Projektmanager*in (m*w*d) für Digitalen Wandel

Berlinische Galerie

Berlin

Die Berlinische Galerie sammelt in Berlin entstandene Kunst von 1870 bis heute. Als Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur bietet sie über die ständige Sammlung hinaus ein abwechslungsreiches Sonderausstellungsprogramm für ein breites Publikum. Die Berlinische Galerie versteht sich als Museum für alle Berliner*innen und Gäste der Stadt und legt großen Wert darauf, dass ihre Ausstellungen inspirierende Erlebnisse für alle Besucher*innen bieten.

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine*n Projektmanager*in (m*w*d) für Digitalen Wandel mit den Schwerpunkten Digitalisierung von Verwaltungsprozessen und IT-Sicherheit

Dazu gehören folgende Aufgaben:

  • Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Entwicklung und Erstellung von Anforderungsprofilen und Konzepten für Digitalisierungsprojekte (Stichworte digitales Dokumentenmanagement, digitale Aktenführung, digitales Archiv)
  • Recherche von geeigneten Systemen, Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren
  • Implementierung, Administration und Dokumentation in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen und der IT
  • Maßnahmen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit gemäß dem BSI-Standard
  • Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zum Erwerb von Digitalen Kompetenzen und IT-Sicherheitsschulungen für die Beschäftigten
  • Beteiligung an der Weiterentwicklung und Implementierung der digitalen Strategie der BG

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Bachelorniveau) bevorzugt in Wirtschafts- oder Informationswissenschaften, Informatik, Geistes- oder Naturwissenschaften mit digitalem Schwerpunkt oder vergleichbarer beruflicher Qualifikation
  • Einschlägige mehrjährige Erfahrung im Management von Projekten im digitalen Bereich und im Umgang mit komplexen organisatorischen und administrativen Abläufen
  • Fundierte Kenntnisse von aktuellen Technologien und Digitalisierungsstrategien
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Informationssicherheit gemäß BSI-Standard, Datenschutz und Barrierefreiheit
  • Erfahrungen in der Durchführung von Schulungen
  • Bereitschaft und ausgeprägte Fähigkeit, sich zügig und gewissenhaft in neue Fragestellungen einzuarbeiten
  • Durchsetzungsstärke sowie hohe Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Einen eigenständigen Gestaltungsfreiraum des Aufgabenprofils
  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären Team an einem schönen, zentral gelegenen Arbeitsort
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen einer Gleitzeitregelung
  • MobileOffice-Regelung
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Beschäftigung
  • Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 10 TVöD-VKA.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail als PDF mit dem Betreff DIG2022 bis zum 19.12.2021 an: personal@berlinischegalerie.de

Für die Berlinische Galerie hat eine diskriminierungsfreie und –bewusste Arbeitsumgebung eine hohe Priorität. Wir freuen uns aus diesem Grund ausdrücklich über Bewerbungen von Menschen marginalisierter Perspektiven. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Wir fördern und gewährleisten die Gleichstellung aller Geschlechter nach dem Berliner Landesgleichstellungsgesetz. Wir berücksichtigen bei gleicher Eignung und Qualifikation die Bewerbung von anerkannten Schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten Menschen bevorzugt (bitte Nachweis beifügen). Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden.

Bewerbungsgespräche werden wegen der aktuellen Pandemie-Situation per Video-Konferenz geführt (System Jitsi). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie ihr Einverständnis zu dieser Koommunikationsform. Informationen zum Datenschutz unter https://berlinischegalerie.de/datenschutz/

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 19.12.2021