Provenienzforscher/in (m/w/d)

Museum Folkwang

Essen

Das Museum Folkwang gehört zu den bedeutendsten deutschen Museen der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts sowie Gegenwartskunst. Seine Sammlungen umfassen Malerei, Skulptur, Fotografie, Grafik, alte und außereuropäische Kunst und Plakat. International angesehen ist auch das Ausstellungsprogramm des Museums. Eine besondere Bedeutung misst das Museum Folkwang der Grafischen Sammlung (12.000 Objekte) sowie der Fotografischen Sammlung (65.000 Objekte) zu.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Provenienzforscher/in (m/w/d)

Es handelt sich um eine für 12 Monate befristete Beschäftigung mit Option auf Verlängerung. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.Das Aufgabengebiet kann auch mit zwei Teilzeitkräften mit jeweils der Hälfte der Wochenarbeitszeit besetzt werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem verantwortungsvollen Aufgabengebiet
  • 30 Tage Urlaub sowie eine jährliche Sonderzahlung
  • Eine Standortgarantie innerhalb von Essen
  • Gezielte Programme zur Gesundheitsförderung

Aufgabenstellungen:

  • Ziel des Projekts, das vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste gefördert wird, ist die systematische Erforschung von Provenienzen auf NS-verfolgungsbedingtem Entzug

Ihre Aufgaben umfassen im Wesentlichen:

  • Wissenschaftliche Erforschung und Dokumentation der Provenienzen von Sammlungsbeständen des Museum Folkwang
    
  • Wissenschaftliche Bearbeitung von dokumentarischen Überlieferungen zu Erwerbungen durch das Museum Folkwang zwischen 1933 und 1970
    
  • Dokumentation und Veröffentlichung von Forschungsergebnissen
    
  • Aktive Rolle in nationalen und internationalen Fachgemeinschaften und im Austausch mit dem Deutschen Zentrum für Kulturgutverluste

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  •  Mindestens ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Magister) im Bereich Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte oder vergleichbaren Studiengängen, gerne mit Promotion
  • sehr gute Kenntnisse der Kunst des 19. Jahrhunderts und der Moderne einschließlich des Kunsthandels sowie -einschlägiger Sammlungen
  • nachgewiesene Erfahrung in der Provenienzforschung zu NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgütern einschließlich der archivfachlichen Recherche
  • Erfahrung im Umgang mit Datenbanken, sehr guter Umgang mit MuseumPlus
  • Vernetzung mit Fachkolleg/innen erwünscht
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Organisationsvermögen, hohe Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu umfangreicher Reisetätigkeit

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Die Stadt Essen fördert die Gleichstellung. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich gewünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Zu den Aufgabeninhalten:
Frau Dr. Hufschmidt (Tel. 0201/88-45119), Fachbereich 45 -Museum Folkwang-

Zum Verfahrensablauf:
F rau Liebing (Tel. 0201/88-10211), Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-.

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis über Ihr abgeschlossenes Studium und falls vorhanden Arbeitszeugnisse) im PDF-Format bis zum 05.07.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019-8-45-SD an:

Stellenmarkt@orga-personal.essen.de
oder
postalisch an
Stadt Essen
Organisation und Personalwirtschaft
45121 Essen
(In Papierform eingereichte Unterlagen werden -aus Gründen des Umweltschutzes-nicht zurückgesandt.)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.07.2019