Reproduktionstechnikerin/Reproduktionstechniker (m/w/d)

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle Reproduktionstechnikerin/Reproduktionstechniker (m/w/d), in der Bundessicherungsverfilmung, Entgeltgruppe 4 TVöD, unbefristet zu besetzen.

Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz ist vor allem zuständig für die Überlieferung aus den zentralen Behörden und Einrichtungen Brandenburg-Preußens. Als früheres Zentralarchiv ist es heute weitgehend ein historisches Archiv, das seine Bestände durch Nachlässe und Sammlungen ergänzt und zudem Überlieferungen aus früheren Provinzen verwahrt, aber auch die Archivierung moderner Unterlagen aus den Stiftungseinrichtungen übernimmt. Im Kosmos der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist das GStA PK selbst aktiv als Wissenschafts- und Forschungseinrichtung tätig.

Aufgabengebiet:

Scannen von historischen Akten und sonstigen Archivalien einschließlich Kontrolle, Nachbearbeitung und Datenablage in der Bundessicherungsverfilmungs-Stelle des Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

  • vollständiges Scannen von historischen, fadengehefteten Akten und sonstigen Archivalien nach vorgegebenen Scan-Parametern (dpi, Farbtiefe) mit eigenständiger Entscheidung über den rationellen und objektschonenden Einsatz des Aufsichtsscanners nach Bildvorlage und Format
  • Bearbeiten/Nachbearbeiten/Kontrolle der Images mit Einhaltung und Überwachung des Farbmanagements und automatischer Bildbearbeitungsvorgänge sowie Qualitätskontrolle der Images
  • Datenkontrolle/-prüfung zur Identifikation der Archivalien und Eingabe von formalen Strukturdaten entsprechend Vorgaben der Fachabteilungen während des Scanvorgangs, Benennen und Umbenennen von Dateien
  • Datenablage, Auslösen automatisierter Datenkomprimierung und Ablage der erstellten Dateien (TIFF, JPEG) im Archivierungssystem mit Bereitstellung der Daten für den weiteren digitalen Workflow im GStA PK und für die Bundessicherungsverfilmung

Anforderungen:

  • Gute Kenntnisse der digitalen Scantechnik, insbesondere von Aufsichtsscannern
  • gute Fertigkeiten in der PC-Anwendung (MS Office), insbesondere in der Dateneingabe
  • verantwortlicher Umgang mit historisch einmaligem, dauerhaft aufzubewahrendem schriftlichem Kulturgut (Archivgut)
  • Befähigung zu genauem Arbeiten und zur schriftlichen Dokumentation
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit

Erwünscht:

  • Einschlägige Berufserfahrung
  • Grundkenntnisse in der Bestandserhaltung

Wir bieten:

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im ruhig gelegenen Berlin-Dahlem
  • eine gute Arbeitsatmosphäre
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Team
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Option auf Erwerb eines VBB-Firmentickets
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer GStA-15-2019 bis zum 19. November 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Kriese (Tel.: 030 – 266 44 2100),
Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Lohmar (Tel.: 030 – 266 41 1750).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 19.11.2019