Sachbearbeiter (m/w/d) Netzwerkarbeit Stadtgeschichte

Erfurter Geschichtsmuseen, Koordinatorenpensum an der Alten Synagoge

Erfurt

Personal- und Organisationsamt
Öffentliche Stellenausschreibung

In der Kulturdirektion ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen Sachbearbeiter (m/w/d) Netzwerkarbeit Stadtgeschichte

Anforderungsprofil:

Erforderlich ist:

  • Hochschulabschluss (Diplom (FH) bzw. Bachelor) in der Fachrichtung Geschichte, Kulturwissenschaften, Literaturwissenschaften oder Kommunikationswissenschaften

Wünschenswert sind:

  • Anwendungsbereite Spezialkenntnisse für das zu betreuende Aufgabengebiet (Jüdische Geschichte und Kultur) sowie zur Entwicklung der Geschichtskultur
  • Anwendungsbereite Kenntnisse des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens und des Vertragsrechts
  • Anwendungsbereite Kenntnisse der Standardsoftware
  • Kenntnisse der Gesetzgebung zur Kultur sowie Kenntnisse zu Gesetzen und Richtlinien zum Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz, einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften, insbesondere BGB, ThürKO, ThürGemHV, einschlägige Förderrichtlinien der jeweiligen Zuwendungsgeber, Ortsrecht sowie Verwaltungsvorschriften der Stadtverwaltung
  • Engagement, Sorgfalt, Kommunikationsfähigkeit und ein sicheres und korrektes Auftreten
    [Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise fügen Sie bitte den Bewerbungsunterlagen in Kopie bei.]

Das Aufgabengebiet umfasst:

1. Aufbau und Weiterentwicklung des Netzwerkes Stadtgeschichte (einschließlich Netzwerk Jüdisches Leben in Erfurt und Lutherorte), insb.

  • Organisation, Koordination, Abstimmung der Netzwerkplanungen mit dem Direktor und verantwortlichen Kuratoren sowie Kontrolle der Umsetzung von Netzwerkaufgaben bei kommunalen und externen Verantwortlichkeiten
  • Entwicklung und Betreuung von Kommunikationsstrukturen im Netzwerk Stadtgeschichte
  • Mitwirkung an der Etablierung des Portals Geschichtsmuseen zur Steuerung der Kooperationen und Lenkung der Besucherströme
  • Planung und aktive Mitwirkung an der Umsetzung von Veranstaltungen, Veranstaltungsreihen und Sonderausstellungen in Abstimmung mit den Kuratoren und Netzwerkpartnern
  • Ansprechpartner des Direktors Stadtgeschichte zu allen arbeitsorganisatorischen Fragen und planerischen Grundsatzprozessen des Aufgabengebietes

2. Konzeptionelle und fachliche Verantwortung für die Netzwerkarbeit, u.a.

  • Erarbeitung konzeptioneller Grundlagen für erweiterte und aufeinander abgestimmte Aktivitäten aller Akteure im Bereich Geschichtsmuseen/Netzwerk Stadtgeschichte im Sinne eines lebendigen Verbunds, der insb. externe Partner strategisch einbindet und Angebote aufeinander abstimmt oder solche gemeinsam entwickelt
  • Unterstützung der weiteren Etablierung des „Netzwerkes jüdischen Lebens in Erfurt“ in Zusammenarbeit mit dem Kurator für jüdisch-christliche Kultur und Geschichte
  • Erarbeitung von Konzepten/Vorlagen zur Entwicklung der Einrichtungen in Hinblick auf deren Anpassung an den Netzwerkcharakter bzw. Entwicklung von gemeinsamen Aktionen
  • Wahrnehmung von Teilaufgaben bei der Vorbereitung und Umsetzung von Sonderausstellungen
  • Erarbeitung und Anwendung der profilbildenden öffentlichen Darstellung und Vermarktung der Einrichtungen des Bereichs „Stadtgeschichte“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturmarketing der Kulturdirektion

3. Wahrnehmung der Außenvertretung der Einrichtungen, insb.

  • Kontakt und Kommunikation mit potentiellen und aktiven Leihgebern
  • Fachliche Korrespondenz
  • Koordination der Zusammenarbeit mit Ämtern, Institutionen, außerkommunalen Eichrichtungen und Gremien
  • Sponsoring/Fördermittelakquise in Abstimmung mit dem Direktor

4. Planung, fachgerechter Einsatz und Nachweisführung über Haushaltsmittel entsprechend des o.g. Aufgabengebietes für Kooperations- bzw. Netzwerkvorhaben

Bewertung: E 10 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)
Bewerbungsfrist: 22. Februar 2019

Hinweise:

Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen, bitten wir von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 27 Abs. 4 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.
Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise zur Erhebung von personenbezogenen Daten auf dem entsprechenden Merkblatt, welches auf der Internetseite www.erfurt.de/stellen hinterlegt ist.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.02.2019