Projektleitung mit dem Schwerpunkt Politische Bildung in der Kulturlandschaft

Bildungsstätte Anne Frank

Frankfurt am Main

Bewerbungsende: 05.08.2024

Die Bildungsstätte Anne Frank (BAF) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektleiter*in (m/w/d) für das Projekt (K)ein Kunststück mit einem Stellenumfang von mind. 34 WST, idealerweise Vollzeit. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

Die BAF arbeitet seit einiger Zeit verstärkt mit öffentlichen und privaten Institutionen aus dem Kulturbereich zusammen. Aktuelle Debatten um Rassismus und Antisemitismus haben auch in dieser Szene zu einer verstärkten Auseinandersetzung mit den Themen geführt. Unsere Bildungsangebote greifen diesen Bedarf auf.

Das Projekt „(K)ein Kunststück“ bietet eine Prozessbegleitung für 5 ausgewählte Institutionen zum Themenfeld solidarisches und diskriminierungskritisches Handeln an. Wir bieten Schulungen und Beratung zu Bedarfsanalyse und Umsetzungsstrategien an. Außerdem werden im Rahmen des Projektes öffentliche Veranstaltungen und Debattenbeiträge realisiert. Ziel der neu zu besetzenden Stelle ist neben der Projektleitung eine stetige Netzwerkarbeit in diesem Bereich.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Konzeption und Durchführung von Beratungsprozessen
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungen, Vorträgen und Veranstaltungen zu den Themen des Projektes in unterschiedlichen Kontexten
  • Netzwerkaufbau und -pflege im Bereich von Kulturinstitutionen (Theater, Museum, freie Szene etc.) und anderen relevanten Akteuren
  • Projektmanagement und Budgetverwaltung
  • Kommunikation mit Geldgeber*innen
  • Kommunikation des Projekte in die Öffentlichkeit
  • Betreuung der Projektmitarbeiter*innen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige relevante Berufserfahrung
  • Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit (Erwachsenenbildung) zu den Themen Antisemitismus und Rassismus
  • Praktische Arbeitserfahrungen in einem Kulturbetrieb von Vorteil
  • Offenheit für neue und hybride Bildungsformate
  • Selbständige, strukturierte Arbeitsweise und ausgeprägte Beratungskompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem engagierten, interdisziplinären und diversen Team
  • Eine dynamische Organisation in einem gesellschaftlich relevanten Bereich
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung (Remote-Arbeit nach Absprache möglich)
  • 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche)
  • Interessenvertretung für Arbeitnehmer*innen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Jobticket im RMV-Gebiet
  • Regelmäßige interne Weiterbildungsangebote
  • Zentrale Lage und gute Verkehrsanbindung

Wir möchten in unserem Team möglichst vielfältige Perspektiven und Erfahrungshintergründe repräsentieren. Da uns der eigene biografische Bezug zur diskriminierungskritischen Arbeit wichtig ist, laden wir insbesondere Menschen, die potenziell von Rassismus und/oder weiteren Diskriminierungserfahrungen betroffen sind, ein sich zu bewerben. Unsere Räume sind barrierefrei zugänglich.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, CV, Zeugnisse/Referenzen) mit der Angabe zu Ihrer Verfügbarkeit bis zum 05.08.2024

per E-Mail mit Betreff „Projektleitung Kein Kunststück“ an: Anastasija Brinckmann, bewerbungen@bs-anne-frank.de

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir keine Eingangsbestätigung verschicken.

 


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.08.2024