Projektsteuerung mit Betreuung des Ausbaus der Dauerausstellung

Siebenbürgisches Museum Gundelsheim

Gundelsheim

Am Siebenbürgischen Museum Gundelsheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Aufgabe der Projektsteuerung mit Betreuung des Ausbaus der Dauerausstellung des Siebenbürgischen Museums Gundelsheim im Rahmen eines auf zwei Jahre befristeten Werkvertrags zu vergeben.

Von 2015 bis 2020 erfolgte eine umfangreiche Sanierung von Schloss Horneck in Gundelsheim, die eine Erweiterung der musealen Ausstellungsfläche im dortigen Siebenbürgischen Museum um 500 qm ermöglichte. Zu vergeben ist die Projektsteuerung des Innenausbaus und der musealen Ausstattung dieser baulich neu hergerichteten Museumsbereiche von der Planung bis zur Realisierung.

Das 1968 gegründete Siebenbürgische Museum Gundelsheim ist seit 1991 das Landesmuseum für Siebenbürgen in der Bundesrepublik Deutschland. Mit derzeit mehr als 21.000 Objekten beherbergt das Museum die bedeutendste Sammlung zur Kunst- und Kulturgeschichte Siebenbürgens außerhalb Rumäniens. Aufgabe des Museums ist die Sammlung, Erforschung und Vermittlung des materiellen Kulturguts der Siebenbürger Sachsen im weitgespannten Kontext ihres multiethnischen und multireligiösen Umfelds.

IHRE AUFGABEN

  • Bauherrenvertretung auf der Baustelle und Ansprechpartner*in für alle externen Dienstleister, die für die Realisierung des Projekts benötigt werden
  • Erstellung eines Leistungsverzeichnisses sowie detaillierter Ausführungspläne und Fortschreibung der genehmigten Vorplanung
  • Vorbereitung, Ausschreibung und Vergabe aller Leistungen gemäß den geltenden Vergabevorschriften
  • Planung und Koordination von Zeit- und Budgetgrenzen mit internen und externen Projektbeteiligten
  • Bauüberwachung
  • Verantwortung der Fertigstellung des Ausbauprojekts im Budget- und Zeitplan
  • Abnahme, Mängelnachverfolgung und Dokumentation des Projekts.

Die Ausführung des Auftrags erfolgt in enger Abstimmung mit dem Trägerverein und der Museumsleitung sowie unter Beachtung und Einhaltung zuwendungsrechtlicher Auflagen im Zusammenhang mit der Finanzierung des Vorhabens.

IHR PROFIL

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, z. B. der (Innen-)Architektur, der öffentlichen Verwaltung, des Kulturmanagements oder eines vergleichbaren managementorientierten Studiengangs
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement und Controlling
  • sehr gute Kenntnisse der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI), des Vergaberechts sowie kaufmännisches Grundwissen
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Kenntnisse über die Anforderungen an eine zeitgemäße Museumsarbeit, insbesondere über Ausstellungsgestaltung und Gebäudetechnik
  • gute Kenntnisse in der Moderation von interdisziplinären Teams
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Problemlösungskompetenz, Belastbarkeit und sachorientierter Durchsetzungskraft

Der Werkvertrag soll baldmöglichst abgeschlossen werden. Der Abschluss des Projekts ist daraufhin von der/dem Auftragnehmer*in innerhalb der folgenden zwei Jahre zu erreichen.

Ihr aussagefähiges Angebot nebst finanziellen Vorstellungen, Referenzen und dem möglichen Vertragsbeginn senden Sie bitte als eine PDF-Datei (max. 10 MB) per E-Mail bis zum 24.09.2021 (Eingangsdatum) an das Siebenbürgische Museum Gundelsheim e.V.: info@siebenbuergisches-museum.de

Ende der Ausschreibung: 24.09.2021 (Datum des Eingangs der Angebote)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 24.09.2021