Referent*in Ausstellung in Elternzeitvertretung

Futurium gGmbH

Berlin

Das Futurium in Berlin lädt seine Besucher*innen seit der Eröffnung im September 2019 dazu ein, sich mit Zukunftsfragen zu beschäftigen. Ausstellungen, Lab und Veranstaltungsprogramm bieten Einblicke in verschiedene Zukünfte, die schon heute in Hochschulen, Forschungsein­richtungen und nicht zuletzt in den Köpfen der Menschen entstehen. Zugleich versteht sich das Haus als Ort des Dialogs über die Gestaltung von Zukunft.

Träger des Hauses ist die Futurium gGmbH, deren Gesellschafter die Bundesrepublik Deutschland (vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung), deutsche Wissenschaftsorganisationen, führende Unternehmen sowie Stiftungen sind.

In der Trägergesellschaft der Futurium gGmbH ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf 5 Monate im Rahmen einer Elternzeitvertre­tung, folgende Position zu besetzen: Referent*in Ausstellung in Elternzeitvertretung

Zu den Aufgaben zählen insbesondere:

  • Unterstützung der Leitung und der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen im Ausstellungsteam bei der Konzeption, Planung und Umsetzung der liquiden Dauerausstellung
  • Mitarbeit an dem geplanten Ausstellungsbereich zum Thema Demokratie
  • Koordination und selbstständige Durchführung von Teilprojekten im Ausstellungskontext
  • Recherche von Exponaten und (wissenschaftlichen) Inhalten
  • Verfassen von Ausstellungstexten, Blogbeiträgen sowie Drehbüchern für Medienstationen, Interviews und kleinen Filmen
  • Redaktionsarbeiten
  • Korrekturen, Nachbesserungen und Pflege der Dauerausstellung
  • Übernahme wechselnder Sonderaufgaben
  • Mitwirkung und Koordination von abteilungsübergreifenden Projekten
  • Administrative Aufgaben (Projektakten, Datenbankpflege, Berichtswesen, Monitoring)

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit folgendem Profil:

  • Abgeschlossenes Master-Studium in einem Fach mit wissenschaftlichem Bezug zum Futurium, bevorzugt in einem Fach mit inhaltlicher Nähe zum Thema Demokratie
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Ausstellungen mit explizit interdisziplinärem und hollistischem Ansatz
  • Erfahrungen in der Aufbereitung komplexer Inhalte an eine breite Öffentlichkeit
  • Erfahrungen in der Konzeption von Ausstellungsexponaten sowie von Führungstools (Medienguide o.ä.)
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit externen Agenturen und Dienstleistern (Beauftragung, Sensibilität für Kosten, Nachträge etc.)
  • Hervorragende schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Erfahrung und Praxis bei der Umsetzung von Texten in „einfache Sprache“ erwünscht
  • Bereitschaft, sich in neue Themenfelder interdisziplinär einzuarbeiten
  • Überdurchschnittliches Engagement, intellektuelle Flexibilität und Aufgeschlossen­­heit für die besonderen Anforderungen im Planungs- und Umsetzungsprozess einer Ausstellung
  • Zuverlässigkeit, organisatorisches Geschick und Stressresistenz
  • Fähigkeit zu und Freude an teamorientierter Arbeitsweise
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Professioneller Umgang mit Standard-Software
  • Kenntnisse in den Bereichen Service Design, Nutzertests und Usability von Vorteil

Bitte legen Sie eigene Textbeispiele und Umsetzungsideen zu zwei unterschiedlichen, bereits realisierten Projekten Ihren Bewerbungsunterlagen bei (pdf).

Die Vergütung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 11 TVöD zzgl. der im Bereich des öffentlichen Dienstes üblichen Leistungen. Die Position ist nicht teilzeitgeeignet.

Die Futurium gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 24. September 2021 ausschließlich per E-Mail an:

Futurium gGmbH
Frau Dr. Gabriele Zipf
Alexanderufer 2
10117 Berlin

E-Mail: bewerbungen@futurium.de

Bewerbungen bezeichnen Sie bitte im Betreff wie folgt: „Nachname_Bewerbung Ref_Ausstellungen“.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsprozesses (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO). Bei Nichteinstellung werden Ihre personenbezogenen Daten nach einer Frist von 6 Monaten ab Absageschreiben gelöscht.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 24.09.2021