Office-Möglichkeiten und flexible Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr bei einer 5-Tage-Woche
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen eine Jahressonderzahlung
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • im Einzelfall eine Leistungsprämie
  • ein attraktives Job-Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • JobRad-Leasing
  • attraktive Sport- und Gesundheitsangebote

Hinweise und Werte

Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 11 TVöD (z.B. A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich offen.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mit wöchentlich 27,75 Stunden zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gern mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.

Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer  Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer  Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Zur Förderung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern ermutigen wir gemäß dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz insbesondere Frauen, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Wir bestärken insbesondere Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben. Weitere Informationen und Hinweise über die Landeshauptstadt Hannover als Arbeitgeberin und das Stellenbesetzungsverfahren finden Sie unter www.Karriere-Stadt-Hannover.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Herr Ganschow (Tel. 0511/168-43197, Andre.Ganschow@hannover-stadt.de) als Ansprechpartner*in zur Verfügung. Für inhaltliche Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Drake (Tel. 0511/168-45677, Pia.Drake@hannover-stadt.de).

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte mit Ihrer vollständigen und aussagefähigen Bewerbung bis zum 28.06.2024 unter Angabe der Ausschreibungsziffer 41.33-2024-01-DZ online über unser Bewerbungsportal.

Noch nichts Passendes dabei?

Dann bleiben Sie mit uns im Kontakt. Wir freuen uns auch über Initiativbewerbungen und beraten Sie gern über die vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten.

Für interne Bewerbungen wird auf die geltenden LHH-spezifischen Regelungen verwiesen.

 


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!

Bewerbungsende: 28.06.2024