Referent/-in (m/w/d) für Kommunikation, Schwerpunkt Veranstaltungen

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

München

Referent/-in (m/w/d) für Kommunikation, Schwerpunkt Veranstaltungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (40 Wochenstunden) befristet auf zwei Jahre

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) ist die zentrale Fachbehörde des Freistaats Bayern für Denkmalschutz und Denkmalpflege. Entscheidend sind für uns die Fragen „Was ist ein Denkmal?“ und „Wie gehen wir damit um?“ Seit der Gründung des Amtes im Jahr 1908 sind die Erfassung und Erforschung der Denkmäler und die Beratung von Eigentümern, Planerinnen und Institutionen unsere Hauptaufgaben. Wir sind Ansprechpartner für alle Fragen zu Bau- und Bodendenkmälern. Zum BLfD gehört außerdem die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, die diese Museen bei ihren Tätigkeiten umfassend unterstützt.

Zu den Aufgaben des Referats Kommunikation zählt insbesondere die Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Vermittlung der Ziele der Denkmalpflege an größere Kreise der Öffentlichkeit. Dazu gehört u. a. das Veranstaltungsmanagement, die Pflege des Online-Angebots und die Erstellung von Publikationen.


Ihre Aufgaben

  • Sie planen Veranstaltungen (analog, digital und hybrid) und betreuen ihre Durchführung und Nachbereitung. Hierzu gehören eine Fachvortragsreihe ebenso wie Stadtführungen mit Denkmalbezug, die Verleihung der Denkmalschutzmedaille zur Würdigung gelungener Projekte von Denkmaleigentümerinnen/-n in Bayern sowie große Publikumsformate wie der Tag des offenen Denkmals mit Programmen für breite Zielgruppen.
  • Sie begleiten das gesamte Projektmanagement, koordinieren die internen und externen Partner und arbeiten mit an der Bewerbung der Veranstaltungen.
  • Sie unterstützen das Team bei allen im Tagesgeschäft anfallenden Aufgaben. Sie schreiben bzw. redigieren Reden, erstellen redaktionelle Inhalte für Flyer sowie für die Internet- und Intranet-Präsenz des Landesamtes und betreuen den Social Media-Auftritt mit.

Unser Angebot

  • Die Bezahlung erfolgt abhängig von der individuellen Erfüllung der tarifvertraglichen Voraussetzungen möglichst nach E 13 TV-L, bitte informieren Sie sich z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.
  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeiten mobilen Arbeitens
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Eine abwechslungsreiche, kommunikative Tätigkeit in einer mittelgroßen und kultur- und geschichtsaffinen Behörde mit vielfältigen Aufgaben und Menschen

Vorausgesetzt werden

  • Berufserfahrung im Bereich Veranstaltungsorganisation/Eventmanagement und Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit
  • sehr gute Organisationsfähigkeit, gutes Zeitmanagement, strukturiertes, selbständiges und zielgruppenorientiertes Arbeiten
  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in einer für die Aufgaben der Veranstaltungsorganisation bzw. der Kommunikation des Landesamtes relevanten Fachrichtung
  • Bereitschaft zur Betreuung und Durchführung von Veranstaltungen auch bayernweit, bei Abendterminen und an Wochenenden
  • Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb ganz Bayerns, u. a. als Selbstfahrer (m/w/d) mit Führerschein Klasse B
  • grundsätzlich keine Vorbeschäftigung beim Freistaat Bayern (§ 14 Abs. 2 TzBfG)

Von Vorteil sind

  • Erfahrungen in der Organisation von analogen, digitalen und hybriden Veranstaltungsformaten
  • Sie erschließen sich schnell technische Zusammenhänge und kennen die für die Durchführung von digitalen und hybriden Veranstaltungsformaten notwenigen technischen Möglichkeiten.
  • Sie sind kommunikativ und verfügen über eine sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift. Sie haben einen prägnanten Schreibstil und sind in der Lage, sich schnell in komplexe Themen einzuarbeiten und diese für unterschiedliche Zielgruppen aufzubereiten.
  • besondere Qualifikationen hinsichtlich Schwerpunktthemen der Denkmalpflege (z. B. Archäologie, Architekturgeschichte, Restaurierung), Wissenschafts- und/oder Behördenkommunikation
  • Sie sind engagiert, verantwortungsbewusst und teamorientiert.

Die Gleichstellung aller Beschäftigten ist uns wichtig. Wir freuen uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 07.01.2024 an: Bewerbung@blfd.bayern.de unter dem Stichwort „Veranstaltungen“-Name.Vorname.

Der Termin für die Vorstellungsgespräche ist der 15.02.2024, hierzu erhalten Sie eine gesonderte Einladung.

Für Rückfragen steht Ihnen das Referat G I, Herr Christian Beyer, unter Tel.: 089/2114-210 zur Verfügung.

 


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!