Referenten:in für Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (m/w/d)

Bayerische Staatsgemäldesammlungen

München

Bewerbungsende: 20.08.2022

Die Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Referenten:in für Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (m/w/d)

zunächst auf zwei Jahre befristet, in Vollzeit

Die Sammlung Moderne Kunst der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen in der Pinakothek der Moderne zählt zu den international führenden institutionen für Malerei, Plastik, Fotografie und Neue Medien. Das Sammlungsspektrum reicht von den wichtigsten Avantgardebewegungen der Moderne bis in die unmittelbare Gegenwart. Die Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bildet einen Schwerpunkt der Sammlung

Ihre Aufgaben:

  • Eigenständige wissenschaftliche Forschungs-, Publikations- und Dokumentationstätigkeit zum Sammlungsbereich Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts
  • Eigenständige kuratorische Konzeption und Umsetzung von Sammlungspräsentationen und Ausstellungen, deren Kommunikation und Vermittlung
  • Betreuung und Erweiterung der Bestände des Sammlungsbereichs inklusive Leihverkehr und Dauerleihgaben, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Förderern und Dauerleihgebern
  • Vertretung der Kurator:innen der Sammlung Moderne Kunst für die Kunstvermittlung: kuratorischer Impuls bei der Konzeption, Planung und Durchführung von Programmen der Kunstvermittlung

Ihre Voraussetzungen:

  • Ein bevorzugt mit Promotion abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Kunstgeschichte
  • Fundierte wissenschaftliche Kenntnisse in der Kunstgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit nachgewiesener Spezialisierung im Bereich der deutschen und nordamerikanischen Kunstgeschichte, insbesondere Malerei, Skulptur und Installation
  • Einschlägige, mehrjährige möglichst internationale Praxiserfahrungen in allen Bereichen der Sammlungsarbeit an einem Museum, vor allem: Ausstellen, Vermitteln, Forschen und Publizieren
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Sehr gute Koordinations- und Organisationsfähigkeit
  • Eigeninitiative und Belastbarkeit sowie Flexibilität und Zuverlässigkeit, einschließlich der verantwortlichen Verwaltung von Budgets
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie möglichst Beherrschung einer weiteren Fremdsprache
  • Gute MS-Office-Kenntnisse und Erfahrung mit Museumsdatenbanken wie M+ RIA

Wir bieten Ihnen:

  • eine Tätigkeit an einer der international renommiertesten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst
  • eine attraktive tarifliche Entlohnung und Anstellung im öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die zu besetzende Stelle ist maximal mit der Entgeltgruppe TV-L 13 bewertet.

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Die Gleichstellung aller Mitarbeiter:innen ist uns wichtig. Daher freuen wir uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Bewerbern:innen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an das Büro der Sammlung Moderne Kunst, Birgit Keller (089/23805-103)

Bewerben Sie sich:

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung, bestehend aus aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen, bis zum 20.08.2022 ausschließlich an

www.pinakothek.de/ueber-uns/stellenangebote

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 20.08.2022