Referent*in „Internationales und Diversität“ (m/w/d)

Stiftung Humboldt Forum

Berlin

Mit dem Humboldt Forum entsteht ein neuer Ort des Erlebens, der Begegnung und des Lernens in der Mitte Berlins. Durch das Zusammenführen herausragender Sammlungen mit bedeutenden Exponaten sowie in vielfältigen Veranstaltungen regt das Humboldt Forum zu neuen Erkenntnissen über die Welt von gestern, heute und morgen an. Die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss (SHF), eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin, ist Bauherrin und Betreiberin des Humboldt Forums.

Für die Stabsstelle Koordination, Strategie und Internationales suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in „Internationales und Diversität“ (m/w/d).

Die Stabsstelle ist dem Generalintendanten unterstellt. Als Schnittstelle zu Stiftungsrat und weiteren Gremien, sämtlichen Abteilungen bzw. Akteuren sowie internationalen Kooperationspartnern bzw. Experten steuert und koordiniert sie die Umsetzung der strategischen Ziele sowie der programmatischen Ausrichtung des Humboldt Forums. Ferner agiert sie als Impulsgeber und Koordinator in Fragen der Betriebsorganisation und Organisationsentwicklung.

Ihre Aufgaben:

  • Stakeholder-Management
    • Programmatische Auswahl und Anbahnung nationaler und internationaler nachhaltiger Beziehungen
    • Beratung bei internationalen Anfragen
    • Koordination von Besuchen internationaler Delegationen
    • Inhaltliche Vorbereitung und Koordination von Reisen
    • Aufbau einer Wissensdatenbank
    • Vertragsmanagement
  • Unterstützung des Strategieprozesses insbesondere im Hinblick auf:
    • Internationalisierungs-, Publikums- und Programmstrategie
    • Entwicklung einer Diversifizierungsstrategie für Programm und Kommunikation, Publikum und Personal
    • Entwicklung eines Residency-Programms
  • Aufbau und Betreuung eines internationalen Kuratoriums sowie weiterer Netzwerke

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Erfahrungen in internationalen Arbeitszusammenhängen und mit Gremienarbeit
  • Interesse an und Vertrautheit mit aktuellen Diversitäts-, Intersektionalitäts- und postkolonialen Diskursen
  • Interkulturelle und soziale Kompetenz, Methodenkompetenz
  • Deutschkenntnisse, verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift, idealerweise eine weitere Sprache
  • Protokollsicherheit
  • Ausgeprägte Koordinations- und Organisationsfähigkeiten, Flexibilität und Kreativität

Unser Angebot:

  • Anspruchsvolle Tätigkeit in einer jungen, im Entstehen begriffenen Kulturorganisation an einem historischen Ort mitten in Berlin
  • Mitgestaltung dieser interdisziplinären Dialogplattform für globale kulturelle Ideen und Diskurse
  • Enge Zusammenarbeit mit renommierten Berliner Kulturinstitutionen, internationalen Experten und Multiplikatoren
  • Eigenverantwortliches Arbeiten in einem motivierten Team
  • Unterstützung Ihrer fachlichen Weiterentwicklung

Die Vergütung erfolgt unter Anwendung des TVöD- Bund für die Entgeltgruppe 13. Die Besetzung der Stelle erfolgt unbefristet in Vollzeit (39 Std./Woche).

Ihre Bewerbung ist bei uns willkommen, gleich Ihrer Nationalität, kulturellen, ethnischen oder sozialen Herkunft, sexuellen Orientierung, Ihres Geschlechts, Alters oder einer Beeinträchtigung. Bewerbungen von nicht-deutschen Muttersprachler*innen sowie Menschen mit gesellschaftlichen Marginalisierungsperspektiven sind ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung besonders berücksichtigt.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeitszeugnissen senden Sie bitte unter dem Betreff „130/2019 Referent*in Stabsstelle (m/w/d)“ bis zum 31.10.2019 (Posteingang) an:

bewerbung@humboldtforum.org

bzw. an Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

Unter den Linden 3

10117 Berlin

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Diana Dode (diana.dode@humboldtforum.org).

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.10.2019