Restaurator:in für „Exponatemanagement Ausstellung“ (w/m/d)

LWL-Industriemuseum

Dortmund

Bewerbungsende: 19.08.2022

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 19.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen, zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 125 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.

Zum nächstmöglichen Termin ist eine Stelle als

Restaurator:in für „Exponatemanagement Ausstellung“ (w/m/d)

(EG 11 TVöD; Kenn-Nr. 84/22)

im LWL-Industriemuseum für das Referat Restaurierung und Technik in Vollzeit (39 Wochenstunden) zu besetzen.

Das LWL-Industriemuseum ist ein Verbundmuseum an acht historischen Orten in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Es vermittelt, erforscht und bewahrt die Kultur des Industriezeitalters von den Anfängen bis zur Gegenwart. Das Referat Restaurierung und Technik ist zentral für die Konservierung und Restaurierung der Sammlungsbestände, den Schaubetrieb mit historischer Technik, das konservatorische Exponatemanagement, die Ausstellungsproduktion sowie den Ausstellungsauf- und Abbau zuständig. Hauptarbeitsort ist die Museumszentrale in Dortmund mit Einsätzen an allen Museumsstandorten.

Worauf Sie sich freuen können?

Auf den Beweis, dass ein großer öffentlicher Arbeitgeber und eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem tollen Team sowie Flexibilität für individuelle Karriere- und Lebensmodelle sehr gut zusammenpassen! Und sonst? – Auf:

  • ein Entgelt nach EG 11 TVöD
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • eine leistungsstarke vom Arbeitgeber finanzierte Betriebsrente mit der kvw-Zusatzversorgung für Ihre finanzielle Absicherung im Alter
  • eine individuelle Leistungsprämie sowie ein Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z.B. flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten und motivierten Museumsteam

Ihre Tätigkeiten als Restaurator:in:

  • selbständige konservatorische Betreuung des Exponatemanagements einschl. des Leihverkehres von Exponaten unterschiedlichster Materialität und Dimension in unseren zahlreichen Ausstellungen
  • Beurteilung der Leih- und Ausstellungsfähigkeit von sehr empfindlichen oder bedeutenden Exponaten unterschiedlichster Materialgattungen (u.a. tech. Kulturgut, Metall, Holz, Glas, Textil, Papier, Foto, Kunststoffe, Gemälde, Stein) sowie Festlegung entsprechender Ausstellungsparameter
  • Konservierungswissenschaftliche Qualitätssicherung: Sicherstellung der Einhaltung von Präsentations- und Leihbedingungen sowie Erfüllung von Dokumentationsaufgabe und Berichtspflichten
  • Verantwortliche Dokumentation von Ausstellungsauf und abbauten, speziellen Transport- und Verpackungssituationen sowie Erstellen von Verpackungs- und Aufbauanleitungen bei komplexen Installationen
  • eigenständige Beurteilung der Notwendigkeit von Kurierbegleitungen und bedarfsweise Kurierbegleitung mit Installationsbetreuung sowie Betreuung von Kurieren vor Ort
  • Exponat-Handling: Koordination konservatorischer und restauratorischer Aufgaben vor, während und nach einem Ausstellungsauf- und –abbau sowie Mitarbeit bei der Einbringung von Exponaten in Ausstellungen
  • Mitwirkung am Aufbau und der Weiterentwicklung des Exponatemanagements sowie am Aufbau eines Ausstellungsmoduls in der museumseigenen Datenbank
  • Übernahme einer Schlüsselfunktion in der Kommunikation und Koordination zwischen den zentralen Abteilungen Restaurierung, Ausstellungsproduktion, Sammlung und Verwaltung sowie den Ausstellungskurator:innen, den Leihgebern und externen Ausstellungsgestaltern inne, dabei zentrale Ansprechpartner:in für Mitarbeitende des Industriemuseums beim Verfassen von Leihanfragen, Leihverträgen und Facility-Reports sowie Prüfung von Leihverträgen auf konservatorische Anforderungen
  • Mitwirkung an Ausstellungsplanungen und Beratung der Museumsleitungen, Kuratoren und Ausstellungsplaner (z.B. Überprüfung von Gestaltungskonzepten, Eignung von Materialien)
  • selbständige Planung, Konzeption und Durchführung von sehr schwierigen Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen an sehr empfindlichen Exponaten (im eigenen Fachgebiet)

Was erwarten wir von Ihnen als Restaurator:in?

  • ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom/Bachelor) der Restaurierung / Konservierung (alle Fachrichtungen)
  • langjährige Berufserfahrung in stellenrelevanten Aufgabenbereichen wie konservatorisches Exponatemanagement, Ausstellungswesen, Arthandling und Leihverkehr mit umfassender Kenntnissen zu den verschiedensten Materialgruppen der Museumssammlung
  • Anwendungserfahrung mit musealen Datenbanken und gute Beherrschung der Office-Software
  • gutes Kommunikationsgeschick, ein hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationstalent, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • gute Deutschkenntnisse, fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift; weitere Fremdsprachenkenntnis sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu Tätigkeiten auch abends und an Wochenenden im Rahmen von Ausstellungsaufbauten
  • uneingeschränkte volle körperliche Eignung zu Arbeiten in großen Höhen, beengten Räumen und auf unwegsamem Gelände
  • Führerschein Klasse B
  • und nicht zuletzt Begeisterung und Interesse für die Museumsarbeit mit vielfältigen Herausforderungen und Aufgaben

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Personen sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Bei fachlichen Fragen zu diesen vielfältigen Aufgabenfeldern wenden Sie sich gerne an:

LWL-Industriemuseum:

Ina Wohlfahrt-Sauermann (0231 6961-141, 0151 4063 5047)

Personalrechtliche Fragen und Fragen zu dem Verfahren beantwortet Ihnen gerne:

LWL-Haupt- und Personalabteilung:

Denise Kestermann (0251 591-5428)

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis über die im Profil geforderte Qualifikation
  • bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen: Nachweis über die Anerkennung in Deutschland (Zeugnisbewertung) und eine beglaubigte Übersetzung
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber bzw. letzte Leistungsbeurteilung/en
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennnummer 84/22 bis zum 19.08.2022 (Eingangsstempel LWL) an

Landschaftsverband
Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Haupt- und Personalabteilung
48133 Münster

Wir bevorzugen eine Bewerbung über unser Online-Portal:

https://www.lwl.org/LWL/Der_LWL/Jobs

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 19.08.2022