Museumspädaoge/in

Museum Schnütgen

Köln

Beim Museumsdienst Köln ist ab 01.01.2019 die Stelle Leitung Bildung und Vermittlung im Museum Schnütgen mit einer Museumspädagogin beziehungsweise mit einem Museumspädagogen zu besetzen.

Der Museumsdienst Köln ist als zentrales Institut für die Bildungs- und Vermittlungsarbeit in den Museen der Stadt Köln sowie museumsübergreifend für Marketing und Kommunikation zuständig. An jährlich rund 8.000 unterschiedlichsten Veranstaltungen nehmen etwa 150.000 Personen teil.

Das Museum Schnütgen beherbergt in einer der ältesten Kirchen Kölns eine herausragende Sammlung von Kunst des Mittelalters. Das Spektrum der Ausstellung reicht von Holz- und Steinskulpturen über kostbare Goldschmiedekunst und Glasmalerei bis hin zu seltenen Elfenbeinen und Textilien. Ihr Schwerpunkt ist die sakrale Kunst des Rheinlandes und der benachbarten Regionen. Das Museum vermittelt seinen Besuchern die Kunstwerke in ihrer spirituellen Ausstrahlung, ihrer künstlerischen Qualität und ihrer Funktion.

DAS AUFGABENGEBIET UMFASST IM WESENTLICHEN:

  • Umfassende Betreuung der Museumspädagogik für das Museum Schnütgen, das heißt die Fortführung bestehender Formate und Entwicklung neuer Konzepte auf hohem Qualitätsniveau gemessen an internationalen Standards
  • Wissenschaftliche, konzeptionelle und koordinierende Erarbeitung eines Vermittlungs- und Medienkonzeptes für das Museum Schnütgen auf der Grundlage des bestehenden Planungsstandes, in enger Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Museums
  • Konzeption, Detailplanung, Durchführung und Evaluation von öffentlichen und buchbaren Veranstaltungen der verbalen und der handlungsorientierten Ver-mittlungsarbeit
  • Mediale Vermittlung in den Dauer- und Sonderausstellungen: Zielgruppen-spezifische Konzeption, Redaktion und Realisierung von gedruckten Aus-stellungsbegleitern, Audioguides, Multi-Media-Guides, Hands-Ons
  • Führung eines Teams von derzeit rund 15 freiberuflichen Mitarbeitenden sowie deren Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Förderung des wissenschaftlichen museumspädagogischen Nachwuchses (Praktikanten, Stipendiaten)
  • Inhaltliche Abstimmung der Angebote mit anderen Angeboten in den Kölner Museen sowie Dritter
  • Mitarbeit an Anträgen bei Drittmittelgebern und Stiftungen zur Finanzierung von Vermittlungsangeboten
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Marketing und Kommunikation und den dort angebundenen Bereichen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Besucherservice.

WIR ERWARTENVON IHNEN:

Vorausgesetzt wird:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister oder Staatsexamen) im kulturellen Bereich, insbesondere in Kunstgeschichte oder Geschichte
  • Mehrjährige fundierte praktische Berufserfahrung auf dem Gebiet der kulturellen Bildungs- und Vermittlungsarbeit, insbesondere der Museumspädagogik für Erwachsene und Schulkassen

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Nachweisbare Kenntnisse der Kunst-, Kultur- und Alltagsgeschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit
  • Offenheit und Freude am Umgang mit Menschen
  • Sicherer Umgang mit unterschiedlichsten Zielgruppen
  • Fundierte Kenntnisse von verbaler, medialer und handlungsorientierter Vermittlungsarbeit
  • Fundierte Kenntnisse der Geschichtsdidaktik und der Methoden der Kunst- und Geschichtsvermittlung
  • Fundierte Kenntnisse in Kulturmarketing und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Sicherheit in Textgestaltung und Redaktionsarbeit
  • Sehr gute Kenntnisse aktueller wissenschaftlicher und politischer Fachdiskurse im Bereich der Kultur- und Kunstvermittlung
  • hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsvermögen und Teamfähigkeit
  • kreativ-konzeptionelles Denken und eine schnelle Auffassungsgabe
  • Kenntnis museumspädagogischer Konzepte in den europäischen Nachbarländern, insbesondere in Großbritannien und Skandinavien

Wünschenswert ist:

  • Kenntnisse in Projektmanagement
  • Grundkenntnisse in Fundraising, Marketing und Social Media
  • Fundierte, verhandlungssichere Kenntnisse in einer Fremdsprache in Wort und Schrift, vorzugsweise in Englisch und oder Französisch sowie Grundkenntnisse einer weiteren europäischen Sprache
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Sonderpädagogik und oder Inklusion
  • Sicherer Umgang mit allen gängigen Microsoft-Office-Anwendungen, Datenbanken, Graphik- und Desktop-Publishing-Programmen

 

WIR BIETEN IHNEN:

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 13 der Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals höherer Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Bestimmungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 beziehungsweise 20,5 Stunden.

IHRE BEWERBUNG:

Weitere Auskünfte erteilt: Herr Dr. Hamann, Telefon (0221) 221- 26636

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 30.11.2018 unter der Kennziffer 1233/18-09 an:

Museumsdienst Köln

Richartzstr. 2-4

50667 Köln

oder alternativ per E-Mail an:

klaus.linz@stadt-koeln.de

 

Bitten beachten Sie, dass Bewerbungen die nach dem Bewerbungsschluss eingehen, nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungen in elektronischer Form sollten eine Größe von 10 MB nicht überschreiten und in einer einzigen PDF-Datei gesendet werden. Beachten Sie, dass das Abrufen Ihrer Bewerbungsunterlagen auf externen Internet- oder Profilseiten und das Öffnen von nicht gängigen Formaten aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich ist.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Frauen und Männern  mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL-E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.11.2018