Restaurator*in (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Papier

Kunsthalle Bremen

Bremen

Die Kunsthalle Bremen gehört zu den erfolgreichen und vielbeachteten Museen in Deutschland. Spektakuläre Sonderausstellungen und die Präsentation von über 600 Jahren Kunstgeschichte prägen das Bild in der öffentlichen Wahrnehmung. Der 1823 gegründete Kunstverein in Bremen mit über 10.000 Mitgliedern ist bis heute privater Träger der Kunsthalle. Um auf den demographischen Wandel in Deutschland zu antworten, hat die Kunsthalle in den letzten Jahren einen Prozess der Öffnung und Diversifizierung gestartet.

Die Kunsthalle Bremen sucht zum nächstmöglichen Termin eine*n

Restaurator*in (w/m/d), Schwerpunkt Papier
(Teilzeit: 50 %, unbefristet)

Das Kupferstichkabinett bildet den Ursprung und das Herzstück der Kunsthalle Bremen. Die Bestände umfassen über 200.000 Werke, darunter Handzeichnungen, Druckgraphiken, Aquarelle, Miniaturen, Skizzenbücher, Plakate und illustrierte Bücher aus sieben Jahrhunderten.
Besondere Schwerpunkte der Sammlung liegen auf Zeichnungen und Druckgraphiken der deutschen, niederländischen und italienischen Schulen des 16. bis 18. Jahrhunderts sowie auf der französischen und deutschen Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Außerdem gibt es bemerkenswerte Konvolute japanischer Graphik.

Die ausgeschriebene Position ist den Kustodinnen des Kupferstichkabinetts unterstellt. Sie arbeiten mit der Papierrestauratorin, den Kolleginnen der Gemälderestaurierung und dem Team des Kupferstichkabinetts eng zusammen.

Aufgaben

  • Restauratorische Betreuung des Sammlungsbestandes: Konzeption, Durchführung und sorgfältige Dokumentation aller restauratorischen Maßnahmen
  • Restauratorische Begleitung von Ausstellungen: Vorbereitung und Präsentation der Exponate, Passepartourierung, Ausstellungsauf und -abbau, Kurier*innenbetreuung
  • Restauratorische Betreuung des Leihverkehrs, u.a. Zustandsbewertung, Transport- und Verpackungsvorgaben, Kurier*innentätigkeit im In- und Ausland
  • Mitarbeit bei der Konzeption, Durchführung und langfristigen Sicherstellung präventiver Maßnahmen zum Schutz des Graphikbestandes: Klima-, Licht- und Schädlingskontrolle, Lagerung und Präsentation, Notfallplanung
  • Unterstützung der Passepartoutwerkstatt
  • Unterstützung unserer umfangreichen Digitalisierungsprojekte
  • Objekt-Aufnahmen/Akquise
  • Anleitung und Betreuung von Praktikant*innen und Volontär*innen
  • Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit und Vermittlung

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium im Bereich Papierrestaurierung (Master/Magister oder Diplom), vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Kunst auf Papier/Graphik
  • Mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise im musealen Bereich/Ausstellungswesen
  • Vertrautheit mit den berufsbezogenen Ethikrichtlinien, Kenntnisse der aktuellen Forschung und Fachdiskussion (Publikationen, Tagungen, berufliche Weiterbildung)
  • Exzellente manuelle Fähigkeiten und Detailgenauigkeit, Sensibilität für die Integrität des Objektes
  • Selbständiges, zielorientiertes Arbeiten (Planungs- und Organisationsgeschick), Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
  • Kommunikationsstärke und Zuverlässigkeit
  • Sicherer Umgang mit MS Office, Erfahrungen im Umgang mit der Museumsdatenbank Museum+ vorteilhaft
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (B 2)

Wünschenswert

  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit und ggf. Publikation
  • Freude an der Vermittlung der Restaurierungstätigkeit gegenüber einer interessierten Öffentlichkeit
  • Einen wertschätzenden Umgang mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden

Was wir bieten:

  • Enge Einarbeitung und Begleitung durch eine zentrale Ansprechperson
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungen sowie Unterstützung beim Erwerb von Zusatzqualifikationen
  • Einen vielseitigen Aufgabenbereich mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielräumen und der Möglichkeit, die eigenen Kompetenzen und das eigene Wissen kontinuierlich zu erweitern
  • Eine offene und freundliche Arbeitsatmosphäre
  • Eine partizipative Arbeitsorganisation in einem kleinen Team
  • Rücksichtnahme und Verständnis für familiäre und soziale Verpflichtungen

Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen, darunter die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir freuen uns über Bewerbungen von Personen mit einer eigenen und/oder familiären Einwanderungsgeschichte. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Referenzen – bitte zusammengefasst in nur einer pdf-Datei mit max. 2MB) mit Angabe des von Ihnen gewünschten Eintrittsbeginns per Mail an Frau Nina Brings, brings@kunsthalle-bremen.de.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!