Referent / Referentin (m/w/d) des Vorstands

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Berlin

Bewerbungsende: 03.02.2023

Beim Vorstand der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ist folgende Stelle unbefristet zu besetzen: Referent / Referentin (m/w/d) des Vorstands Entgeltgruppe EG 11 TV-L

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen befindet sich im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes in Berlin. Sie hat die gesetzliche Aufgabe, die Geschichte der Haftanstalt zu erforschen, mithilfe von Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen darüber zu informieren und zur Auseinandersetzung mit den Formen und Folgen politischer Verfolgung in der kommunistischen Diktatur anzuregen.

Ihr Aufgaben umfassen:

Programmplanung

· Konzeption des Jahresprogramms für Veranstaltungen

· Mittelplanung für den Bereich Programmplanung und Budgetkontrolle

· Ausbau und Pflege von Kooperationen

· Veranstaltungsorganisation und –durchführung

· Profilfestlegung der einzelnen Veranstaltung verbunden mit der inhaltlichen Vorbereitung sowie die fortlaufende Weiterentwicklung der Konzeption der Öffentlichkeitsarbeit der Gedenkstätte unter Beachtung der Nutzergruppen und der kulturellen Aspekte

 

Vorstandsassistenz

· inhaltliche und organisatorische Vor- und Nachbereitung von Terminen des Vorstands unter fachlichen und administrativen Gesichtspunkten

· Sitzungs- und Veranstaltungsvorbereitung (Stiftungsrat etc.)

· Zusammenstellen von Unterlagen, Budgetüberwachung

· Bearbeitung von Anfragen

· Recherche zu Stakeholdern verbunden mit der inhaltlichen Aufbereitung für den Vorstand

· inhaltliche Vorbereitung von Besuchen von Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur

· verantwortliche inhaltliche Koordination des Jahresberichts

 

Wir erwarten:

· Abgeschlossenes Hochschulstudium (FH, Bachelor), möglichst der Fachrichtung Kulturmanagement bzw. vergleichbare Qualifikation

· Kenntnisse des innerbetrieblichen Marketings und der Kommunikation

· Kenntnisse der Recherchetechniken und Methoden

· Fachkenntnisse zur Geschichte der SED-Diktatur und der politischen Verfolgung in SBZ/DDR

· fundierte Fachkenntnisse der Geschichtsvermittlung

· Kenntnisse über die Organisationsprinzipien der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschön-hausen

· Kenntnisse der Compliance-Regelungen im Bereich der Vorstandstätigkeit, des Stiftungsgesetzes, der Stiftungssatzung, der Geschäftsordnung des Beirats sowie des Merkblatts für Vorstände institutionell geförderter Einrichtungen

· gute IT-Kenntnisse (MS-Office Programme, MS-Project)

· Grundkenntnisse in den Bestimmungen zum Datenschutz/DSGVO

· Problemwahrnehmungs- und Analysevermögen

· sprach- und kommunikationstheoretisches Wissen, um die Kommunikation auf verschiedenen Ebenen (vom Schulkind über bildungsferne Schichten bis zu Führungspersönlichkeiten) zu vermitteln

· zielorientiertes Herangehen an die jeweiligen Aufgabenstellungen sowie Fähigkeit zur angemessenen Vermittlung komplexer Inhalte

· Fähigkeit, Problemstellungen in den Bereichen Planung, Finanzierung, Controlling und Qualitätsmanagement praxisgerecht und rechtssicher zu lösen

· gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit

· Projektmanagementfähigkeiten

· Methoden und Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens

· Literatur- und Quellenrecherche

· Selbstorganisation

· Informationskompetenzen, insbesondere Fähigkeit zur strukturierten Informationsbeschaffung

 

Wir bieten Ihnen:

· eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem sehr kollegialen und engagierten Team

· familienfreundliche Gleitzeitregelungen

· gute Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten

· 30 Tage Urlaub im Jahr

· eine unbefristete Vollzeitstelle

· eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TV-L

 

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

 

Anerkannt schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

 

Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen richten Sie bitte bis zum 03.02.2023 (eingehend) per E-Mail unter Angabe der Kennung „RefVorstand“ im PDF-Format (in einer Datei bis max. 4 MB) an personal@stiftung-hsh.de

 

Hinweis zum Datenschutz: Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. Einstellungsverfahrens gespeichert werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

 

Weitere Informationen über die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen erhalten Sie auch im Internet unter www.stiftung-hsh.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 03.02.2023