Restaurator*in

Kultur- und Stadthistorisches Museum

Duisburg

Die Stadt Duisburg sucht für die Kulturbetriebe im Institut Kultur- und Stadthistorisches Museum zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Restaurator*in

Das Kultur- und Stadthistorische Museum der Stadt Duisburg ist in einer ehemaligen Industriemühle am Duisburger Innenhafen untergebracht. In den Depots und Ausstellungen befinden sich über 150.000 Objekte aus vielen Epochen und Kulturen der Weltgeschichte. Hinzu kommen umfangreiche Bestände zur lokalen Geschichte von der Steinzeit bis zur Gegenwart.

Herausragend sind die Globen und Atlanten des Duisburger Universalgelehrten Gerhard Mercator sowie die Sammlung Köhler-Osbahr, die voraussichtlich ab 2024 als „Kulturgeschichte des Geldes“ neu präsentiert wird.

Das Aufgabengebiet:

  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen in den Sammlungen des Museums
  • Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Schadensprävention und zum Notfallmanagement sowie Durchführung interner Fortbildungen zu den Themenfeldern
  • Mitwirken bei der Sanierung und Einrichtung von Ausstellungs- und Depoträumen
  • die Einhaltung konservatorischer Standards in den Depots und Ausstellungen überwachen und steuern
  • aktive Beteiligung an der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung von Ausstellungen, Objektpräsentation, konservatorische Betreuung von Leihgaben, insb. auch Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Restaurierung, Führungen und Beratungsangebote

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene (Fach-)Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) des Studiengangs Konservierung und Restaurierung
  • und eine anschließende mindestens zweijährige dienliche Berufserfahrung nach Erwerb der Qualifikation
  • Befähigung zur Planung und Umsetzung mittel- und langfristiger Konservierung- und Restaurierungsprojekte
  • fachübergreifende Materialkenntnisse insbesondere in Bezug auf archäologische und/oder kunsthandwerkliche Objekte
  • Erfahrungen in der fachgerechten Betreuung von Kulturgut im Leihverkehr
  • Kenntnisse moderner Ausstellungsmethoden und Präsentationstechniken
  • Bereitschaft bei kreativen, künstlerischen Prozessen mitzuwirken
  • Kenntnis der gesetzlichen Gefahrenschutz- und Arbeitsschutzvorschriften
  • Kenntnisse im Umgang mit Museumsdatenbanken und Bildbearbeitungsprogrammen sind wünschenswert
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität

Wir bieten:

  • ein sicheres und unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einem Entgelt nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (Stellenwert EG 10 TVöD. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen) in Vollzeit bei flexibler Arbeitszeit. Über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden.
  • ein umfangreiches Angebot im Rahmen des betrieblichen
    Gesundheitsmanagements
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Die Stadtverwaltung verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero).

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung! Ihre aussagekräftige Bewerbung für die Kennziffer 41-5/1171 (263) kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie diese bis zum 05.07.2022 über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere online einreichen.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis über den Ausbildungsabschluss bzw. Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei.

Die Erfassung per E-Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.

Sie haben keinen Internetzugang oder die Möglichkeit Ihre Bewerbungsunterlagen einzuscannen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Sommer, Kultur- und Stadthistorisches Museum, Telefon 0203/283-3714, bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Boffen, Amt für Personalmanagement, Telefon 0203/283-2214.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!