Sammlungsleiter (m/w/d) für die Kunst auf Papier in der Graphischen Sammlung

Städel Museum

Frankfurt am Main

Bewerbungsende: 29.05.2022

Das Städel Museum ist eines der renommiertesten Kunstmuseen in Deutschland und verfügt über einen reichen Bestand an Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Als Museum und Ausstellungshaus, aber auch dank seiner Digitalen Erweiterung, genießt das Städel Museum national wie international eine hohe Reputation. Die auf den Ursprung des Museums im 18. Jahrhundert zurückgehende Graphische Sammlung des Hauses zählt mit ihrem Bestand von etwa 100.000 Zeichnungen und Druckgrafiken vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart zu den herausragenden grafischen Kabinetten Deutschlands.

Wir suchen spätestens zum 1. September 2022 eine/n

Sammlungsleiter (m/w/d) für die Kunst auf Papier von 1400 bis 1800 in der Graphischen Sammlung
(in Vollzeit, 39 Stunden/Woche, unbefristet)

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Betreuung, Erschließung und Erforschung der Zeichnungen und Druckgraphiken des 15. bis 18. Jahrhunderts
  • Konzeption und Umsetzung von jährlich ein bis zwei wissenschaftlich fundierten Ausstellungen sowie von Tagungen und Forschungsprojekten
  • Erweiterung der Sammlung unter Berücksichtigung des Sammlungsprofils
  • Weitere Vermittlung der Sammlung durch Publikationen, Führungen, Vorträge oder auch Lehrveranstaltungen für Studenten
  • Enge Zusammenarbeit mit der Sammlungsleiterin der Kunst auf Papier ab 1800 und mit der Grafikrestaurierung
  • Aktive Mitarbeit bei der Digitalisierung des Sammlungsbestandes
  • Übernahme von museums- und sammlungsspezifischen organisatorischen Aufgaben
  • Pflege des internationalen und nationalen Forschungs- und Museumsnetzwerks, Kontaktpflege zu Förderern

Ihr Profil:

  • Mit Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Kunstgeschichte
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Graphischen Sammlung eines Museums (ein Volontariat nicht eingerechnet)
  • Erfahrung beim Konzipieren und Durchführen von Ausstellungs- und Forschungsprojekten, die aus der Sammlung entwickelt werden, sowie ggf. mit internationalen Kooperationen
  • Forschungsschwerpunkt im Bereich von Zeichnungen und Druckgrafiken des 15. bis 18. Jahrhunderts; breite kunsthistorische Kenntnisse von Vorteil
  • Kenntnisse in Sammlungsverwaltung und Digitalisierung
  • Sehr gute Kenntnisse in Französisch, Englisch und Latein; weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • Hohe Zuverlässigkeit und konservatorisches Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit musealen Sammlungsbeständen
  • Kooperativer, teamfähiger Arbeitsstil
  • Hohes Maß an Eigenverantwortung, Kommunikationsfähigkeit sowie Engagement und Belastbarkeit

Wenn Sie sich der spannenden Aufgabe stellen möchten, dann freuen wir uns über die Zusen­dung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen per E-Mail bis zum 29. Mai 2022 an personal@staedelmuseum.de. Weitere Auskünfte erteilt unser Stellvertretender Direktor, Herr Heinz-Jürgen Bokler, unter ( 069 605098-113.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 29.05.2022