Restaurator (m/w/d) für Porzellan, Glas, Keramik und archäologische Objekte

Erkenbert-Museum

Frankenthal (Pfalz)

Bewerbungsende: 18.08.2024

Bei der Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz) ist im Bereich Kultur und Sport beim Erkenbert-Museum zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Restaurator

für Porzellan, Glas, Keramik und archäologische Objekte

(m/w/d)

E9c TVöD

in Teilzeit mit 50% der regulären wöchentlichen Arbeitszeit, derzeit 19,5 Stunden/Woche, unbefristet zu besetzen. Derzeit erfolgt eine tarifliche Neubewertung der Stelle.

Die Stadt Frankenthal (Pfalz) mit ihren ca. 50 000 Einwohnern gehört zur Metropolregion Rhein-Neckar mit ca. 2,4 Mio. Einwohnern. Wir gehören zu den größten Arbeitgebern dieser Region und verstehen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen, dessen Mitarbeitende sich freundlich und kompetent um die Belange unserer Bürgerinnen und Bürger kümmern.

Das Erkenbert-Museum in Frankenthal (Pfalz) ist dem historischen und kulturellen Erbe der Stadt Frankenthal verpflichtet. Es versteht sich als Lern- und Erlebnisort kultureller Identität. Seine umfangreichen Sammlungen von Kunstwerken und Objekten bezeugen die Geschichte der Stadt vom Beginn menschlicher Besiedlung bis in die Gegenwart. Das Museum ist Leuchtturmprojekt der Stadt Frankenthal im Rahmen des Städtebau-Förderprogramms „Lebendige Zentren – Aktive Stadt“ des Landes Rheinland-Pfalz. In Erwartung der umfangreichen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen öffnet das Museum derzeit mit Sonderausstellungen. Im Zuge der baulichen Erneuerung positioniert sich das Haus konzeptionell neu als zukunftsfähige, überregional vernetzte Kultureinrichtung. In diesen Zeitraum fällt auch die Neukonzeption der Sammlungspräsentation.

Die Sammlungen von rund 15.000 Objekten wurden in ein Museumsdepot umgezogen, darunter Frankenthaler Porzellan des 18. Jh., das einen Sammelschwerpunkt bildet.

Ihre Aufgaben:

  • eigenständige Entwicklung, Planung und Ausführung der konservatorisch/restauratorisch notwendigen Maßnahmen zur Pflege der Sammlungsbestände, auch von besonders schwierigen Restaurierungsvorhaben
  • Eigenständige Planung und Umsetzung relevanter Maßnahmen zur präventiven Konservierung, einschließlich Schädlingsbekämpfung, unter Berücksichtigung baulicher, technischer und finanzieller Vorgaben
  • Sichtung und Dokumentation der Sammlungen, Neuerfassung von Sammlungszugängen durch Anfertigung von Zustandsprotokollen und Fotodokumentation sowie Dokumentation von restauratorischen Maßnahmen
  • Mitarbeit im Restauratorenteam in der Depotverwaltung und – ausstattung
  • Erstellung einer Depotordnung in den genannten Bereichen in Zusammenarbeit mit dem Restauratorenteam
  • Ausstellungsvorbereitung sowie Ausstellungsauf- und -abbau einschließlich Auswahl und Aufbau von Vitrinen, Betreuung des Leihverkehrs, Protokollieren und Verpacken von Objekten sowie Vorbereitung und Überwachung von Kunsttransporten, gegebenenfalls eigenständige Durchführung von Transporten, Übernahme von Kurierdiensten
  • eigenständige Objekterfassung, Verpackung und Transport von Dauerleihgaben ins Depot
  • Vermittlung konservatorischer und restauratorischer Aufgaben und Vorgehensweisen sowohl intern als auch extern und für die Öffentlichkeit

Sie bringen mit:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom (FH) oder gleichwertiger Studienabschluss) im Fach Restaurierung mit dem Schwerpunkt Porzellanrestaurierung
  • mindestens drei Jahre Berufserfahrung
  • einschlägige Berufserfahrung im musealen Kontext
  • nachgewiesene Erfahrung in der Planung, Durchführung und Dokumentation von Restaurierungsprojekten
  • fundierte Kenntnisse zeitgemäßer Depot- und Transportplanung, sowie der Anfertigung von Verpackungen
  • IT-Affinität, versierter Umgang mit MS-Office Programmen und Datenbanken
  • Grundkenntnisse und Interesse an den Sammlungsgebieten des Erkenbert-Museums
  • Organisationsgeschick und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch (Wort und Schrift), sicheres Auftreten
  • Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • selbstständige, präzise und zielorientierte Arbeitsweise
  • Führerschein Klasse B wünschenswert

Das bieten wir Ihnen:

  • einen unbefristeten, anspruchsvollen Arbeitsplatz in einem engagierten Team,
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit,
  • flexible, familienorientierte Arbeitszeiten,
  • Fortbildungsmöglichkeiten,
  • Job-Ticket in Form eines vergünstigten Deutschlandtickets,
  • Jobrad,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • betriebliche Altersversorgung,
  • transparente und geschlechterunabhängige Bezahlung nach Entgelttabelle des TVöD,
  • Arbeitgeber im Herzen Frankenthals mit sehr guter Verkehrsanbindung,
  • stadtverwaltungsnahe Kantine,
  • internes Mitteilungsblatt.

Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Ausschreibung richtet sich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Wir bitten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen, Nachweise von Fortbildungen) bis zum 18.08.2024 unter Hinweis der Ausschreibungsnummer 24-41-2024 ausschließlich online einzureichen.

 


Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund.
Vielen Dank!

Bewerbungsende: 18.08.2024