Projektleitung

Museum Angewandte Kunst

Frankfurt am Main

Das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main sucht zum 15. April 2021 eine Projektleitung für die Bewerbung Frankfurt RheinMain. World Design Capital 2026.

Die World Design Organisation (WDO) mit Sitz in Kanada schreibt seit 2008 alle zwei Jahre den Titel World Design Capital aus. Die WDO zeichnet damit Städte für ihren effektiven Einsatz von Design zur Förderung der kulturellen, wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Entwicklung aus. Zu den bisherigen WDCs gehören Torino (Italien), Seoul (Südkorea), Helsinki (Finnland), Kapstadt (Südafrika), Taipei (Taiwan, Chinesisch-Taipeh), Mexiko-Stadt (Mexiko) und die Metropole Lille (Frankreich). Die Stadt Valencia (Spanien) hat den Titel für 2022 erhalten.

Zu den Kriterien für die Auswahl einer Stadt oder Region zur WDC gehört eine hohe Dichte an Kreativen, an Unternehmen der Designwirtschaft und an Designinfrastrukturen und der Wille, die vielfältigen Möglichkeiten und Anwendungsbereiche von Design zu nutzen, um neue Lösungsansätze für die komplexen Herausforderungen im Hinblick auf die Gestaltung einer lebenswerten Zukunft der Menschen vorbildhaft zu entwickeln. Dazu gehören die Mobilisierung und Beteiligung der vorhandenen Design Communities und weiter Teile der Bevölkerung sowie die Förderung eines breiteren Dialogs über Strategien zur Revitalisierung einer Region oder Stadt. Vom begleitenden World Design Capital-Programm wird erwartet, dass das gesamte Gemeinwesen einbezogen wird, um miteinander zu kommunizieren und die Rolle zu erkennen, die Design bei der Gestaltung unserer Lebenswelt, unserer alltäglichen Kommunikation, unserer Stadträume und Interaktionen jetzt und in Zukunft innehat.

Trägerschaft der Bewerbung Frankfurt RheinMain. World Design Capital 2026 ist die Stadt Frankfurt unter Federführung des Dezernats für Wissenschaft und Kultur in Kooperation mit den Städten, Kreisen und Gemeinden der Region Frankfurt RheinMain und des Landes Hessen, unterstützt durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain. Die Leitung und Koordination liegt bei Prof. Matthias Wagner K, Direktor des Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main. Hier laufen die Fäden für den Bewerbungsprozess Frankfurt RheinMains zusammen, als eine Plattform für die Vertreter:innen der Trägerschaft, die Initiator:innen und Verfasser:innen eines ersten Exposés der Initiative, die Expert:innen und Partner aus Kultur, Kunst, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Dialogteilnehmer:innen und Unterstützer:innen.

Im Zentrum Ihrer facettenreichen Aufgabe steht die Planung, Organisation und Durchführung der Bewerbung Frankfurt RheinMain. World Design Capital 2026 in enger Abstimmung mit der Leitung und der Trägerschaft der Initiative. Sie wirken mit an der Weiterentwicklung der Strategie und thematischen Konzeption, der Budgetverwaltung und dem Budget-Controlling sowie der Öffentlichkeitsarbeit. Sie organisieren Terminplanungen sowie die Treffen mit verschiedensten Gremien, Partnern und Organisationen und moderieren diskursive Veranstaltungen.

QUALIFIKATIONEN / ANFORDERUNGSPROFIL

Wir suchen eine kreative Persönlichkeit mit relevanten Erfahrungen und Referenzen in der Entwicklung und im Management für ähnliche Planungsprozesse, vorzugsweise mit Affinität zum Themenspektrum. Als theoretische Grundlage für die verantwortungsvolle Position der Projektleitung haben Sie ein Studium in einem relevanten Studiengang abgeschlossen oder verfügen über eine vergleichbare Qualifikation. Darauf aufbauend haben Sie mehrjährige Praxiserfahrungen in einer Projektleitungsfunktion. Ausgeprägtes kaufmännisches und administratives Verständnis, Team- und Kooperationsfähigkeit, hohe Kommunikationskompetenz sowie souveränes Auftreten und Überzeugungskraft zeichnen sie aus. Sie sind stressresistent, verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe, über Planungs- und Organisationsgeschick, hohe Detailorientierung und eine äußerst zuverlässige und gewissenhafte Arbeitsweise. Sie beherrschen

die gängigen betriebswirtschaftlichen Planungs- und Steuerungsinstrumente und zeichnen sich durch eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung aus. Exzellente kommunikative Fähigkeiten, Fingerspitzengefühl im Umgang mit verschiedenen politischen, kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Einzelpersonen, Gruppen und Gremien sowie ein glaubwürdiges, integratives Auftreten runden Ihr Profil ab.

Mithin verfügen Sie über exzellente Deutsch- und verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift, beherrschen das Arbeiten mit gängigen EDV-Büroprogrammen wie Office 365, Excel, Layout und Fotobearbeitung, WordPress und CMS sowie den Umgang mit Social Media.

Wir beabsichtigen, den/die Projektleiter:in für den Zeitraum vom 15. April 2021 bis zum 15. April 2023 zu beauftragen und bieten für diesen Zeitraum eine Vergütung in Höhe von 120.000 € inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Zur Wahrnehmung der Tätigkeit ist Ihre Präsenz in Frankfurt am Main oder im Umfeld gefordert. Ein Projektbüro steht im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main zur Verfügung.

Dann senden Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung mit einem Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis des höchsten Schulabschlusses (z.B. Abiturzeugnis), Ausbildungs- und Hochschulzeugnisse, Arbeitszeugnisse und Referenzen – zusammengefasst in einer PDF-Datei – unter dem Stichwort

„Projektleitung_Bewerbung zur WDC 2026“ ausschließlich elektronisch bis spätestens 8. März 2021 an Frau Sandra Kaiser-Schwarz (sandra.kaiser-schwarz@stadt-frankfurt. de), Assistenz der Direktion im Museum Angewandte Kunst. An sie können zudem allfähige Fragen zur Bewerbung gerichtet werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 8. März 2021. Nach 24.00 Uhr eintreffende Bewerbungen werden nicht anerkannt. Die abschließende Auswahl der Projektleitung erfolgt durch ein Gremium. Wir stehen für die gleichen Chancen aller Bewerber:innen ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, Hautfarbe, Religion, Weltanschauung, etwaiger Behinderung, sexuellen Identität, ihres Geschlechts oder Alters.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Prof. Matthias Wagner
Direktor Museum Angewandte Kunst          

Karin Wolff
Geschäftsführerin Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 08.03.2021