Referent (m/w/d) Vergabe und allgemeine Rechtsangelegenheiten 

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Gommern

Bewerbungsende: 30.09.2022

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt hat die Aufgabe, die in ihrem Eigentum befindlichen auch überregional bedeutenden Kulturdenkmale sowie bewegliche Kunst- und Kulturgüter zu bewahren. Dazu gehören Erhaltung, Erforschung, Sammlung und Nutzbarmachung von Gebäuden, Ausstattungen und Kunstwerken für die Öffentlichkeit entsprechend ihrer kirchengeschichtlichen, kunsthistorischen und landschaftsprägenden Bedeutung.

Vor dem Hintergrund eines in den nächsten Jahren umzusetzenden Sonderinvestitionsprogramms (SIP) des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt suchen wir zur wesentlichen Unterstützung der gleichnamigen Referatsleitung zum nächstmöglichen Einstellungstermin einen

Referenten (m/w/d) – Vergabe und allgemeine Rechtsangelegenheiten SIP.

Ihre Aufgaben

Zu Ihren Tätigkeiten gehört im Wesentlichen die Vorbereitung, Durchführung und Begleitung von nationalen (und ggf. EU-weiten) Vergabeverfahren für Leistungen aller Art: Hierzu gehören bspw. auch die fachspezifische Mitgestaltung und Pflege des projektbezogenen Risiko- und Qualitätsmanagements. Darüber hinaus werden Sie mit dem arbeitsteiligen Bauprojektcontrolling und mit der Erstellung von Stellungnahmen zu etwaigen Prüfbemerkungen der Zuwendungsgeber befasst sein. Auch die Beratung und Zusammenarbeit in allgemeinen Rechtsangelegenheiten der Baufachbereiche wird eine Ihrer Aufgaben sein. Sie unterstehen direkt der Referatsleitung.

Ihr Profil

Erforderlich ist entweder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mit Bachelorgrad oder gleichwertigem Diplom) der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre, Öffentliche Verwaltung bzw. Verwaltungsökonomie oder ein Hochschulstudium im Bereich der Rechtswissenschaften (1. juristische Prüfung). Gleichsam werden gute Kenntnisse der Landeshaushaltsordnung (LHO) und der jeweiligen Ausführungs- bzw. Verwaltungsvorschriften, sehr gute Kenntnisse in den MS-Office-Standardanwendungen sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung in erforderliche IT-Programme, weit überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Intuition, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, eine eigenverantwortliche, selbstständige sowie sorgfältige und systematische Arbeitsweise vorausgesetzt. Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung (z.B. in kommunalen Baureferaten oder -ämtern), fundierte Fachkenntnisse des Vergabe- und Zuwendungsrechts (GWB, VgV, VOB/A, LVG LSA) und der baufachlichen Richtlinien (RLBau, RBBau und ZBau), Erfahrungen in der administrativen Begleitung von Baumaßnahmen im Zuwendungsbau sind von Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung. Auch Berufsanfänger mit geforderten Qualifikationen sollten nicht zögern, sich zu bewerben.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit (in Vollzeit, 40 Stunden/ Woche) in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Darüber hinaus bieten wir Ihnen attraktive Arbeitsbedingungen in Form der gleitenden Arbeitszeit mit flexiblen Möglichkeiten zum Ausgleich der Dienstzeit, jährlich wiederkehrende Sonderzahlungen, zusätzliche betriebliche Altersvorsorge und freien Eintritt in alle Museen der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt. Der Arbeitsort ist Halle (Saale). Die Vergütung erfolgt tarifgerecht und je nach Umfang der Aufgabenübertragung sowie Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zu der Entgeltgruppe 10 TV-L.

Nähere Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilen Ihnen Frau Yvonne Heutling und Frau Diana Sokolow unter den Rufnummern +49 39241 934-71 bzw. -90. Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen teilen Sie bitte bereits im Rahmen Ihrer Bewerbung mit, ob ggf. eine Behinderung oder Gleichstellung vorliegt; darüber hinaus ist der Bewerbung ein etwaiger Nachweis hierüber beizufügen. Bewerbungskosten können nicht übernommen werden. Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden daher nur zurückgesandt, wenn ein hinlänglich mit Adresse versehener und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Interessierte richten ihre ausschließlich postalische Bewerbung bitte mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 12/03041/09.2022-21 bis zum 30.09.2022 (Datum des Poststempels) an die untenstehende Anschrift. Berücksichtigt werden nur vollständig und innerhalb der Bewerbungsfrist eingereichte Bewerbungen! Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Bitte legen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei, da bei Nichtberücksichtigung die Unterlagen nach Beendigung des Stellenbesetzungsverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet werden. Aus gegebenem Anlass werden online eingehende Bewerbungen nicht in das Verfahren einbezogen.

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt Hauptverwaltung | Personalreferat Leitzkau Am Schloss 4 39279 Gommern

Die Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/d) gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik „Stellen“.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.09.2022